Montag, 31. März 2014

Auch Hunde brauchen ihren Schlaf


Ich bin eigentlich sehr froh, dass unsere Hunde schon immer relativ ruhig und ausgeglichen waren. Wenn ich so an den kleinen Terrier von Bekannten denke - der will ganztags beschäftigt werden und sorgt so auch dafür, dass die Menschen beschäftigt sind :) Spaziergänge unter 2 Stunden sind ihm zu kurz und neben Such-, Schnüffel- und Ballspielen lässt sich der kleine Kerl auch immer noch einige Überraschungen für seine Menschen einfallen!

Für uns war es schon immer ganz wichtig, dass unser Hunde von klein auf auch Ruhe lernen und nicht permanent rumtoben oder Aufmerksamkeit wollen. Es gibt natürlich auch bei uns viele Spiele, Unternehmungen und auch die normalen Spaziergänge ... aber es gibt viele Stunden am Tag an denen unsere Hunde ruhen.

Damon braucht seine Pausen und nimmt sie sich auch. Egal ob daheim oder im Büro, er schläft gerne und auch viel. Aber er ist sehr schnell wach und wenn ich Damon anspreche und auffordere mit mir zu gehen, dann tut er es ;) Bei Laika fange ich an Bürotagen oft schon 15 Minuten vor Büroschluss an, sie zu wecken - bis sie gestreckt ist, ausgegähnt hat und die notwendige Energie geladen hat zum Aufstehen ... das kann dauern!

Der auf dem Bild festgehaltene Blick gilt mir, wenn ich zum Abendspaziergang aufbrechen will. Damon steht schon fast an der Tür, da überlegt Laika noch, ob jetzt wirklich der richtige Zeitpunkt ist ;)

Kommentare:

  1. Also Lilly war zum Glück von Klein auf recht "schläfrig", als Welpe hat sie 22 bis 23 Stunden pro Tag geschlafen und jetzt sind es so 20 Stunden ;-) Im Urlaub haben wir teilweise richtig gemerkt, dass ihr der Schlaf bzw. ihr gewohnter Rhythmus fehlt. Erst nach zwei/ drei Tagen hat sie gemerkt, dass sie auch im Urlaub mal schlafen muss ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das ging mir auch so. Ich hatte im Urlaub zusätzlich ein großes Grundstück zu bewachen. Am fünften und letzten Urlaubstag bin ich nicht mal mehr aufgestanden, um zu futtern. Vorher hab ich aber eigentlich nur nachts geschlafen, dementsprechend brauchte ich drei Tage, um wieder ich zu werden ;-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Da bin ich sehr froh, dass unsere Beiden auch im Urlaub gut schlafen - wobei sie natürlich etwas aktiver sind als sonst. Das liegt aber auch an den gehäuften Unternehmungen im Urlaub. Aber jede Autofahrt oder jeder Restaurant-Besuch wird dann für ein Nickerchen genutzt :)

      Löschen
  2. Hallo Isabella :)

    dieser Blick *g* also diese Kampfkunst beherrsche ich auch ein wenig ;)
    finde ich auch schön, wenn die Tiere sich ausruhen können und nicht den halben Tag Bespaßungen machen bzw. machen müssen ;)

    Lieben Gruß und eine schöne neue Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Kampfkunst ist bei mir auch sehr beliebt - besonders in der dunklen Jahreszeit. Jetzt übe ich sie nicht mehr sooo häufig aus ;) Für mich ist dieses "ruhen können" auch deshalb so wichtig, weil die Hunde ja oft mit mir im Büro sind - da ist es sehr viel angenehmer, wenn sie gemütlich liegen und nicht bei jeder Bewegung gleich hektisch auf und ab rennen!

      Löschen
  3. Hallo Isabella,

    diese Kunst finde ich toll und praktiziere sie auch viele Stunden am Tag. Aber dass du hier so über die Terrier her ziehst... Da bin ich jetzt doch schon etwas traurig. Dabei gibt es auch sehr ausgeglichene Terrier, ich drehe draußen auf und bin drinnen still und lieb.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte sicher nicht die Terrier im Allgemeinen dadurch ansprechen ... Damon ist ja auch ein halber Terrier ;) Mir ist nur der Kleine als Beispiel eingefallen.
      Ich habe ja selbst erleben dürfen, wie ruhig Du drinnen bist. Im Restaurant bist Du nicht aufgefallen und hast Dich ganz lieb verhalten!!

      Löschen
  4. Also bei mir kommt es drauf an. Wenn wir Besuch kriegen, brauch ich lange um einfach zu schlafen... Aber ansonsten bin ich auch eher von der Sorte viel schlafen. Bei uns ist meinst ein actionreicher Spaziergang angesagt. Der kann auch länger gehen. Da beschäftigen sich die 2Beiner aber auch intensivst mit mir und dafür schlaf ich dann die restliche Zeit oder kuschel mich an die Beiden.

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Besuch im Haus ist es auch bei uns etwas anders. Laika zieht sich dann gerne in ruhigere Räume (ohne Besuch) zurück und schläft dann dort. Damon ist dann eher in unserer Nähe, versucht aber ach seine Ruhe zu bekommen.
      Das Kuscheln an Deine 2Beiner ist sicher besonders entspannend ;)

      Löschen
  5. Alles zu seiner Zeit: Wir schlafen oft und viel und auch gern. Aber wenn es los geht, sind wir sofort dabei.
    Man muss als Terrier nicht unbedingt hyperaktiv und nervig sein, es geht auch anders.
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Worte!!!

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
    2. Der Terrier ist wirklich nur ein Beispiel aus unserem Bekanntenkreis ... und ich kennen einige Terrier, die nicht so sind ;) Mir ist nur aufgefallen, dass viele Hundehaber ihren Hunden so wenig Ruhe erlauben, dass diese dann irgendwann hyperaktiv sind! Aber ich gebe zu, ich hätte vielleicht eine andere Rasse als Beispiel wählen sollen - denn ich kenne noch mehr solcher Hunde!

      Löschen
  6. Tolles neues Layout....Das gefällt mir. Socke ist auch ein eher ruhiger Hund. Doch schon die 4 Mahlzeiten, das Bürsten, Massage, 4 x Gassigänge und Schmusen führt dazu, dass Socke immer wieder ihre Ruhephasen unterbrechen muss.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Dir das neue Layout gefällt - es ist noch nicht ganz so, wie ich es wollte - aber ich nähere mich meiner Vorstellung :)
      Ich kann mir vorstellen, dass Du Socke trotzdem so viele Ruhepausen wie nötig verschaffst - zwischen den notwendigen Dingen.

      Löschen
  7. Liebe Isabella,
    Lotte braucht durch ihre Krankheit viel Ruhe und vor allem Regelmäßigkeit. Als Emma hier einzog hatte ich so meine Zweifel ob das mit der Ruhe so klappt. Aber Emma hat sich prima daran gewöhnt und schnell gelernt das hier nicht nur Trubel ist. Zu Hause sind beide ruhig und ausgeglichen. Wenn wir allerdings draußen sind, dann kann es nicht weit und lang genug gehen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch sehr erstaunt zu erleben, wie schnell sich Hunde an die Ruhephasen gewöhnen - wenn man ihnen die Möglichkeit dazu gibt. Die wachen Stunden müssen natürlich auch genutzt werden. Bei uns werden dann auch alle Sinne gefordert und gefördert :)

      Löschen
  8. Uhi ein neues Bild ganz Oben :) sieht sehr gut aus!
    Also meine Hauptbeschäftigung ist ja chilln ;)
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist Du mit Laika auf einer Welle - nur kein Stress und immer schön relaxt bleiben :)
      Es freut mich, dass Dir der neue Seitenkopf gefällt!

      Löschen
  9. Oh der Header ist prima!
    Ich hab a) noch keine Zeit gehabt und bin b) noch immer am überlegen...;-).
    Und geschlafen wird bei uns natürlich auch-ich könnte ja auch Tagelang nichts anderes tun...unsere Hunde sind maximal 4 Stunden Wochentags allein,diese Zeit nutzen sie um sich von uns 2 Beinern zu erholen.Und auch sonst gilt es Ruhe zu bewahren von klein auf an,natürlich.
    Während alle bis auf Lila bei der letzten Abendrunde schon an der Tür stehen muss Lila erstmal überredet werden und ja sie streckt und reckt sich ca 5 Minuten bevor es losgehen kann-Genießerin eben :-).
    Liebe Grüße
    Johanna mit Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ein ganz anderes Bild für den Header im Kopf - aber bis jetzt konnte ich es noch nicht machen :) Aber es freut mich, dass Dir der jetzige Header gefällt!
      Unsere Hunde nutzen ihr Alleinsein auch zum Schlafen ... manchmal so fest, dass sie uns erst bemerken, wenn wir schon wieder auf dem Sofa sitzen :) Lila scheint da eine Gemeinsamkeit mit Laika zu haben - wenn es nicht drückt, dann kann man ja noch ein paar Minuten kuscheln ;)

      Löschen
  10. Mir gefällt das Design auch gut. Sieht viel frischer aus... ;)

    Schade, dass niemand zu mir sagt oder drauf drängt, dass ich mal 20 Stunden ruhen soll. Linda kann ja auch gut Ruhe geben, es sei denn, jemand "isst" in ihrer Nähe. Dann ist es natürlich mit der Ruhe vorbei... *grins*.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So manchmal fühle ich mich auch nach mindestens einer Woche durchschlafen ;)
      Bei Lindachen kann ich ja verstehen, dass sie unruhig wird, wenn jemand in ihrer Nähe isst - sie muss ja sehen, wo sie bleibt!

      Es freut mich, dass Dir das neue Design gefällt - ich war mir nicht ganz sicher damit!

      Löschen
  11. Spannend.
    Nun - meine Bente ist am liebsten Hund und darf das auch sein. Sie ist drinnen und im Garten ruhig, draußen nicht immer - du kennst ja die Bilder. Hundebeschäftigungskurse braucht sie nicht, sie macht nur was sie soll (manchmal) weil es dafür zu Fressen gibt und ich denke das viele Kurse mehr für die Menschen als für die Tiere sind - aber das ist auch nur so eine Idee.
    Freizeitstress hat hier weder Mensch noch Hund und alles mit Hyper und Extrem brauchen wir hier nicht und sind zufrieden. Ich habe oft gesehen, das Hundehalter ihr Tier "aufdrehen" ob absichtlich oder nicht, ich glaube es liegt überwiegend an den Zweibeinern wie die Vierbeiner sind - wie bei Kleinkindern halt - so ist mein Gedanke dazu.

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du sehr schön formuliert. Ich finde es ja auch wichtig, dass Hund einfach Hund sein darf ... auch wenn es ein paar Dinge gibt, die ich dabei nicht unbedingt brauche (wie erst Pferdeäpfel fressen und dann Küsschen verteilen wollen). Aber wir leben doch miteinander - und da muss doch keiner den anderen permanent bespaßen oder kontrollieren – sondern einfach mal leben lassen!

      Löschen
  12. Liebe Isabella,
    upps, neues Blog Outfit - hübsch!
    Auch hier wurde immer darauf geachtet, dass kein Hund überdreht, und auch Ruhepausen eingelegt werden. Meine erste Dogge war ebenfalls ein "Bürohund" Damals fuhr man noch mit den "Öffentlichen" zur Arbeit, nicht mit dem Auto...
    So verrückte Terrier wären auch nix für mich.
    Liebe Grüße Heidi,
    die von Isi für Damon & Laika Schlabberbussis schickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damon war als Welpe teilweise überdreht - aber Lady hat ihm Ruhe beigebracht ... da mussten wir nicht viel tun. Bei Laika mussten wir auch nicht viel machen :) Für mich wäre ein zu viel an Aktion auch nichts.

      Löschen
  13. Wir lieben es auch ruhig, allerdings hat unsere Mira unheimlich Power.. doch im Haus ist sie ganz lieb und still. Bellen tun sie beide nicht... nicht mal wenn jemand schellt.. schöne Wachhunde!
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns wird meistens kurz gebellt, wenn es klingelt - aber danach sitzen Beide brav im Wohnzimmer und warten, ob der Besuch einen größeren Aufstand wert ist :) Aber auch das ist sehr selten und nach weniger als einer Minute wieder vorbei.

      Löschen