Montag, 25. März 2019

Kraut und Rüben - 03/2019

Die Rubrik füllt sich quasi von selbst beim Durchsehen der Bilder auf der Kamera ... mit relativ wenigen Hundebildern :)

Auch wenn es eigentlich noch zu kühl ist ...

... der Teich im Innenhof braucht einen Wasserwechsel!

Wir praktisch, dass da gelich der Ablauf ist!

Da sieht man auch unsere Fische gleich wieder besser :)

Die Ecke vor dem Wohnzimmer nimmt etwas mehr Gestalt an

Und ein kleines "Kätzchen" ist auch eingezogen :)

Genau wie die Stiefmütterchen

Und die ersten Pflanzen sind auch schon im Steingarten untergebracht
Auch bei uns geht es während der "Regenzeit" nicht ganz ohne Bademantel ...

... wobei Shadow total niedlich aussieht damit :)

Cara ist nicht ganz glücklich ... aber es geht ;)

Ich habe mir Shadow zum Anstecken gegönnt - wer hätte da für weniger als einen Euro schon nein gesagt :)


Im Innenhof treibt schon wieder alles ...

... wo man hinschaut wird es grün!

Sogar das Colakraut treibt schon wieder!

Und die erste Frühlingsdeko ist auch bereit!
Sadhow versucht noch immer im Auto einen guten Ausblick zui haben ...

... und schaut immer ganz bedröppelt, wenn er runter soll ;)

Auch in der Küche hat der Zwerg eine neue Macke ...

... wenn man so brav auf Leckerchen wartet, dann wird der Kopf schon mal schwer ;)



Freitag, 22. März 2019

Warum wir unseren Innenhof lieben

Gerade in den letzten Tagen und Wochen mit dem vielen Regen bin ich sehr dankbar für unseren großen Inenhof - er bietet uns die Möglichkeit die Hunde zu beschäftigen und dabei trocken zu bleiben :) Nicht immer wird nur getobt, gespielt oder geübt ... ganz oft trinken wir einfach nur unseren Kaffee dort und die Hunde können machen was sie wollen.

Einfach mal rumsitzen und kraulen lassen

oder den Blumenstrauss abschnüffeln

Prüfen ob das neue Gras auch gut ist ...

... das muss jeder Hund erst einzeln machen ...

... bevor dann gemeinsam geschnuppert wird!

Einfach mal etwas dösen ...

... wenn nicht immer die Kamera wäre :)
Mal ganz lang machen

Oder auf engstem Raum Streicheleinheiten abholen ...

... da denkt immer einer er kommt zu kurz!

Manchmal wird getatzelt ...

... und manchmal geknutscht :)

Und so fängt manchmal eine wilde Jagd an ...

... und manchmal auch nicht :)
Wir haben genug Platz damit die Hunde auch mal wild rennen können, es gibt Möglichkeiten Leckerchen zu verstecken, ich brüste die Hunde hier und man hat - trotz Dach - das Gefühl etwas im Freien zu sein :)

Mittwoch, 20. März 2019

Tagesausklang

Ich muss zugeben, nach einem arbeitsreichen Tag im Büro ist es für mich wunderbar mit den Hunden einfach mal so an der Nordsee eine Runde drehen zu können - und nicht nur ich komme dabei auf emine Kosten ... auch die Hunde haben ihren Spaß und finden immer genug zu schnuppern und zu schauen:

Shadow wartet auf den Tag an dem die Schafe wieder da sind ...

... aber noch haben wir den Deich für uns alleine.

Da jeden Tag etwas Neues angespült wird gibt es immer etwas zu schnuppern

Und weiter draußen gibt es auch immer Möwen zu sehen!

Für mich der beste Ausblick zum Abschalten und Energie tanken

Und für Shadow auch ... diesmal leuchtet der Kopf (garantiert sieht man da mal den Blödsinn)

Der Zwerg hat Spaß mit den angeschwemmten Resten ...

... und braucht niemanden sonst zum Glücklich sein ...

... da sieht man doch die Lebensfreude :)

Und schon schnuppert er wieder brav hinter Cara her

Und genießt mit mir die Weitsicht

Auch Cara schaut sich mal um ... wobei der Wind von vorne nicht so toll ist ;)

Dann könnenwir auch schonwieder schauen was der Zwerg so treibt ;)

Und kurz bevor es wieder ins Auto geht wird mal das Schilf durchwühlt

Was man dann an der Nase auch sieht :)
Meistens sind wir hier so eine gute Stunde unterwegs - bei starkem Wind auch kürzer! Aber ich merke deutlich dass ich nach so einer Runde sehr entspannt bin und die Hunde auch ... die Nordsee tut uns eben allen gut :)

Montag, 18. März 2019

Wir lassen Hundebilder sprechen - Standpunkt und Blickwinkel


Daran versuche ich oft zu denken - denn in vielen Situationen trifft man Menschen bei denen wir nicht verstehen, warum sie etwas so tun, wie sie es tun oder warum sie so eine völlig andere Meinung haben als wir.
Dabei ist es fast egal über welchen Bereich man hier nachdenkt - das zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Lebensbereiche. Gerade auch beim Thema Hund gibt es so vieles was riesige Diskussionen auslösen kann. Soll man impfen, was sollte man füttern, wieviel Beschäftigung ist notwendig, wie lange darf man einen Hund alleine lassen, Halsband oder Geschirr, Kastrieren ja oder nein ... die Liste könnte man unendlich fortsetzen.

Ich habe im Lauf der Jahre in vielen Punkten meinen Standpunkt geändert ... und auch meinen Blickwinkel. Ich habe bei unseren Hunden gemerkt, dass es in vielen Dingen kein richtig oder falsch gibt. Es gibt ein "in dieser Situation und für mich und meinen Hund jetzt passend" und ich finde es wichtig, genau das auch bei anderen so zu sehen.

Wobei ich zugebe, nicht jeden Standpunkt und jeden Blickwinkel kann ich akzeptieren - aber ich bemühe mich zumindest mein Gegenüber zu verstehen und versuche nicht jemandem meine eigene Ansicht aufzuschwatzen (was manchmal besser und manchmal schlechter funktioniert)!

Wie ist das bei euch - wie geht ihr mit anderen Standpunkten und Blickwinkeln um?