Donnerstag, 4. Oktober 2012

Mischlinge oder Rassehunde ?

Laika liebt Waldpaziergänge


Wir hatten am gestrigen Feiertag eine sehr „interessante“ Hundebegegnung. Da Laika ja am Anfang Ihrer Läufigkeit steht, versuche ich den meisten Hundebesitzern aus dem Weg zu gehen. Wenn ich viel Zeit habe, dann fahre ich mit den Hunden auch mal in ein sehr entlegenes Waldstück, wo mir in den letzten 10 Jahren noch nie ein Mensch begegnet ist … bis auf dieses Wochenende.

Wir waren schon eine ganze Weile unterwegs und hatten schon interessante Begegnungen mit Wildschweinen und einer Igel-Familie. Auf dem Rückweg sah ich in der Ferne eine Bewegung. Bei genauerem Hinsehen erkannt ich eine Frau und einen Hund. Sie sah mich dann auch, denn Sie nahm Ihren Hund schon in einiger Entfernung an die Leine (fand ich toll). Ich bin dann in einen Seitenweg eingebogen, da ich einfach den direkten und nahen Kontakt vermeiden wollte. Die Dame fand das so nett, dass Sie schon aus einiger Entfernung anfing, sich mit mir zu unterhalten. Nachdem wir geklärt hatten, dass Sie auch ein Hündin hat und alle drei Hunde einen entspannten Eindruck machten, beschlossen wir gemeinsam wieder zu dem Parkplatz zu laufen, auf dem ich geparkt hatte (sie hatte etwas weiter weg geparkt). 

Wir unterhielten uns so ganz allgemein über Hunde und deren Macken und Gewohnheiten. Irgendwann fragte Sie mich dann nach den Rassen meiner Hunde und nach dem ich geantwortet hatte, fragte ich auch ganz harmlos: „Was für einen lustigen Mix haben sie dann da?“ Die Frage hätte ich besser anders formuliert! Das sei kein Mix! Sie hätte einen reinrassigen Schnoodle mit Papieren - aus den USA importiert, weil die Rasse hier so selten sei!! Ich habe mich entschuldigt – etwas gemurmelt wie, dass ich nicht alle Hunderassen kenne. Der Rest des Weges war sehr still ;) 

Daheim habe ich dann mal im Internet nach einen Schnoodle gesucht .. und auch gefunden:  „Schnoodle sind Mischlinge aus Pudeln und Schnauzern. Dementsprechend können sie Eigenschaften der jeweiligen Rassen mehr oder weniger stark aufweisen, also entweder weiches Fell haben wie Pudel, oder drahtiges wie ein Schnauzer. Sie sind kleine und das Aussehen variiert ebenso wie das Fell zwischen dem eines Pudels und dem eines Schnauzers.“

Warum haben Menschen ein Problem mit Mischlingen? Alle unsere Hunde waren Mischlinge – bei manchen kannten wir die Rassen, bei andern nicht. Ich fand das nie schlimm und habe (fast) nie versucht aus meinen Hunden Rassehunde zu machen. Aber vielleicht bin ich dafür auch zu normal.

Bei diesen Gedanken habe ich mich gefragt, welche Bezeichnungen sich kreative Menschen wohl für unsere Hunde einfallen lassen:
Damon ist dann vielleicht ein CaLabAu ? (Cairn Terrier-Labrador-Australian Shepherd – Mix)
Laika ev. ein Wolfinac ? (Sarplaninac-Wolfshund  - Mix)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen