Freitag, 9. Oktober 2015

DIY für Leute mit zwei linken Händen - Aufbewahrung

Es wird eine kleine neue Serie geben ... DIY. Alle die mich gut kennen werden jetzt sehr verwundert schauen - ich bin bekennender Nicht-Bastler, Handarbeitslegastheniker, habe mindestens zwei linke Hände und stelle mich nicht besonders geschickt an :)

Na gut - nicht in allen Punkten ist es so schlimm, aber mir fehlt einiges an Talent, Erfahrung und auch Geduld um ein guter Bastler und Heimwerker zu sein. Auch manch andere Fähigkeit - die ich gerne hätte - ist bei mir nicht sehr ausgeprägt (meine Nähmaschine und ich haben ein sehr gestörtes Verhältnis). Wie oft bewundere ich auf anderen Blogs so schöne selbstgemachte Dinge ... und bei mir gibt es nichts davon!

Aber so ganz stimmt das nicht - denn auch bei uns gibt es einige Sachen, die "selbstgemacht" sind ... und wenn ich es hinbekomme, dann auch wirklich jeder andere :)

Für mich eine tolle Lösung sind meine Leckerchenflaschen - perfekt für den Transport und die Lagerung im Büro und auch im Urlaub:
Außerdem Hundesicher!!
Wie einige ja wissen, trocknen wir Fleisch meistens selbst in unserem Dörrautomaten. Diese Streifen oder auch Stücke nehme ich gerne mit ins Büro, denn dort wollen die Hunde gerne mal mit Such- und Denkspielen beschäftigt werden. Irgendwann kam ich auf die Idee, zur Lagerung und zum Transport einfach leere Getränkeflaschen zu nehmen :)
Besonders auch für Urlaubsfahrten hat sich diese Methode bewährt, denn die Flaschen sind stabil, gut zu lagern und  falls sie leer sein sollten, kann man sie auch am Urlaubsort entsorgen.

Gut verschlossen - praktisch für den Transport (auch gekaufte Milchdrops passen perfekt)
Ich hoffe, ihr mögt meine Idee und könnt euch jetzt vorstellen, dass auch die folgenden Teile der DIY-Serie sehr einfach sein werden - auch wenn es um Spiel und Beschäftigung von Hunden geht ;)

Kommentare:

  1. Eine gute Idee. Mit dem Trockenfutter mache ich es ja auch schon so seit wir die Ameisen bei uns haben. Für Leckerchen ist es auch ne nette Idee grad wenn man unterwegs ist. Bei uns sind die Flaschen pfandfrei also egal ob ich sie noch nutze und dann von Sandy zerstören lasse oder sie direkt in die Tonne haue. Sandy schleudert sie gerne durch die Gegend. Ich nehme eine leere Flasche, stecke ihr ein paar Broken rein und sie muss dann sehen wie sie dran kommt ;)
    LG Vanni mit Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isabella,

    das finde ich auch eine gute Idee. Ich habe bisher einfach leere Marmeladengläser genommen, die finde ich auch sehr hübsch für Leckerchen und sie sind in der Spülmaschine schnell ausgewaschen. Leider sind die natürlich aus Glas und damit nicht wirklich bruchsicher, für unterwegs auch zu schwer.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Da ist der Beginn der Serie....Klasse und wirklich praktisch....Mal sehen, ob wir dies beim nächsten Tripp auch mal probieren....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Isabella,

    die einfachsten Ideen sind immer die Besten :) Auch wenn ich keinen Hund habe, bin ich doch sehr gespannt auf die nächsten Ideen :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Isabella,

    das ist ein Basteltipp, den kriegt sogar mein Frauchen hin. Allerdings kann ich mit Keksen in der Flasche nix anfangen, ich glaube, deshalb hatte ich euch auch unsere Flasche mit geschickt. Aber als Transportmöglichkeit sind die Flaschen echt eine Idee. Danke für den Tipp.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  6. So könnte sogar mir die Bastelei Freude machen - Danke !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ha das ist super! Den Tipp bekomme sogar ich hin *hihi* Manchmal sind die einfachsten Sachen die Besten !!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  8. Leckerchen in der Flasche. Eine super Idee. Als Transportmöglichkeit wirklich prima. Wir sind gespannt auf euren nächsten Tipp.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja mal eine gute Idee !
    LG
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee und soooo einfach, bin schon gespannt was du noch vorhast.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe so einfache Ideen und Tipps! Eine super Idee und ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Serie.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  12. Sogar wir sollten das hinbekommen. Jetzt fehlt ins nur noch der Dörrautomat ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee. Werden wir gleich bei unserer nächsten Wanderung ausprobieren. Ich überlege schon seit längerer Zeit, das Fleisch selbst zu dörren. Hast du einen Tipp, wie das ohne Dörrautomat funktioniert?

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Isabella,
    also mit Neid denke ich an deine kleinen "Filzfellkugeln" :-)
    Auch an das wunderschöne Lesezeichen, und den Kalender, den wir von dir haben.
    Nicht einmal dazu reicht es bei mir :-(
    ABER, das mit den Flaschen kenne und praktiziere ich auch. Im Moment sind noch ein paar "Chris Kekse" in 2 Flaschen untergebracht.
    Ich bin weiterhin auf deine praktischen Ideen gespannt.
    Liebe Grüße Heidi,
    die von Isi für Damon & Cara Bussis mitschickt.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Isabella,
    da muss ich doch sehr schmunzeln :)
    Das ist aber ein süßes DIY, eben für Hunde perfekt! Mal gucken was da noch so kommt!
    Liebste Grüße von Bella :)

    AntwortenLöschen
  16. Dieses DIY könnte glaube sogar ich umsetzen. (Anmerkung Nelly: "Aber nur mit gaaaanz viel Übung!") :-) Bin gespannt auf weitere Folgen dieser Reihe.
    Liebe Grüße und von Nelly und Socksi viele Zupferstupser

    AntwortenLöschen
  17. Ich danke euch für die vielen lieben Kommentare ... und ich bin froh, dass ihr mit meinen DIY sogar etwas anfangen könnt :) Da ich wirklich nicht sehr geschickt bin, muss es bei uns eben einfach gehen und trotzdem funktionieren - und da hilft es, wenn man zumindest Ideen hat!

    @ Nicole: Marmeladengläser habe ich hier daheim auch gehabt - aber nach einigen Scherben bin ich auf die Flaschen umgestiegen!

    @ Nadine: So ein Dörrautomat ist eine feine Sache!

    @ Sonja: Es geht auch ohne Dörrautomat, aber es blockiert Dir den Backofen für lange Zeit und ich fand bei manchen Dingen die Gerüche nicht so gut. Der Dörrautomat braucht zwar auch gute 24 - 30 Stunden für eine komplette Ladung, aber es riecht fast überhaupt nicht und der Backofen ist frei. Falls es Dich interessiert, hier ist eine gute Erklärung, wie es im Backofen geht: http://www.tierheim-sedelsberg.de/texte1/trockenfleisch.pdf
    Für uns hat sich die Anschaffung des Dörrautomaten echt gelohnt und die Hunde mögen ihre Leckerchen!

    @ Heidi: Ein paar Ideen kommen noch ... mal sehen, ob sie Dir auch gefallen :)

    AntwortenLöschen