Sonntag, 24. Januar 2016

Gewinnspiel - Besondere Geschichten (7)

Eine weitere wunderbare Geschichte bekam ich von Käthe geschickt ... hier geht es um die erste, fast unheimliche Begegnung mit Sina:
 

Nachdem  unsere erste Hündin Emma gestorben war, kamen mein Mann und ich lange nicht über diesen Verlust hinweg.
Emma war so eine treue Seele und uns durch ihre liebe Art  sehr an`s Herz gewachsen. So lebten wir einige Jahre ohne Hund, schlichen immer im Garten um Emmas Grab und schwelgten in schönen Erinnerungen.
Wir wollten nie wieder einen Hund haben!
Aber eines Tages rief unsere Tochter an und machte uns auf ein Tierheim aufmerksam, in dem ein kleiner Yorki mit Namen Sina auf ein Neues zu Hause wartete. Ob wir nicht mal hinfahren wollten... Nein wir wollten nicht! Wir wollten keinen neuen Hund.
Tagelang wurden wir von unserer Tochter bearbeitet. Wir könnten doch wenigstens mal hinfahren und die Hündin ansehen, wir müssten sie ja nicht nehmen usw. Schließlich fuhren wir also zum Tierheim, fest entschlossen, ohne Hund nach Hause zurück zu fahren. Mein Mann ist gar nicht mit ins Tierheim gekommen, er blieb draußen. Also bin ich alleine rein und habe mich nach Sina erkundigt. Ja, die Hündin sei noch da. Sie sei über einen Gnadenhof ins Tierheim gekommen und habe mit Menschen nicht immer gute Erfahrungen gemacht und sei deshalb etwas scheu. Ich sollte mich einen Moment setzten, man wollte den Hund holen.
Ich fühlte mich gar nicht wohl in meiner Haut und wartete. Es saßen noch andere Leute im Wartebereich!
Plötzlich kam ein kleines Hundchen angelaufen. Die Tierpflegerin hatte es nicht geschafft, ihm das Halsband umzumachen.Das Hundchen war ihr entwischt und kam in den Wartebereich gelaufen, suchte mich aus und sprang auf meinen Schoß, rollte sich ein und blieb liegen! Es war schon fast unheimlich.
Alle schauten uns verwundert an. Ich war baff. Die kleine Sina hatte sich ein neues Frauchen ausgesucht.
Sie ließ sich von mir das Halsband ummachen und auch die Leine und dann durfte ich mit ihr zur Probe spazieren gehen. Was für ein Erlebnis!
Mein Mann staunte, als ich mit Sina aus dem Tierheim kam. Sina lief auch gleich zu meinem Mann und ließ sich streicheln, obwohl sie besonders mit Männern wohl ganz schlechte Erfahrungen gemacht hatte.
Wir beide waren wie ausgewechselt, als  Sina neben uns hertänzelte und sich des Lebens freute.
Damit war die Entscheidung gefallen, Sina hat sich uns ausgesucht und zog zwei Wochen später bei uns ein.
Heute ist sie schon eine alte Dame.
Hat im Sommer eine große Krebsoperation gut überstanden und wenn ich es so bedenke, sind nicht wir Frauchen und Herrchen, nein (zwinker, zwinker) oft bestimmt Sina den Tagesablauf. Morgens Staub saugen z.B. das geht gar nicht, da möchte sie gerne lange schlafen. Und bei Regenwetter spazieren gehen, das muss doch auch nicht sein. Herrchen kann doch auch eine Autofahrt mit Hund machen, das ist viel gemütlicher und da gibt es auch genug zu schnuppern. Und von Frauchen kann man doch wohl erwarten, dass sie jeden Tag eine Kartoffel kocht ...Wir sind froh, dass Sina bei uns ist!

Kommentare:

  1. Da hat Sina wohl gespürt, dass ihr sie brauchtet und das sie es bei euch schön haben würde. Die Tiere wissen einfach mehr als wir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich sehr rührende Geschichte.

    Ich habe so etwas schon mal von einer Katze gehört. Die Katze saß im Katzenhaus und die Bekannte schaute sich dort - auf der Suche nach einer Katze - um. Besagte Katze kam auf sie zu, schaute sie an, als wollte sie dsagen, wie gut, dass Du endlich gekommen bist. Ich warte schon auf Dich. Sie setzte sich auf den Rücken der Bekannten und blieb dort sitzen. Am nächsten Tag holte meine Bekannte die Katze dort ab. Leider ist die Katze bereits verstorben...

    Wir wünschen Sina gute Genesung und eine lange Zeit in ihrem Rudel....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Diese Geschichte ist zum Weinen schön.....
    Liebe Grüße Heidi & Isi

    AntwortenLöschen
  4. Eine Geschichte die voll ins Herz geht - wieder einmal genau nach Hundeart.
    Danke Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön. Wie das Leben doch manchmal spielt!
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  6. Da hat wohl wieder ein Topf seinen Deckel gefunden. Wunderschön.
    LG vanni mit Sandy

    AntwortenLöschen
  7. Ach das ist ja unsere Geschichte.
    Ja unser Sinchen ist eine treue Seele, wir brauche sie und sie braucht uns.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  8. @ Alle:

    Ich fand die Geschichte von Sina wirklich ganz besonders und bin sehr froh, dass ich sie hier erzählen durfte! Aber auch die noch folgenden Geschichten haben alle ihren eigenen Reiz ... ihr dürft weiter gespannt sein!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich eine ganz wunderbar rührende Geschichte. Da kann man ja nicht nein sagen... ;

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen