Samstag, 19. Mai 2018

Shadow - 9 Monate

Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell doch die Zeit vergeht. Unser kleiner Shadow ist mittlerweile schon ein recht Großer ...zumindest körperlich ;) Wenn man sieht, wie er versucht ein Blatt im Wind zu fangen oder das bockige Hochspringen, wenn das Spielzeug mal wieder auf der Flucht ist ... dann merkt man, dass er noch eine längere Reifezeit vor sich hat!



Mittlerweile wächst er nicht mehr so rasant - ich glaube, die jetzt erreichten 66 cm werden es wohl bleiben. Beim Gewicht wird jetzt immer etwas zugelegt - so allmählich sieht man wenigstens auch ein paar deutlichere Muskeln und der Brustkorb wird etwas breiter ... aber es sind jetzt auch "nur" 32,6 kg.

Mittlerweile hat er auch schon mal etwas kaputt gemacht - ich hatte schon Bedenken, wir hätten einen zu braven Hund :) Aber es war nur unsere ältere Fußmatte vor der Tür zum Garten. Und wenn ich ganz ehrlich bin, die Matte hat den Streit angefangen - während Shadow ganz unschuldig darauf gelegen hat und einen Rinderhuf kleinkauen wollte, hat die Matte sich heimtückisch über seine Pfote gelegt und dann den Rinderhuf unter sich vergraben ;) Da musste Shadow natürlich mal zeigen, wer der Boss ist und hat seinen Rinderhuf wieder befreit!
Leider gibt es davon keine Bilder - das Drama hat sich zugetragen als wir einkaufen waren - ich kann also nur berichten, was Shadow mir erzählt hat ;)

Aber auch die Spielsachen leben jetzt etwas länger - diese beiden Gesellen wurden fast einen ganzen Tag alt ... zumindest einen 8-Stunden-Arbeitstag:



Natürlich hat nicht nur Shadow etwas zum Spielen bekommen, sondern auch Cara. Sie hatte viel Spaß mit ihrem Elefanten ... bis sie eingeschlafen ist. Danach hatte Shadow Spaß damit ;)



Cara und Shadow kommen sich immer näher - und bei manchen Toberunden sogar zu nahe. Gerade am letzten Wochenende gab es einen kleinen Zusammenstoß, weil jeder den anderen überholen wollte. Genau über dem Deckel unserer Kläranlage knallten die Beiden zusammen und Cara nutze dann zum Bremsen zusätzliche Möglichkeiten ... in dem Fall das Kinn:


Aber zum Glück ist nicht mehr passiert - und wir haben auf der anschließenden Abendrunde sogar (sehr zu meiner Freude) das erste Kleeblatt gefunden, seit Shadow bei uns eigezogen ist:


Jetzt bin ich schon sehr gespannt, was der nächste Monat uns bringt und hoffe auf viele schöne Bilder und Erlebnisse.

Freitag, 18. Mai 2018

Tierische Ausblicke

Heute gibt es mal keine Hundebilder ... sondern ein paar Blicke auf die Tiere in Gärten, Feldern und Wiesen. Bei den Spaziergängen mit unserem Besuch haben wir uns auch die Zeit genommen, die ganzen unterschiedlichen Tiere hier mal etwas genauer zu betrachten:

Die Schafe und Lämmer haben einen Ausflug gemacht - in den Garten unserer Nachbarn...

... und ohne den Zaun hätten Sie uns auch besucht :)

Der Steg im Nachbarteich lockt die Enten an ...

... sie sonnt sich unten ...

... er oben!

Auch die Hasen fühlen sich sehr wohl ...

... und haben die Sonne genossen.
Die Schnecken vermehren sich in unserem Teich

Bei uns im Teich sind hauptsächlich die kleinen Kerle unterwegs ...

... und waren sehr produktiv!
Die Lämmchen hatten keine Lust auf Bilder ...

... die Mutter schon :)

Die Lachmöwen stolzieren durchs Watt ...

Mal nach links ... und mal nach rechts
Die Enten genießen das Wasser

Und die kleinen Kiebitze rennen ...

... immer den Rufen der Eltern nach!

Mama Kiebitz schaut ganz besorgt ...

... der Papa ist da viel entspannter!
Auf der Weid hinter unserem Garten sind die ersten Kühe wieder eingezogen ...

... und haben auch ein Kälbchen mitgebracht!

Da fühlten wir uns mal beobachtet!

Und die Kühe haben es gut - weiches Bett und Futter in einem
Ich hoffe, ihr habt auch diese Bilder so genossen wie wir - so viele unterschiedliche Tiere gibt es hier ... viele davon konnte ich noch nicht knipsen, obwohl ich sie fast täglich sehe: Fasane, Kaninchen, Austernfischer, Reiher, Störche, Rotschenkel, Seeschwalben und so vieles mehr. Es wird wohl irgendwann noch so einen Beitrag geben müssen!





Mittwoch, 16. Mai 2018

Ausflugziele - Teil 4

Unser letzter Urlaubstag führte uns nach Nordstrand - schon immer ein gerne besuchtes Fleckchen Erde. Bei unserer Suche nach unserem neuen Heim haben wir uns auch dort einige Häuser angeschaut.
Ich liebe diese Blicke zur Hallig Nordstrandischmoor oder auch zur Insel Pellworm - daher unser erster Halt Elisabeth-Sophien-Koog auf Nordstrand:

Die Begrüßung erfolgt durch einen der Deichbewohner ...

... und war typisch Norddeutsch: Kurz und Herzlich :)

Der Blick zur Hallig ... immer wieder ein Genuss

Überhaupt mag ich den Weitblick dort sehr

Cara und Shadow haben derweil mal das Watt erkundet

Wobei Cara immer voran ging ... gefolgt von ihrem kleinen Schatten!

Bis es dem Zwerg zu ungeheuer wurde

Es gab ja auch so viel zu schnuppern

Da ging Cara einfach alleine auf einen kleine Runde ins Watt

Und Shadow wartete wie bei uns am Teichrand :)

Eines meiner liebsten Bilder: Cara im Vordergrund und dahinter die Hallig

Cara hat sich sogar Wattstiefel mitgenommen :)
Anschließend sind wir zur anderen Seite von Nordstrand gefahren und haben uns im "Watt'n Grill" eine leckere pause gegönnt - wenn ihr mal in der Nähe seid ... das ist einen Abstecher wert :)

Und einen schönen Ausblick hat man da auch!
Dann ging es für uns so langsam wieder zurück - mit einem kleinen Umweg über Schobüll. Dort wollten wir uns wenigstens die Seebrücke ansehen - mit dem großen Pfahl, der die Stände der großen Fluten anzeigt. Leider war es dann schon sehr warm und die Hunde durften auch nicht mit auf die seebrücke - daher nur diese zwei Aufnahmen ... damit ihr mal einen Eindruck bekommt, wie hoch das Wasser hier schon stand:

Auf dem Pfosten seht ihr die unterschieldichen Hochwassermarken

Im Hintergrund seht ihr wieder Nordstrand
Ich hoffe, unsere kleinen Ausflüge haben euch gefallen .... und vielleicht die Lust auf einen Besuch in unserer Schönen Heimat geweckt ;)


Montag, 14. Mai 2018

Ausflugziele - Teil 3

Da wir schon in Friedrichskoog waren, wollten wir zur Spitze und dort einen Blick auf den Trischendamm und die Bohrinsel Mittelplate werfen - und den Hunden etwas Bewegung gönnen:

Auf dem Damm in Richtung Spitze
... aber die Ablenkung durch die Schafe war groß!

Immer geradeaus ... soweit das Auge reicht!
Die Strecke bis zu unserem angestrebeten Aussichtspunkt wären gut 5 km gewesen - wir haben uns dann entschlossen doch das Auto mitzunehmen, da wir nicht wussten wie warm es wird und außerdem so langsam auch der Hunger sich bemerkbar machte.
Zum Glück konnten wir in Friedrichskoog-Spitze super parken und haben erstmal eine kleine Staärkung zu uns genommen, bevor wir uns auf den jetzt recht kurzen Weg zum Ziel gemacht haben:

Ganz hinten (kaum zu erkennen) Mittelplate

Ich mag diese Aussichten - Grün und Watt bei Sonnenschein!

Shadow hatte den Trischendamm schnell gefunden ...

... und wollte über alle Steine schnell dort hin!

Wir haben uns dann aber doch entschieden lieber am Deich zu bleiben und nicht den Damm zu laufen - zu eng und zu viele Leute unterwegs!

Cara fand das nicht schlimm - sie hatte auch so ihren Spaß!

Priele und Steine sind doch Abwechslung genug!
Damit endete auch schon der zweite Tag und wir genossen die letzten Sonnenstrahlen daheim!