Montag, 3. Juni 2013

Zeckenzeit – Zwischenstand 1:1

Damon ist total entspannt beim Absuchen nach Zecken ;)


Diese unliebsamen Wald- und Wiesenbewohner machen vielen Hunden zurzeit Probleme. Ich habe heute beim Morgenspaziergang eine Freundin mit ihrem Hund getroffen, die sich beschwert hat, dass so viele Zecken unterwegs sind – Sie hätte alleine am Wochenende 15 Stück ziehen müssen.



Da haben wir viel Glück – ich habe bei Damon und Laika jeweils eine Zecke gefunden in diesem Jahr. Bei Damon ist das alles auch gar kein Problem. Aber wenn die Zicke eine Zecke hat … dann ist tricksen angesagt. Da Laika ja als junger Hund sehr krank war und einige der Untersuchungen / Behandlungen sehr unangenehm waren, hat sie eine Abwehrhaltung entwickelt. Das ist bei mir zwar schon viel besser geworden, aber eine Zecke zu finden und dann gemütlich die Zange oder den Haken zu holen zum Entfernen ist Utopie.


Aus diesem Grund tun wir alles, um erst gar keine Zecken zu bekommen ;) So schlecht können unser Mittelchen gar nicht sein … wie die obige Zahl zeigt!
Wir schwören auf 2-3 mal pro Woche Knoblauch oder Knoblauchöl im Futter. Außerdem gibt es Kekse mit Knoblauch als tägliches Leckerchen – früher selbst gekauft, heute selbst gebacken ;)


Einmal in der Woche (manchmal auch alle zwei Wochen) gibt es eine Pfotenmassage mit etwas Kokosöl und außerdem ich sprühe die Geschirre jeden 2. Tag mit Ballistol Stichfrei ein (genau wie meine Schuhe). Das machen wir schon recht lange und hatten immer recht wenig Zecken. 
Wir haben es früher auch mit den verschiedenen Ungeziefer-Halsbändern oder SpotOn-Präparaten versucht – allerdings schon bei Dingo haben wir versucht einen natürlicheren Weg zu finden. Unsere damalige Tierärztin hat uns zu Knoblauch geraten und einer Sprühmixtur aus abgekochten Zitrusschalen. Das haben wir viele Jahre gemacht und hatten damit auch Erfolg. Erst in den letzten Jahren haben wir unseren Zitrussud gegen Ballistol Stichfrei ausgetauscht und das Kokosöl als Ergänzung genommen (aber auch, weil die Ballen dadurch so schön gepflegt werden).





Wie sehen denn Eure Anti-Zecken-Maßnahmen aus?


Kommentare:

  1. Hallo liebe Isabella,
    die Zecken sind echt eine Plage! Bei mir hilft leider nur die Chemiekeule, da ich öfters und lange in Italien unterwegs bin, wo nicht nur die gemeine Zecke wütet, sondern auch die bösartigen Mücken. Im Sommer riskiert die Mamma da nichts! Deswegen trage ich einen Scaliborhalsband und wenn wir in Italien sind bekomme ich zusätzlich Advocate aufs Fell getröpfelt. Knoblauch bekomme ich auch das ganze Jahr zweimal die Woche und Bierhefe fast jeden Tag. Wir haben alles probiert, bis aufs Kokosöl. Neemöl benutzt jetzt die Mamma hier in Deutschland und auch wenn es ein bisschen unangenehm riecht, findet sie, dass sie eine tolle Haut bekommt. Und weniger Stiche!
    Ich finde es super, wenn Ihr ohne Gift zurecht kommt! Weiter so!
    Liebe Grüße
    Der geplagte Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arno,

      ich kann verstehen, dass bei Dir die Chemie-Keule zum Einsatz kommt - in Italien gibt es ja doch einige unschöne Tiere die Krankheiten übertragen. Wir sind sehr froh, dass es bei uns ohne Chemie klappt - besonders da unser Tierarzt nicht sicher ist, wie Laika darauf reagieren würde.
      Neemöl kenne ich überhaupt nicht - muss mich mal schlau machen!

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  2. Hallo Isabella :)

    da ich keinen Hund habe ist meine Zeckenabwehr gleich Null ;)
    Ich persönlich hatte noch nie eine Zecke eingefangen - obwohl ich ja auf dem Land lebe und sehr gerne früher in Wald und Feld gestreunt bin. Bin ich auch froh drüber :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,

      ich hatte schon ab und an mal Zecken und auch bei einer davon echte Probleme. Daher bin ich sehr vorsichtig - naja, ich versuche vorzubeugen ;)

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  3. Die Herrschaften haben so einen biologischen Spray, der ganz lecker riecht...

    Ich bekomme ExSpot - das hilft bei mir echt super!

    Knoblauchkekse gibt es auch ab und an *höhö*

    Wir sind hier etwas vorsichtig mit den Viechern, da Frauchens Papa mal sehr sehr krank war deswegen...

    Übrigens:

    wir folgen euch jetzt mit neuem Profil :)

    Nach der Hochzeit heißen wir hier ja alle anders *höhö*

    Wuff und Wedel,
    der schwarze Hund mit Herrschaften

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julchen und Jaromir :)

      wie schön, dass ihr auch mit dem neuen Profil hier gelandet seid - wie sieht es eigentlich mit der Email-Adresse aus ?! Nur falls ich mal wieder schreiben muss ;)

      Wie gut, dass ExSpot bei Dir wirkt und Du es verträgst!

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  4. Wieder ein toller Spruch - den merken wir uns - beide!
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika und Bente,

      dabei war das Bild nur eine Notlösung - ich fand das Bild unserer Zecke von letzter Woche doch zu eklig zum Hochladen :)
      Unser Hunde-Spruch-Bild für diese Woche kommt noch!

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  5. Hallo Isabella,

    schön, dass ihr mit natürlichen Mitteln gegen die Plagegeister ankommt. Wir hatten früher mal Frontline genutzt, das hat aber schon im zweiten Jahr gar nix mehr gebracht. Dann sind wir auf ExSpot umgestiegen und das wirkt super. Seit ich nämlich mal so ein Mistding am Innenschenkel sitzen hatte, wo sich die Bissstelle auch noch gaanz doof entzündet hat, und erst die zweite Variante Antibiotika half (sonst hätte ich doch echt unters Messer gemusst) sind wir da auch extrem vorsichtig geworden.

    Knoblauch haben wir mal probiert, das hat leider gar nicht gewirkt. Die Kokosbällchen von letztens waren total lecker. Aber dass die die Zecken komplett abhalten, kann ich leider auch nicht behaupten.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,

      es ist gut, wenn ihr ein Mittel gefunden habt, dass bei Dir wirkt - da wäre mir auch egal, ob es chemisch oder biologisch ist ;) Besonders nach einer Entzündung durch einen Zeckenbiss!

      Was die Kokosbällchen angeht - vielleicht hast Du nur nicht ausreichend davon bekommen ;)

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  6. Also bei Lilly hilft Knoblauch und Kokosöl oder -flocken. Und bei Finja fahren wir sehr gut mit dem Marengo Limes Spray!

    Liebste Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ricarda,

      das Spray hatte ich mir schon mal notiert (nach Deinem Bericht) - werde es vielleicht mal probieren, wenn unsere Falsche Ballistol leer ist!

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  7. Nun, Linda kann fast täglich mit einer Zecke aufwarten, die mir dann doch irgendwie durch die Lappen äh den Kamm gegangen ist. Allerdings halte ich das noch für eine gute Bilanz, wenn man so hört, wie viele Zecken andere so haben. Und wie gesagt, wir halten uns, was die Wegwahl anbelangt, kein bisschen zurück.

    Ich kämme Linda nach Möglichkeit einmal am Tag mit einem Flohkamm durch (bei ihrem kurzen Fell kein Problem) und reibe sie mit Kokosöl ein. Die chemische Keule mag ich noch nicht benutzen, zumal ich ganz viele Leute kennen, die das für ihre Hunde nutzen und deren Hunde trotzdem mehr Zecken als Linda haben.

    Ich persönlich bleibe von Zecken verschont. Die mögen mich nicht...

    LG
    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea und Linda,

      die Idee mit dem Flohkamm ist wirklich gut - leider bei uns nicht so ganz einsetzbar bei Laikas Puschelfell und selbst Damon hat viel Unterwolle ;)
      Was Chemie betrifft bin ich auch etwas "gespalten" - wenn der Hund es verträgt und es auch wirkt, dann OK! Aber wir probieren oft erst etwas Biologisches aus!

      Ich zitiere mal: "Ich persönlich bleibe von Zecken verschont. Die mögen mich nicht..." - es ist doch manchmal auch schön, wenn man nicht gemocht wird ;)

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  8. Also, wir benutzen auch Kokosöl. Damit werden die Hunde immer vor dem Gassi eingeschmiert. Bis jetzt hält sich unsere Zeckenzahl in Grenzen, Leo hatte im ganzen zwei und Lucy vier. Allerdings vergisst Herrchen das mit dem einschmieren auch hin und wieder, sonst wäre die Zahl vielleicht noch geringer ... Ich kann das nur empfehlen. Chemie kommt für uns überhaupt nicht in Frage, es sei denn, wir würden in den Süden fahren, wo es z.B. die Sandmücken gibt, da diese ja Leichmaniose übertragen. An dieser Krankheit sind erst kürzlich zwei Hunde aus unserem näheren Umfeld verstorben.

    Liebe Grüße
    Anke mit Lucy und Leo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,

      Kokosöl finde ich auch gut - nur so regelmäßig wie ihr machen wir es nicht ;)
      Urlaub im Süden wäre für uns auch ein Grund für Chemie - wir hatten bei Laika mal die (zum Glück Fehl-) Diagnose Leishmaniose. Zum Glück war es "nur" Demodikose, Giardien und Würmer!

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  9. Hallo,

    wir haben immer die chemische Keule rausgeholt, Frontline war nicht so wirksam, dann haben wir Advantax ausprobiert und das war super.

    Die letzten Jahre haben wir ihn dann gar nicht mehr gegen Zecken präpariert, es hat sich
    auch keine mehr festgebissen, wahrscheinlich war so viel Chemie von den ganzen Medikamenten in ihm was den Zecken und auch den Flöhen den Appetit verdorben hat...

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,

      das kenne ich auch aus Dingos und Ladys letzten Jahren - da hatten wir auch keine Probleme mit Zecken mehr.

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  10. Ich hasse Zecken und zappel immer fürchterlich, wenn Frauchen mir eine weg machen will. Nachdem mein Frauchen im vorigen Jahr fünf mal mit einer Zecke ankam und dann gaaanz oft zum Menschendoktor mußte, sind wir auf Chemie umgestiegen. Er hat sie ganz oft gepiekst und Sie mußte so eklige Leckerlies essen, wovon ihr immer schlecht wurde. Dieses Jahr hatten wir noch keine.

    Grußwuff von Flora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flora,

      ich hoffe, es bleibt bei keiner Zecke für euch beide :) Besonders Deinem Frauchen wünsche ich alles Gute.

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  11. Zum Glück hält es sich dieses Jahr in Grenzen mit den Zecken. Bestimmt sind die alle weggeschwommen. Oder es liegt an den Kokosbällchen, die wir jetzt jeden Tag bekommen. Außerdem wird ja Lotte jeden Tag gekämmt. Der gefällt das auch noch. Ich (Emma) hasse es wenn Frauchen an mir rum bastelt und ich still halten soll.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma und Lotte,

      vielleicht sind die bei euch wirklich weggeschwommen - und hier angekommen. Bei uns haben viele Hunde Probleme mit Zecken.
      Aber ich denke, die Kokosbällchen schaden auf keinen Fall ;)

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  12. Meine Hunde haben keine Unterwolle und zudem sehr kurzes glattes Fell, da kann ich die Viecher meist schon von Weitem drauf sehen.Bisher haben wir kaum Zecken, allerdings werde ich demnächst meine Hunde mit nem Scalibor Protectorband ausstatten, denn der Sommer und damit die Zeckenzeit beginnt ja erst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In solchen Situationen würde ich auch das kurze glatte Fell ohne Unterwolle bevorzugen - so ein aufgeplatztes-Sofakissen-Fell hat halt auch seine Nachteile ;)

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  13. Hallo liebe Idabella,

    schön, wie Du die Bekämpfung der Zecken beschrieben
    hast und sehr interessant. Bei Socke hilft nur die Chemiekeule, denn wir wohnen am Wald und in Sockes Fell findest Du definitiv keine Zecke....
    Es tut mir so leid, dass ich Socke damit belasten muss, aber die Gefahr einer Erkrankung ist mir zu groß.
    Viele liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg bei der Zeckensuche

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      Ich kann verstehen, dass Du bei Socke jedes Risiko vermeiden willst - da würde ich vielleicht auch eher auf Chemie setzen. Ich hoffe immer, meine Zeckensuche ist erfolglos - ich finde es eklig, wenn Du beim Streicheln über diese Dinger "stolperst" ** brrrr**

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  14. Huhu Isabella *wedelwedel*
    Wir bekommen 1x pro Woche so ein Zeugs aus Kokosöl aufs Fell und haben in unserer Gemüsepampe im Futter noch Kokosrapseln (die ja auch gegen Würmer gut sein sollen). Da ich so gern viel ins Wasser gehe, muß bei mir öfter mal das Kokoszeug neu aufgetragen werden. Bisher hatte ich in diesem Jahr 2 Zecken, der Jasper noch keine. Glück gehabt, der Puper :-) Ach ja, Knoblauch gibts auch, in Form von so Hefetabletten mit Knobi-Zusatz.

    Liebes *wau*
    die Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Smilla,

      Kokosraspeln sind auch eine gute Idee - muss ich mal ausprobieren.
      Jasper hat es gut, noch keine Zecke :)

      Liebe Grüße,
      Isabella

      Löschen
  15. Hallo Isabella,

    wie du ja weisst wohne ich in Italien und da gibt es gefaehrlich Krankheiten die von Mücken oder anderem kleinen Fliegen übertragen werden!! also, Zecken regen mich nicht sonderlich auf, die bekommen sogar meine 2beiner oefters und da sind sie richtige Experten im Zeckenentfernen geworden!! gegen leihsmaniosi, die ja von Mücken übertragen wird, bin ich dieses Jahr mit einem ganz neuentwickelten Impfstoff (der aber leider nicht 100 prozentig wirksam ist) geimpft worden und gegen Filaria, die toedlich ist gibt es zum Glück einen 100 prozentigen Impfstoff!!
    Puah, was für ein Glück muss ich sagen, sonst würde ich hier jeden Tag mein Leben riskieren!!
    Gegen Zecken benutze ich natürlich auch was, aber das mit dem Knoblauch finde ich eine gute Idee, muss ich mal ausprobieren!!!

    Ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Isabella,
    ich habe natürlich auch die spannenden Kommentare gelesen! Isi hatte NOCH keine Zecke in diesem Jahr. Wenn ich die erste finde, bekommt sie Expot ins Fell. Ich weiss, Chemie :-( Aber diese natürlichen "Hilfsmittel" helfen nicht wirklich. Manches stinkt einfach zu sehr...
    Allerdings werde ich das mit den Kokosraspeln sofort ausprobieren.
    Knobloch hasse ich - in JEDER Form:-(
    Liebe Grüße Heidi
    PS: Dein toller Kommentar ist online :-)

    AntwortenLöschen