Donnerstag, 20. März 2014

Unser Spaziergang hinterm Haus :)


Gestern Nachmittag war das Wetter bei uns recht schön und ich habe mal wieder ein paar Bilder gemacht. Hier war bis vor einigen Tagen noch eine der großen Heuballenburgen - die wurde jetzt aber abgeräumt. Endlich konnte Damon mal ausgiebig Schnuppern, was da so alles gelebt hat im Winter.
Laika schaute lieber mal durch die Gegend - sie will ja nichts verpassen :)


Während ich versuchte die ersten Blümchen für euch zu fotografieren hat Laika eine bequeme Sitzposition eingenommen und angefangen die Landschaft zu beobachten:


Diesmal ist sie sehr schnell fündig geworden. Irgendwer hat bei uns im Feld ein neues Kunstwerk geschaffen :) Ich musste spontan an die Monstermeute / Fellmonsterchen denken - denn auch wir haben ein epochales Sammlerstück zu bieten:

Der zerbrochene Eimer
Wie unschwer zu erkennen ist, hat der Künstler sich hier mit der Weltsituation auseinandergesetzt und die Zusammengehörigkeit aller Menschen mittels des Eimers symbolisiert aber durch die Trennung der Hälften gleichzeitig die Spaltung von Mensch und Natur verdeutlicht... natürlich durch die Hilfe der Wiese, des Holzstabes und des Stacheldrahtes noch verstärkt ausgedrückt.

Selbst Damon musste sich bei diesem Anblick mal hinsetzen und überlegen :)

Kommentare:

  1. Tja mit der Kunst ist das so eine Sache!
    Aber schöne Bilder sind es geworden!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An diesem "Kunstwerk" führte kein Weg vorbei - aber der Spaziergang war wirklich schön und es war endlich mal wieder eine Gelegenheit für Bilder :)

      Löschen
  2. Liebe Isabella,
    endlich kann Damon die ganze Stelle dort abschnüffeln :-)
    Das Kunstwerk ist wirklich sehenswert, es ist schon allein durch die Farbe nicht zu übersehen ....
    Du hast das wieder wunderbar beschrieben.
    Laika sehe ich an, was sie grad denkt :-)
    Liebes Wuffi Isi,
    mit Grüßen von Heidi, und Schlabberbussis für Damon & Laika.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damon fand es auch ganz toll die Stelle abzuschnuppern - aber wirklich gefunden hat er nichts ;)
      Laika zu beobachten, während sie sich die Gegend anschaut hat schon fast etwas Meditatives ... und ist sehr entspannend.
      Als ich den Eimer so hängen sah, da musste ich ihn einfach aufnehmen - mal etwas ganz anders halt!

      Die Schlabberbussis werden von Damon und Laika gerne erwidert!

      Löschen
  3. Von wegen - einfach nur ein kaputter Eimer *lach* - wenn mal wieder eine Kunstbesprechung irgendwo mit wichtigen Leuten ist und die kommen echt nicht auf eine "künstlerische" Formulierung, dann könntest du super aushelfen = ich fands jedenfalls köstlich!
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Mutter hat schon immer meine ausgeprägte Fantasie gelobt - Bildbesprechungen waren eines meiner Lieblingsthemen :) Es freut mich, dass Du dich amüsiert hast!

      Löschen
  4. Liebe Isabella,

    ich sehe, du hast großes Kunstverständnis. Ich muss unbedingt mal suchen, welche Kunst wir hier so haben. Vielleicht kannst du uns dann auch deine Interpretation dazu nennen. ICH wäre nämlich auf diese tolle Idee nicht gekommen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann geht mal auf die Suche nach alltäglichen Kunstobjekten - davon gibt es sicher ganz viele auch bei euch in der Region :) Mit etwas Fantasie werdet ihr sicher eine mindestens ebenso gute Kunstbesprechung hinbekommen - da bin ich mir sicher!

      Löschen
  5. Hallo Isabella :)

    oha - Laika interessiert sich für moderne Kunst ^^ da muss ich dann leider passen *lach* ist nicht ganz mein Thema,
    aber Deine Beschreibung zum "Kunstwerk" ist gut, vielleicht solltest Du eine Galerie machen ;)

    Lieben Gruß und einen tollen Abend
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laika ist an allem interessiert - solange man es angucken kann :)

      Löschen
  6. Das Kunstwerk ist... mir fehlen die Worte! "Grandios" wäre noch zu schwach formuliert, denn in dem Werk ist alles enthalten, die Zerrissenheit und Spaltung der eigenen Existenz wie auch der Kampf der vor dem Untergang stehenden Menschheit, während die Farbe jedoch Hoffnung symbolisiert, gerade auch in Harmonie mit dem saftig grünen, Leben symbolisierenden, Gras. Und überhaupt die Platzierung am Wegesrand -- dazu muss nichts mehr gesagt werden, das ist einfach epochal! Wenn sich das herumspricht, werden alle Touristenströme zu diesem Kunstwerk fließen, und keiner wird mehr die "Mona Lisa" anschauen mögen. So dicht liegen Glorie und Tragik beieinander.
    Nachdem ich meiner Ergriffenheit zumindest ein bisschen Ausdruck verleihen konnte, obwohl meine Worte nicht annähernd die Großartigkeit dieser Kunst würdigen können, möchte ich den beiden Puscheln noch ganz viele Knuddeleinheiten senden.
    Liebe Grüße von Kunstfreundin zu Kunstfreundin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach dieser wunderbaren Ergänzung meiner ersten Interpretation ist mir wieder bewusst geworden, warum Du mir gleich eingefallen bist ;) Kunstfreunde verstehen sich eben!
      Die Knuddeleinheiten waren sehr willkommen!

      Löschen
  7. boaa... das sind ja richtig tolle wiesen bei euch hinterm haus, echt beneidenswert!!
    danke auch für die netten kommentare auf meinem blog! :-)

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist halt nur noch Feld hinterm Haus - viel Platz für tobende und auch nachdenkliche Hunde :)
      Auch Dir herzlichen Dank für den Kommentar!

      Löschen
  8. Also, ich bin platt und muss mich erst einmal setzen. ;o)
    Isabella, was Du alles in zwei roten Plastikeimern erkennen kannst. Ich bin beeindruckt.
    Aber auch Damon muss sich erst einmal setzen..ha ha ha..

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Laika so die Gegend betrachtet, dann habe ich viel Zeit, meine Gedanken auch mal auf Abwege zu schicken ... und so etwas kommt dann dabei heraus ;)

      Löschen
  9. Da habt ihr ja wirklich ein sehr schönes Kunstwerk gefunden. Also wenn es dann noch leise im Takt vom Wind klappert, dann wären Emma und Lotte bestimmt auch davon begeistert gewesen und hätten laut Beifall gebellt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Hundebesitzer geht man eben mit offenen Augen und einem total anderen Kunstverständnis spazieren :) Ein leichtes Klappern im Wind war wirklich vorhanden ... es hätte also auch Emma und Lotte gefallen!

      Löschen
  10. Ich wusste gar nicht, dass hier so viele Kunstliebhaber unter uns sind ;)
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer auf der Suche nach der Alltagskunst - da wird man auch immer fündig :) Aber diesmal war es wirklich Laika, die ihren Blick nicht davon lösen konnte!

      Löschen
  11. Hat "der zerbrochene Eimer" etwas von einem BH - oder ist das nur meine typisch männliche Fantasie? :-D
    LG,
    Ralph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Interpretation von Kunst ist vielschichtig ;) Wenn ich jetzt nochmal so einen Blick leicht schräg darauf werfe ... auch ein BH wäre möglich, die Frage ist nur, wessen BH könnte so aussehen **Kopfkino wieder ausschalten **

      Löschen
  12. Hihi, genial! Einfach genial!
    Liebe Grüße an Dich und Knuddler für Damon und Laika!
    Silke

    AntwortenLöschen