Montag, 9. November 2015

Mal was ganz anderes ... Beobachtungen und Gedanken

Ich lese gerne Hundeblogs - meine Leseliste ist lang und wird (fast) täglich länger. Aber ich muss sagen, in den letzten Monaten hat sich die Hundebloggerszene doch sehr gewandelt. Aus meiner Sicht teilt sie sich in sehr deutlich und  ich bin wirklich schon lange am überlegen, ob ich meine Leseliste nicht wieder drastisch kürzen sollte.



Zum einen gibt es Hundeblogger die aus Spaß an der Freude schreiben und ihre Erinnerungen erhalten wollen, sich aber auch über Leser und den Austausch mit den Lesern freuen - dazu zähle ich auch mich. Hier werden die Blogs immer weniger, aber es ist eine Freude sie zu lesen und ich mag den Austausch mit den Menschen (und Hunden) dahinter sehr. Falls hier mal Produkte vorgestellt werden, dann sind die meistens selbst bezahlt und werden nur empfohlen, weil sie echt gut sind :) So ähnlich ist es bei uns ja auch ... wenn ich die Elchlederleinen von Hunter empfehle, dann weil ich sie vor über 10 Jahren gekauft habe und nach wirklich eingehender Prüfung behaupten kann, nicht viele Leinen hätten so lange überlebt! Die meisten dieser Hundeblogger genießen das Leben mit ihren Vierbeinern und lassen einfach gerne auch andere an Ausflügen, Erlebnissen und allen anderen Momenten teilhaben ... weil sich daraus oft so ein netter Kontakt ergibt. Hier werden die meisten Kommentare wirklich noch beantwortet und man teilt ehrlich Freude und Leid. Ich erfreue mich an den Bildern - auch wenn manche sicher keinen Fotopreis gewinnen würden, aber sie sind authentisch - und an den Geschichten, denn sie stammen aus dem echten Leben. Auch bei mir sind die Bilder keine gehobene Qualität und ich tue mich oft schwer damit, überhaupt vorzeigbare Aufnahmen zu den Beiträgen zu finden ... aber ich mache es mit Spaß und viel guter Laune. Wenn ich meine Spruchbilder erstelle und dazu so viele liebe Kommentare bekomme, dann freut es mich und beim nächsten Spruchbild habe ich (fast) noch mehr Spaß bei der Bearbeitung.

Es gibt aber auch immer mehr Hundeblogger die häufiger Beiträge zur Vorstellung irgendwelcher Produkte schreiben als andere. Da geht es um möglichst viele Kooperation und mit dem Hund immer sehr trendig zu sein. Für mich wird neben dem Blog auch das beworbene Produkt schnell uninteressant, besonders wenn ich auf 15 Blogs innerhalb von 10 Tagen Beiträge zu ein und demselben Produkt sehe - dann klicke ich einfach weiter und lese nicht mehr. Bei diesen Blogs ist es für mich auch leider oft so, dass ein neues Halsband auf einem Spaziergang bei Sonnenschein präsentiert wird ... aber das Aussehen und die "Aufhübschung" des Hundes sind für mich keine Kauf- und Testkriterien :) Ich tue mich schwer damit, dass ich lese wie toll der Hund aussieht und wie gut ihm das Halsband von XY steht oder dass das neuen Spielzeug von XY so niedlich ist - eher interessant wäre für mich, wie kann ich es waschen/reinigen, behält es seine Farbe auch nach der 50. Reinigung, welche Größen gibt es oder hält das Spielzeug eine ordentliche Rauferei darum aus. Aber solche Test kann man halt nicht hübsch aufbereitet in einer Woche nach Erhalt der Produkte machen (übrigens der Hauptgrund, warum ich bisher alle Kooperationsanfragen für solche Produkte abgelehnt habe). Viel trauriger finde ich allerdings, das die wenigen Beiträge dieser "Werbeblogs" die dann wirklich noch mit dem "normalen Leben" des Hundes zu tun haben immer seltener werden und auch der Austausch mit den Menschen hinter dem Blog ist nicht mehr so schön ist, weil es einfach nicht mehr authentisch wirkt und weil oft auf solchen Blogs auch nicht mehr die Kommentare aller Leser beantwortet oder gewürdigt werden.

Am schwierigsten für mich sind aber die Hundeblogger, die versuchen möglichst viele Leute zu erreichen, damit sie ihnen missionarisch erklären können, wie jeder einzelne das Leben seiner Hunde verbessern kann bzw. aus ihrer Sicht sogar muss. Mit dieser Gruppe habe ich das größte Problem ... denn oft sind die Hunde gerade mal 2 - 5 Jahre alt, die Besitzer irgendwo in den 20ern - aber sie wissen genau, dass ich meine Hunde unweigerlich umbringe, weil ich Ihnen Kekse mit hohem Getreideanteil gebe. Sie warnen mich nicht nur vor möglichen Konsequenzen, wenn ich am Halsband von Cara eine Flexileine befestige ... nein, sie drohen mir sogar mit Anzeigen. Sie erkennen an meinen Bilder, dass meine Hunde nicht ausgelastet sind und psychisch gestört, weil Cara einmal versucht hat ihren Schwanz zu fangen und Damon nur trübsinnig vor sich hindöst. Manche von Ihnen haben sogar herausgefunden, dass Tierschutz echt wichtig ist und jeder der seinen Hund nicht von dort hat ist ein Unmensch (wenigstens hier komme ich noch mit einem blauen Auge davon)!
Natürlich spreche ich niemandem die Begeisterung ab, für sich etwas Neues entdeckt zu haben und das teilen zu wollen ... aber etwas weniger missionarischer Grundgedanke wäre schön! Denn auch wenn sich in den letzten Jahren viel im Bereich der Hundehaltung entwickelt hat - nicht jeder Hund ist gleich und nicht jeder Hundehalter total verblödet, nur weil er nicht jedem Trend hinterher hechelt! Natürlich bin auch ich oft froh, wenn ich Neues lernen kann - auch für meine Hunde. Aber nicht alles Neue ist auch wirklich das Bessere ... und die Entscheidung, wie wir mit unseren Hunden leben, die treffen seit 25 Jahren mein Mann und ich - und niemand sonst … und auch nur wir müssen mit den möglichen Konsequenzen daraus leben!




Ich habe für mich beschlossen, meine Leseliste so zu lassen, wie sie ist ... denn ich schätze die Vielfalt eigentlich sehr und mit übermäßiger Werbung werde ich ja auch sonst überall konfrontiert :)

Wie seht ihr das denn? Findet ihr meine Einschätzung total falsch und übertrieben?



Kommentare:

  1. Hallo Isabella,
    toller Artikel und schöne ehrliche Worte. Ich sehe das ganz genauso, vielleicht ist es für mich auch noch einfach, wie du weißt bin ich recht neu in der Bloggerwelt und hatte noch nie irgendwelche Anfragen bzgl. Produkttests. Aber mir sind diese drei verschiedenen Lager auch aufgefallen.
    Ich kann dir nur zustimmen, am aller meißten nerven die die es sowieso besser wissen. Ich finde es auch großartig ein Bild zu sehen und sofort zu wissen wie schlecht es dem Tier geht. Und warum sind diese Menschen eigentlich immer der Meinung dass es den Hunden nur bei ihnen gut geht? Ich glaube auch, jeder sollte einfach ein bisschen mehr auf seinen Bauch hören als auf alle Anderen, auf Werbung oder auf sonst was. Wenn man nur ein bisschen Verstand hat dann merkt man es selbst am besten was für SEINEN Hund gut ist und was nicht. Ich bin z.B. auch kein Flexifan, aber wenn du damit gut zurecht kommst, wunderbar.
    So und jetzt wieder ran an die Arbeit... liebe Grüße und einen wunderbaren Tag
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      ich danke Dir sehr für Deine Zustimmung ... eigentlich bleibt es ja wirklich jedem selbst überlassen, was er mit seinem Hund und seinem Blog macht - aber in den letzten Wochen war ich wirklich teilweise so genervt von manchen Dingen, dass ich mir das mal von der Seele schreiben musste :)
      Produkttests finde ich im Allgemeinen gut und auch wichtig - aber nur dann, wenn es echte Tests sind und nicht einfach nur eine Präsentation von etwas.
      Ich freue mich über jeden "normalen" Blog, auf dem ich viel von Mensch und Hund dahinter erfahre und sehe.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  2. Hallo Isabella,
    genau wie du, verfolge ich wahnsinnig gerne Blogs, in denen das tägliche Zusammenleben mit dem Hund beschrieben wird. Mal lustig, mal traurig, so wie das Leben eben ist. Manchmal mache ich in meinem Blog auch Produkttests. Aber nur, wenn ich davon überzeugt bin. Zur Zeit testen wir gerade einige Futterprodukte. Die Auflösung dauert deswegen so lange, weil ich sie wirklich über Wochen prüfe. Ich finde die Produkttests nicht so schlimm, wenn sie in einem Blog nicht überwiegen. Aber das ist eben Geschmacksache ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      ich habe auch kein Problem mit echten Produkttests ... wenn ich dann etwas über die Qualität, Verträglichkeit oder ähnliches erfahre. Ich tue mir nur sehr schwer damit, wenn auf vielen Blogs zur gleichen Zeit etwas über z.B. ein Halsband beschrieben wird und es eigentlich immer nur darum geht, wie toll es aussieht ;) Ich mag einige Tests sogar sehr gerne ... besonders von Terriern geprüftes Spielzeug ist für mich immer eine nähere Betrachtung wert. Auch bei Futter oder Leckerchen schaue ich gerne mal über die Ergebnisse - aber mich interessiert dabei weniger, ob die Kekse schön verpackt sind sondern mehr Inhaltsstoffe, Preis/Leistung und Krümelverhalten in Jackentaschen.
      Mir machen Blogs wie Deiner Spaß, wo ich viel von Charly sehe :)

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  3. Hallo Isabella,

    ich habe zwar nicht sonderlich viele "Hundeblogger" auf meiner Liste, aber diese Tendenz ist wohl derzeit in der gesamten Bloggerlandschaft zu bemerken ^^

    Finde ich teilweise schade, immer mehr Blogger werden immer mehr Profi und möchten mit dem Bloggen Geld verdienen, an und für sich ja nicht schlecht, aber ich mag die "normalen" Blogger/innen ;)

    Beobachten kann man diesen Trend auch in Youtube, dort vielleicht sogar noch viel krasser ^^

    Liebe Odenwaldgrüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,

      ich finde es sogar toll, wenn jemand mit dem Bloggen Geld verdienen kann ... aber für mich muss der Blog dann trotzdem noch authentisch bleiben :) Ein Produkttest dient doch dazu, ein Produkt zu testen und nicht nur, es vorzustellen ... wobei das den Firmen natürlich viel lieber ist, was ich ja auch verstehen kann.
      Ich bin sehr gespannt, wie sich die Bloggerlandschaft hier noch entwickelt.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  4. Hey Isabella, du sprichst mir da aus dem Herzen. Ich folge viel lieber den Blogs mit dem alltäglichen ungestellten Leben. Man möchte sich austauschen und wenn jemand mal eine ähnlich Situation erlebt hat, fühlt man sich halt nicht allein. Mir ist die Qualität von Fotos auch nicht wichtig. Viel schöner ist es über einen verwackelten Schnappschuss, eine lustige Momentaufnahme zu schmunzeln, als über eine Foto-Shooting im Feld.
    Das "echte" Leben ist viel interessanter, auch wenn es gerade aus entspannten Kuschelfotos und Waldspaziergängen besteht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,

      ich bin so froh über das viele positive Feedback - ich hatte schon gedacht, ich stehe jetzt auf der "Schwarzen Liste der Hundeblogger" ;) Ich mag es auch viel mehr, auf einem Bild undeutlich den Hund zu erkennen, aber dafür zu sehen, dass er viel Freude hatte - ein Foto-Shooting zwischendurch ist sicher auch toll, aber es sollte halt nicht nur so sein!
      Zum Glück gibt es ja noch etliche "normale" Blogger und ich bin froh, dass ich euch kenne.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  5. Liebe Isabella,

    ich glaube, du kennst unsere Meinung zu dem Thema, wir haben ja schon einmal darüber gesprochen. Wir sind nun noch viel schlimmer, stamme ich doch nicht mal aus dem Tierschutz sondern vom Züchter und hat das Frauchen auch noch ordentlich Geld für mich hingelegt und hübscht mich nicht mit einem Halsband für jeden Wochentag auf. Aber dafür darf ich Hund sein, im Schlamm baden und vor allem mit Stöckchen spielen. Dass das Frauchen richtig gut schlecht fotografieren kann, naja, das weiß ja inzwischen auch jeder, der uns kennt. Aber was soll es - wir haben uns gern, das Frauchen und ich und darauf kommt es an.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris,

      jetzt bin ich aber sehr enttäuscht ... keine Aufhübschung für Dich! Aber ganz ehrlich, die hast Du doch auch nicht nötig. Dein Frauchen und Du ihr macht so schöne Touren und es macht solche Freude euch zu begleiten - da ist doch nichts anderes nötig.
      Was die Bilder angeht - bei uns ist auch nicht alles so, wie ich es mir wünschen würde (und so schlechte Bilder macht Dein Frauchen auch nicht)!
      Ich habe mich sehr gefreut, dass auch ihr meiner Meinung seid.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  6. Liebe Isabella,
    sicher kannst du dir denken, dass ich ganz genau DIESE Meinung vertrete, die du sehr ausführlich kund getan hast.
    Gaaanz sehr wenig hat auch Isi mal für ein Produkt im Blog geworben, und das nicht nur, weil es bei Overblog eh verboten ist, oder ich mich gewerblich anmelden müßte.
    Ich selbst finde es sogar toll, wenn ich im eigenem Blog "kramen" kann, und sooo schöne Erinnerungen finde.
    Meine Linkliste ist auch sehr lang, aber auch ich werde sie nicht verändern.
    Auf jeden Fall bist du eine meiner liebsten Bloggerinnen!
    Liebe Grüße Heidi mit Isi
    Letztere schickt für Damon & Cara Schlabber Küsschen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      Du weißt, wie gerne auch ich bei euch lese - Du bist mein erster "abonnierter" Blog gewesen und ich erinnere mich gut an mein allererstes Gewinnspiel, da hat auch Isi gewonnen ;)
      Natürlich mache auch ich mal Werbung für ein Produkt - aber meistens dann, wenn es mich aus irgendwelchen Gründen total überzeugt hat und ich habe es mir dann auch meistens selbst gekauft.
      Ich blättere auch oft auf alten Blogseiten herum und bin so froh, dass ich dadurch auch so viele schöne Erinnerungen an Laika habe ... darum geht es doch.
      Ich danke Dir auch sehr für das liebe Kompliment und sende viele Grüße,

      Isabella mit Damon und Cara - die natürlich auch Bussis für Isi schicken!

      Löschen
  7. Liebe Isabella,
    als Hund, der in seinem Leben noch kaum einen Markenartikel zu Gesicht bekommen hat und dem ganz bestimmt kein Halsband umgelegt werden würde, nur weil es hübsch ist, kann ich nur sagen, dass du uns mit diesem Artikel voll und ganz aus der Seele sprichst. Auch wir schätzen die Vielfalt und lesen über so machen Werbepost einfach großzügig hinweg - solange man dahinter noch den Vier- und Zweibeiner finden kann.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      ich gestehe, unsere Hunde haben schon einige Markenartikel zu Gesicht und auch zwischen die Zähne bekommen (so sind auch nach 10 Jahren unsere Hunterleinen verstorben) - aber sicher nicht wegen des Markennamens, sondern wegen der Qualität :) Ich lese meistens auch einfach über die Werbeposts hinweg, aber manchmal sind es dann doch so viele, dass es mir wirklich schwer fällt.
      Wie schön ist es da doch, wenn man doch noch viel ganz einfache Hundeblogs lesen kann!

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  8. Liebe Isabella
    Genau aus diesen Gründen habe ich einige Blogs auch wieder aus meiner Leseliste entfernt. Es kann ja nicht sein, dass ein Hund jede Woche ein neues (aber natürlich immer das beste/hochwertigste/hübscheste) Halsband trägt.
    Von gewissen Sachen (hierbei ist nicht nur Materielles gemeint) bin ich persönlich überzeugt. Ich hoffe aber doch sehr, dass ich dann jeweils nicht zu missionarisch rüberkomme! Andere für ihre Art der Hundehaltung zu kritisieren und sogar zu drohen (OMG!) geht ja gar nicht!
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,

      ich bin auch von manchen Sachen sehr überzeugt ... und auch ich stelle diese dann gerne vor. Aber zum einen tue ich es ja auch selten und zum anderen - wie Du auch - ist es doch meinen Lesern freigestellt, was sie daraus machen :)
      Auch Kritik an der Hundehaltung anderer kann ich mir doch auf Grund von Blogbeiträgen nicht erlauben, denn es ist ja immer nur ein Teil des Lebens, den ich sehe! Besonders bei Cara und der Flexileine war ich echt geschockt ... denn wir nutzen die Flexi eher wie eine Schleppleine, nur mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass ich sie nicht aufsammeln muss ;) Ich bin auch froh, dass die Anzeige wohl nur eine leere Drohung war.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  9. Liebe Isabella,
    dass es vielen Menschen, die am PC und nicht Face to Face sitzend, in den sozialen Netzwerken offensichtlich im Blut liegt, missionarisch zu sein ist mir auch schon oft aufgefallen.
    Mein Blog ist und bleibt werbefrei und rein Privat obwohl ich auch schon Anfragen hatte, diverse Produkte zu bewerben !
    Um einen Hundeblog zu betreiben braucht es keinen Spitzenfotografen, mach weiter so wie bisher und Blogs die du nicht magst, brauchst du ja nicht unbedingt zu besuchen !
    Was Blogger unter einem Hundeblog verstehen ist für mich seit ich blogge ein weit dehnbarer Begriff und manche Blogger sind so weit davon entfernt einen Blog unter dem Deckmantel eines Hundebloggs zu betreiben, dass ich bei manchen einfach auch nicht mehr vorbeischauen mag !

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,

      Du hast gut formuliert, was ich auch meinte ... ein Hundeblog sollte doch viel mit dem Hund zu tun haben - natürlich auch mit Dingen und Produkten, die dazu gehören :) Aber für mich ist es viel schöner, wenn es nicht vorrangig darum geht, ob der Hund optisch jetzt gut zu meiner Einrichtung passt ... sondern darum, welche schönen Erlebnisse mich mit ihm verbinden und woran ich mich auch in 20 Jahren noch erinnern möchte!
      Für mich sind meine Bilder gut genug, denn ich erkenne darauf, was mir wichtig ist ... daher würde ich daran auch nie etwas ändern wollen ;) Und mittlerweile machen ich es wirklich so, dass ich auf meiner Leseliste über viele Blogs einfach "drüberblättere" und nur bei einigen noch wirklich lese!

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  10. Liebe Isabella, Dmaon und Cara,

    ja ich kann eure Meinung sehr gut verstehen. Ich finde auch das sich beim Bloggen etwas geändert hat.
    Ich habe das Gefühl, jeder will besser, schneller und toller als der andere sein.
    Schrecklich solche Leute....

    Ich lese weiterhin nur die Blogs die mir gefallen und bleibe die "Alte + langweile" Carola mit Deco und Pippa Urlaubsgeschichten, Spaziergeh-Geschichten etc.

    Lg, Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe (nicht-langweilige) Carola,

      ich habe in letzter Zeit eben bemerkt, dass ich einige Blogs nicht mehr wirklich intensiv lese, weil ich eben zu oft Werbung darauf finde ... aber zum Glück gibt es ja noch viele andere Blogs die ich auch weiterhin gerne lese und die mir auch gefallen - die mit Leben, Urlaub und Spaziergeh-Bildern eben ;)

      Da habe ich auch noch das Gefühl, die Blogger tauschen sich gerne aus ... und sind nicht nur daran interessiert, dass man mit einem ihrer "Rabatt-Wörter" irgendwas bestellt, damit sie Provision dafür bekommen!

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  11. Hallo liebe Isabella mit Damon & Cara :-)))
    ...auch wir finden deinen Artikel sehr ehrlich und sehr gelungen. Wir würden den auch so unterschreiben. Obwohl ich zugeben muss, dass ich mich auch freue, wenn ich etwas zum Testen zugeschickt bekomme, einfach so, wegen meinem Blog. Wir sind dann alle immer sehr aufgeregt und freuen uns einfach. Mein Fokus liegt aber auch nicht darauf, es ist eben ein schöner Nebeneffekt des Blogs. Mein Fokus liegt auf dem Leben von Casper und Anne, vielleicht ein bisschen mehr auf Foto von den beiden als Text. Aber ich vesuche die Waage zu halten. Und so lange es mir und anderen Spaß macht, soll es so sein :-))))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Casper-Frauchen :)

      Ich kann gut verstehen, dass man sich freut, wenn man etwas testen darf. Ich habe mich auch gefreut, als ich das erste Mal angeschrieben wurde. Aber ich finde halt, ein Test ist mehr als nur eine Produktvorstellung - und mit einem schönen Bild sage ich halt nicht viel über das Produkt aus. Daher mag ich Tests gerne, die wirklich länger dauern und bei denen mir dann jemand auch sagen kann, ob der Halsbandverschluss wirklich so toll ist wie er aussieht oder ob er nach fünf Monaten an Kraft verliert. Und ob das Halsband seine Farben behält, wenn ich es täglich feucht reinigen muss, weil das kleine Wildschwein einfach zu gerne im Matsch spielt ;)
      Wie bei euch liegt auch unser Fokus auf dem leben mit unseren Hunden ... und auch in der Erinnerung an unserer bisherigen Hunde.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  12. Liebe Isabella,
    ich bin ja sonst mehr in der Wohnungsdeko unterwegs, da ich aber meine Paula über alles liebe lese ich auch einige Hundeblogs, so wie deinen. Mir geht es dabei um Ehrlichkeit und Liebe zum Hund und ich freue mich über alle möglichen und unmöglichen Storrys dazu. Bleibe wie du bist und ärgere dich nicht so über die anderen, auch wenn sich das sicher leichter schreibt als es ist.
    Ganz liebe Grüße auch an deine beiden treuen Freunde, deine Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella,

      vielen Dank für Deine lieben Worte - ich werde sicher bleiben wie ich bin und auch mein Blog wird sich nicht ändern.
      Mir ging es hauptsächlich darum mal zu sehen, ob ich mit meinen Beobachtungen alleine dastehe oder es auch anderen so geht - und vielleicht wollte ich auch etwas Nachdenken bei den angesprochenen Bloggern erreichen ;)

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  13. Hallo Isabella,

    wie du weißt blogge ich jetzt gerade mal ein Jahr. Und ich bin erstaunt, wie viele Produkttest`s gemacht werden. Ich ordne sie in 3 verschiedene Blogger - Typen ein. Einmal die, die mit Produkten nichts am Hut haben wollen und einfach "nur" über das Leben mit ihrem Hund erzählen bzw. sich austauschen, dann die Extremen, bei denen es mir vorkommt, als ob es nur um Markenprodukte und "besser sein" geht, na und dann noch die dazwischen :) - die sich vllt. einfach nicht entscheiden können, nicht so sein wollen oder auch nicht die Zeit haben, jeden Tag etwas zu posten oder diverse Firmen anzuschreiben. Ich selbst ordne mich "dazwischen" ein. Bisher habe ich nur über Produkte geschrieben, die ich aus meiner eigenen Tasche bezahlt habe. Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn ich mal was zugeschickt bekommen würde und ich es testen dürfte. Aber viel wichtiger ist mir doch, von dem Leben mit meinen beiden verrückten Bordernasen zu schreiben.


    Liebe Grüße
    Christin mit Kessie und Maxima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christin,

      ich mag hauptsächlich die Blogs, bei denen ich den Menschen und den Hund und ihre gemeinsamen Zeiten im Vordergrund sehe ... ich tue mir schwer, wenn Produktvorführungen und predigen wichtiger sind und ich kaum etwas aus dem "normalen" Leben mehr finde.
      Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal ein Produkt zum Testen bekommt ... und es dann auch wirklich testet :)

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  14. Ich bewundere Deinen Mut, so offen über die Bloggerszene zu schreiben und ich freue mich sehr über die freundlichen und zustimmenden Kommentare. Aus Gesprächen weiß ich, wie Du denkst und ich kann Vieles gut nachvollziehen.

    Schade, dass der Gesichtspunkt des alten oder kranken Hundes von Dir nicht erwähnt wurde. Dieser hat mich - aus persönlichem Grund - sehr berührt und bewegt.
    Zum Glück muss man nicht alles lesen und kommentieren.

    Ich finde es ein bisschen schade, dass das Individuelle auf den Blogs verloren gegangen ist. Viele Blogs sind sich zum Verwechseln ähnlich. Zudem finde ich es sehr schade, wenn ein Blog nur von Gastbeiträgen lebt und man über den Blogger eigentlich gar nichts erfährt. Wie langweilig ist es, wenn immer nur auf andere wunderschöne, wunderbare und wundertolle Blogs und deren Geschichten verwiesen wird. Aber auch hier gilt, dass man sich diese Blogs einfach nicht mehr ansieht.

    Ich bin gespannt, wie lange wir alle noch bloggen und wo die Reise mit unseren Blogs hingeht, welche dauerhaft bleiben und wieviele neue Blogger dazukommen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      Du weißt, wie lange mich das schon beschäftigt hat - jetzt musste es einfach raus ... und der Teil mit den alten Hunden hängt noch in der Bearbeitung, weil ich hier nicht alles vernünftig kombinieren konnte. Aber er wird auch noch kommen - denn auch das beschäftigt mich sehr.
      Ich bin auch sehr gespannt, wie die Reise in der Hundebloggerwelt so weitergeht ... und hoffe, es wird sich eine ausgewogene Mischung finden.

      Liebe Grüße und eine herzliche Umarmung,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  15. Oh, in welche Schublade passen wir denn da? Nicht mal ein reiner Hundeblog (weil die Katze dabei ist und auch noch Häkel-und Bastelzeugs), alle paar Monate ein Produkttest und die Kommentare beantworte ich auch nicht regelmäßig (außer wenn jemand wirklich eine Frage stellt) Ja, ich gestehe, da bin ich schusselig. Das bedeudet aber nicht das mir die Kommentare egal sind. Ich freue mich sehr darüber. Unsere Tiere sind nicht aus dem Tierschutz und auch nicht vom Züchter und hier wird auch nicht gebarft (wie furchtbar) Ich wundere mich gerade das ich überhaupt noch Leser habe. Aber wem es nicht passt, kann ich nur sagen: Es gibt da so ein gewisses Kreuzchen ...
    Wir haben immer sehr gern hier gelesen und hoffen das wir auch weiterhin willkommen sind.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Lieben,

      ihr seid hier immer willkommen, denn aus meiner Sicht seid ihr ganz "normale" Blogger.
      Eure schönen Häkelarbeiten mag ich sehr und über Berichte von Rambo freue ich mich auch - schließlich gehört auch Rambo zu eurer Familie. Ihr stellt doch auch nicht jede Woche drei neue Halsbänder und fünf perfekte Spielzeuge vor :)

      Ich habe sicher nicht euch gemeint und hoffe, ihr kommt uns auch weiterhin besuchen.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  16. Liebe Isabella,
    wir verstehen dass dir der Kragen geplatzt ist und du dir die Sache von der Seele schreiben musstes. Wir haben da so eine spezielle Brille, die nur sieht was sie sehen will - funktioniert prima - könen diese Methode bestens empfehlen.
    Grüsse von Ayka
    (Die kein Tierschutz Hund ist, kein spezielles Markenfutter frist, zu faul ist um Produkte zu testen, nichts benötigt um ihr Aussehen aufzupeppen und einfach ein glücklicher Hund ist der sich freut - wenn Kumpels einige Alltagsfreuden mir ihr im Blog teilen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ayka,

      die Brille werde ich mir wohl auch zulegen - aber zumindest habe ich mal meine Meinung geschrieben ;)
      Eure Wanderungen begleiten wir so gerne ... und Cara würde gerne mal mit Ayka toben und durchs Wasser rennen. Eben wie ganz einfach glückliche Hunde.

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  17. Hallo Isabella,

    ich sollte mich vielleicht nicht zuuu weit aus dem Fenster lehnen, weil ich durchaus auch die ein oder andere Kooperation oder hin und wieder Produkttests mache, aber ich kann deinen Standpunkt gut verstehen. Ich blogge ja nun auch schon seit Jahren - mal mehr, mal weniger - und auch bei meiner eigenen Seite hat sich das ein oder andere im Laufe der Zeit geändert. Früher gab es noch mehr Info, heute mehr 'Lifestyle' und aber auch mehr 'Persönliches'. Leider komme ich ganz oft nicht so dazu, mich um den Blog (und das Lesen anderer Blogs) zu kümmern, wie ich gerne wollte - darunter 'leiden' dann auch schon mal Antworten auf Kommentare, was mir immer total leid tut :-(. Manchmal ist es eben schneller gemacht, ein (mehr oder weniger) schickes Bild bei Instagram rauszuhauen, als auf einen Kommentar einzugehen. Von Missionierern darf man sich einfach nicht beeindrucken lassen, am besten auch nicht darüber aufregen, da ist die Energie woanders sicher besser aufgehoben. Ansonsten glaube ich, dass die 'Verlockungen' des 'Blogger-Business' einfach gerade für viele sehr groß sind - und daher der 'Ehrgeiz' bei einigen steigt. Außerdem scheint mir, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Leser gleichzeitig immer kleiner wird, sodass schnell konsumierbare, bilderlastige 'Feel good'-Beiträge (zumindest bei 'jüngeren' Lesern) auch gut ankommen. Das finde ich an sich nicht verwerflich, ich denke, es gibt auch noch genügend, die aus reiner Freude an der Sache (und am Leben mit ihren Hunden) bloggen bzw. wo man Themen findet, die einen interessieren, also ein bisschen was zum Lesen bleibt schon noch übrig - hoffe ich zumindest ;-).

    Jedenfalls hoffe ich sehr, dass dir der Spaß am Bloggen nicht vergeht :-)

    Herzlich:
    Alexandra & Mika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,

      ich finde Kooperationen wirklich nicht schlecht ... aber ich finde es gibt einen Unterschied, ob ich jetzt ein Produkt teste und es dann für gut befinde und empfehle - oder ob ich es einfach nur präsentiere und dann ungetestet nur wegen der Optik und der Werbung empfehle.
      Was Kommentare angeht, auch ich kann nicht immer jeden Kommentar beantworten - aber ich versuche es oder ich schreibe einen Kommentar an "Alle" und bedanke mich. So ganz ohne Rückmeldung ist es halt nicht ganz so schön.
      Gegen bilderlastige Beiträge habe ich sicher nichts ... die gibt es bei mir auch zur Genüge. Ich finde es nur schade, wenn Hund und Mensch mit ihren Eigenheiten und Erlebnissen nicht mehr wirklich im Blog zu finden sind!
      Mir vergeht der Spaß am Bloggen (hoffentlich) noch lange nicht ... nur manchmal der am Lesen von anderen Blogs :)

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  18. Hi,
    falsch, nein!
    Wobei ich jetzt sagen muss, unser Charlie hat auch bei einem Leckerli - Test mit gemacht, und all seine Freunde von der Hundewiese. Grund - wir haben sehr viele Beutel bekommen, so das alle was bekommen haben und dadurch hat es spaß gemacht!
    Leinentest, Geschirr oder gar Essen würde ich nicht testen, wir haben seit wir Charlie haben eins mit dem wir sehr zufrieden sind und gerade bei der Hundeernährung finde ich so was nicht lustig.
    Lese öfters bei Euch, es macht immer wieder Spaß genau das zu lesen!
    Danke für deine tolle Seite!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,

      wir haben auch schon für unseren ortsansässigen Metzger verschiedene Dinge getestet ... sogar seine Hundewurst :) Aber das war ein echter Test - wir haben einiges zu meckern gehabt und es wurde auch viel geändert (und ich mache trotzdem keine Werbung für die Wurst)!
      Leinen, Geschirre und Halsbänder testen wir schon seit 25 Jahren mit all unseren Hunden auf Haltbarkeit, Reinigungsverhalten und auch Preis/Leistung ... aber das auf unsere Kosten und auch nur dann, wenn wir etwas Neues brauchen (oder Cara mal wieder ein Geschirr zum Fressen gern hatte)!

      Ich freue mich über Dein Lob und sende liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  19. Liebe Isabella,
    ich bekomme ja nix mehr mit, weil eine Erkältung die nächste Grippe jagt
    Das ist ja interessant , dass es so schlaue Leutchen gibt, was die so alles auf Deinen Fotos erkennen. Schade, dass ich nicht so schlau bin.
    Mach weiter so !
    LG
    Käthe uns Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,

      ich bin auch sehr überrascht ... aber manche Menschen haben halt ganz besondere Talente - die erkennen auf Bildern wirklich mit einem Blick alles!

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen
  20. Oh, ich bewundere Dich ebenfalls für Deinen mutigen Beitrag. Ich denke mir auch schon seit einiger Zeit meinen Teil bei einigen Blogposts, ignoriere das aber einfach. Vielleicht bin ich auch ein klein wenig neidisch auf die Hundebesitzer, die ihren Hunden schrööööcklich schöne Halsbänder umlegen können - bei meinen beiden SIEHT man sie einfach nicht, weil das Fell immer drüberhängt. Andererseits war Halsbandsammeln noch nie meines, für mich gehört das irgendwie in die Kategorie Mode mit der ich nunmal gar nix am Hut habe *lach* Wir barfen zwar aber inzwischen nun schon so lange (13 Jahre), dass ich da keinen Aufwasch drum mache und auch keine teuren Nahrungsergänzungsmittel brauche - und meine Hunde sind trotzdem gesund. Daher auch die Einführung der neuen Kategorie im Blog - ich habe weder Lust das Rad neu zu erfinden noch andere zu belehren, wie sie es richtig machen. Mir soll das Ganze ja auch Spaß machen :-)

    Liebe Grüße
    Susanne mit Terrieristi und Fluse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gestehe, bei uns haben sich viele Halsbänder und Geschirre angesammelt ... so in den letzten 25 Jahren :) Aber auch für mich macht es kaum Sinn, die alle zu zeigen, denn "angezogen" sind unser Beiden damit nur, wenn wir unterwegs sind - daheim und im Büro sind sie immer ohne unterwegs. Für mich sind das auch eher nötige Hilfsmittel denn Modeaccessoires!
      Vielleicht ist es auch etwas anderes, wenn man schon länger Hunde hat ... ich versuche ja auch vieles locker zu sehen.
      Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dir den Spaß am Bloggen erhältst, denn ich schaue gerne bei euch vorbei ... und hatte schon viel Spaß an den verschiedenen Blickwinkeln :)

      Liebe Grüße,
      Isabella mit Damon und Cara

      Löschen