Mittwoch, 16. Oktober 2019

Kurzer Strandbesuch

In unserer Blogpause haben wir auch mal wieder einen Abstecher nach St. Peter Böhl gemacht ... allerdings bei Ebbe und nicht so schönem Wetter - aber ein paar Bilder von dem Kurzbesuch dort gibt es doch:

Hier ist gut zu sehen ... wir haben nicht nur grüne Deiche :)

Bei Ebbe kann man zwischen März und Oktober dann auch am Strand direkt parken

Und auf schönen Wegen die Natur erkunden.

Wobei Shadow eher abseits der Wege unterwegs war ...

... überall roch es aber so toll!

Shadow schnuppert am Spülsaum ... bis dahin kommt das Wasser bei Flut
Im Hintergrund könnt ihr die Pfahlbauten erkennen - die Wahrzeichen von St. Peter Ording. Immer mal wieder muss so ein Pfahlau ersetzt werden - Luft und Wasser machen den Pfählen zu schaffen.
Erst 2018/2019 wurde einer der Bauten in St. Peter Ording abgerissen und 160m weiter im Landesinneren wieder aufgebaut. Wobei es nicht nur mit den Pfählen zu tun hat - auch die Wasserkante kommt immer etwas mehr ins Landesinnere. In diesem Winter sollen weitere Bauten versetzt werden.

Vielleicht schaffen wir es mal dort vorbeizuschauen - ich würde auch gerne sehen, wie diese Bauten entstehen und auch wie tief die Pfähle sind.

Kommentare:

  1. Liebe Isabella,
    Danke für die schönen Fotos, dort waren wir im vorigem Jahr auch, bei beginnendem Niedrigwasser und konnten sehen, wie das Wasser verschwindet und die eine Gaststätte, die vor Kurzrm "versetzt" wurde richtig seltsam auf ihren "Stöckern" aussah :-)
    Shadow hat bestimmt noch übrig gebliebenes "Gewürm" erschnüffelt...
    Liebe Grüße Heidi,
    die unbedingt nochmal bei Euch Urlaub machen muß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So auf den Stelzen im Sand wirken die Pfahlbauten wirklich merkwürdig. Aber wenn das Wasser da ist, dann sieht man, wie nötig die Bauweise ist.
      Ich hoffe, Du machst wirklich nochmal Urlaub bei uns.

      Löschen
  2. Hach Strandbilder. Danach habe ich grade Sehnsucht.
    Wir waren ja auch bei Pfahlbauten, aber im Bodensee müssen die nicht ersetzt werden, weil durch den besonderen Untergrund die Pfähle wie konserviert werden. Man hat dort noch Originalpfähle aus der Steinzeit gefunden, die bis heute im Seegrund stecken.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Dir die Strandbilder gefallen, es ist auch wirklich toll dort. Hier sind die Pfähle ja ganz wechselnden Bedingungen ausgesetzt - und werden so doch angegriffen.

      Löschen
  3. So mag auch ich die Nordsee … Herrlich, diese Sandstrände… Ich hätte mal wieder Lust auf SPO…Und Sankt Peter Böhl könnte man sich auch mal ansehen, wobei ich das Treiben in SPO schon mag und den Hundeladen. …
    Du hast so ein Glück, dass Du es immer erleben kannst.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher, irgendwann besucht ihr auch wieder die Nordsee und Du kannst St. Peter genießen. Der Hundeladen ist auch sehr schön ... ab und an muss ich da auch mal anhalten ;)

      Löschen
  4. Wuff, das mit eurem Wasser das kommt und geht ist einfach oberspannend - aber wieso steigt das Wasser nun höher als sonst????? Kann einem ja Gedanken machen. Wir freuen uns schon - wenn ihr die Pfahlbauten besichtigen geht - denn nordische Pfahlbauern, am Meer, kenen wir noch nicht - nur die an unseren Binnenseen.
    Liebe Morgengrüsse von Ayka und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wasser steigt eigentlich nicht höher, aber es nimmt immer etwas von dem Strand mit - so ca. 80 cm verschwinden pro Jahr, nicht überall gleich viel. So werden die Bauten dann eben auch mal zur Sicherheit versetzt.
      Mal sehen, wann wir es wieder zu den Pfahlbauten schaffen.

      Löschen
  5. Leben wo andere Urlaub machen :-) - herrlich! Ich würde glaube ich fast jeden Tag an den Strand fahren. Für mich ist das Meer einfach ein Glücksort wo ich wunderbar zur Ruhe komme.
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Deich bin ich auch jeden Tag und es ist immer wie ein Stückchen Urlaub ... an den Strand gehen wir hier hauptsächlich von Oktober bis März - außerhalb der Saison :) Wir haben es schon sehr gut hier.

      Löschen
  6. Da sieht es wunderbar wild und unbebaut aus - so wie es mir gefällt.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Ecken gibt es hier an vielen Stellen ... ich muss euch noch einige davon zeigen ;)

      Löschen
  7. Das sieht nach einem tollen Spaziergang aus. Emma und Lotte würden ganz bestimmt nicht auf diesem Holzweg bleiben, sondern viel lieber durch den Sand laufen und wie Shadow alles beschnuppern. So eine Versetzung von einem ganzen Haus ist bestimmt interessant. Ich bin gespannt ob ihr es beobachten könnt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann die Beiden gut verstehen - und wenn es etwas trockener gewesen wäre, dann hätten wir auch eine größere Runde über den Strand gemacht :) Ich hoffe auch, wir können das mal beobachten - leider ist jetzt auf dem Weg eine Baustelle, die für uns einen großen Umweg bedeutet ... mal sehen, ob wir es trotzdem schaffen!

      Löschen
  8. Abgesehen von einem Besuch als Kind, war ich tatsächlich noch nie in St. Peter
    Sollte ich vielleicht mal ändern.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf alle Fälle - gerade im Winter und Frühjahr ist es dort so schön ... und noch nicht so voll ;) Ich bin sicher Aaron hätte dort auch jede Menge Spaß!

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ueberraschungspaket-hund.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.