Donnerstag, 24. April 2014

Wir lassen Hundebilder sprechen - Chaos

Lady und Klein-Damon
Ein Bild aus vergangenen Tagen - Lady und Damon. Das muss im Mai 2006 gewesen sein.

Lady hatte einen totalen Fimmel was Tennisbälle betrifft. Und sie konnte es nicht leiden, wenn Klein-Damon mit ihren Tennisbällen gespielt hat - die waren danach voll mit Welpensabber *** BÄH ***
Schnell hatte Lady verstanden, dass Damon noch nicht alleine auf "ihre" Couch springen konnte. Daher hat sie, wenn es ihr gereicht hat, erst alle Tennisbälle auf das Sofa gepackt und sich dann gemütlich daneben gelegt ... und Damon konnte nur zu ihr hochschauen und hoffen, dass sie bald wieder runterkam :) Oder er musste warten, bis einer von uns ihm hochgeholfen hat!

Aber Klein- Damon hatte unheimlich Ehrgeiz. Er hat sehr früh angefangen das Springen zu üben ... und ist immer mit der Nase an die Sitzfläche gestoßen und gefallen! Aber schon damals war der Terrier-Anteil nicht zu verkennen. Er hat so lange geübt und ist so lange nach dem Hinfallen wieder aufgestanden bis er irgendwann seinen Hintern auf dem Sofa hatte ;)

Kommentare:

  1. Ein tolles Bild mit einer wirklich süßen und witzigen Geschichte.

    Wir können uns gut vorstellen wie Damon zu Ldy aufgeschaut hat. =)

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Das war ja wie der Kampf David gegen Goliath! Nur weniger blutrünstig. Aber wir können davon natürlich auch was lernen: Immer am "Ball" bleiben (oh das ist ja zweifach passend!) und nicht aufgeben - dann funktioniert alles!
    LG
    Mannu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast es toll formuliert. Damon hat schon immer alles probiert ... und meistens dann auch geschafft!

      Löschen
  3. Liebe Isabella,

    die Geschichte finde ich soooo toll. Wobei, so ganz terriertypisch muss dieses Verhalten nicht zwingend sein. ICH wollte lange Zeit nicht springen. Wenn es drauf ankam, kam ich recht früh auf die Couch. Aber weißt du, es ist doch viel bequemer, wenn das Frauchen einen hochhebt. Also hab ich mich immer vor sie gesetzt, bis sie mir hochgeholfen hat. Leider hat sie irgendwann beschlossen, dass ich nun alt genug sei, um alleine zu springen. Und seitdem bin ich nie wieder in den Genuss gekommen :-(

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damon kommt heute noch manchmal in den Genuss ... wenn er fragt ;) Damals allerdings wollte er unbedingt lernen selbst zu springen ... und seine Terriergene haben es ihm ermöglicht. Es sah zu goldig aus, wie er das erste Mal fast oben war und dann mit allen Beinchen gestrampelt und gerudert hat, um auch oben zu bleiben!

      Löschen
  4. Herrlich ! Ausdauernd und stur bis zum Erfolg, das ist garantiert ein fettes Terriergen :-)
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast das richtige Gen lokalisiert :) Wobei ich es fast noch niedlicher fand, als Damon endlich lernen wollte, wie man richtig knurrt ... wir haben uns fast weggekugelt vor Lachen!

      Löschen
  5. Hallo Isabella,

    eine witzige Anekdote, wobei eher nicht für den armen Damon ;)

    Arme ich kann Lady durchaus verstehen, wenn man so schöne Spielsachen hat, dann möchte man nicht jeden ran lassen ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um ehrlich zu sein - Damon hatte seinen Spaß daran ... er hat immer wieder versucht, wenigstens einen Ball für sich zu erhaschen!

      Löschen
  6. Hallo Isabella :-)

    Wir sind soeben auf deinen Blog gestoßen und finden es toll wie sehr du dich für Tiere interessierst. Hättest du nicht Lust dich auf Die-Tier-Welt.com anzumelden
    und dein Wissen im Forum zu teilen?

    Die-Tier-Welt.com ist eine Internetplattform, in der sich jeder Tierfreund aktiv einbringen kann.
    Egal welchem Haustier du deine Liebe schenkst, hier findest du Gleichgesinnte und Experten, mit denen du dich jederzeit austauschen kannst.

    Wir würden uns sehr darüber freuen dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen.


    Viele Liebe Grüße,

    dein Die-Tier-Welt.com-Team


    Hier geht es zur Anmeldung

    AntwortenLöschen
  7. Schlaue Lady. :-)
    Da musste ich an Rakko denken, ihn hatte ich als Welpe bekommen, mit 8 Wochen. Als kleines, tapsiges Knäuel stand er vorm Bett, auf dem ich gerade saß und Fernsehen guckte. Ich sagte zu ihm: "Da musst Du noch ein bisschen warten, Du bist noch zu klein, um hier raufzukommen." Plötzlich saß was kleines flauschiges neben mir. Hatte er es doch glatt geschafft, sich irgendwie hochzuziehen (es war ein normal hohes Bett, nicht so'n flaches Futonteil oder so). Oh, was war er glücklich!
    Liebe Grüße und viele Knuddels für Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kleinen können uns manchmal ziemlich überraschen - wenn die wirklich wollen, dann lernen die sehr schnell ;)

      Löschen
  8. Dieser Blick :) Wobei ich jetzt nicht weiß, welchen Blick ich besser finde, den unschuldigen von Lady oder den "ich möchte aber auch, helf mir" von Damon. Die Geschichte dazu hat mir richtig gut gefallen. Wir hatten mal ein Chihuahua Welpenmädchen auf Pflege. Als sie hier ankam, haben wir auch gedacht, die würde es nie auf die Couch schaffen. Brav haben wir sie die erste Stunde immer wieder hoch gehoben, aber wir waren ihr einfach zu langsam. Nach wenigen Missversuchen hat sie es dann sofort geschafft.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind solche Geschichten, an die ich mich immer wieder gerne erinnere! Ich muss immer über den Blick von Lady schmunzeln. Besonders, weil sie dann manchmal auch so richtig belustig nach unten geschaut hat, was der kleine Zwerg so treibt ;)

      Löschen
  9. Wie schlau unsere Fellnasen doch sind. Es bedarf keines Geknurres oder einer Rangelei. Ganz ruhig, aber doch eindringlich macht Lady ihren Standpunkt klar. Wunderbar.
    Und Du liebe Isabella hast das natürlich auch ganz wunderbar dargestellt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder unserer Hunde war auf seine Weise etwas Besonderes - aber Lady vermisse ich wirklich oft. Sie war so eine souveräne Hündin, die immer alles mit einem Zucken der Lefzen regeln konnte, aber trotzdem total geduldig und tolerant war.
      Sie hat sich Klein-Damon schon erzogen :)

      Löschen
  10. Liebe Isabella,
    das ist wieder eine lustige Geschichte aus dem Hundeleben. Als Damon es allein auf das Sofa geschafft hat, hat Lady bestimmt nicht schlecht gestaunt. Eure Lady war eine sehr schöne Hündin. Wie winzig klein Damon da noch ist. Ach, da merkt man doch wie schnell die Zeit vergeht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lady war wirklich eine Schönheit ... und ziemlich groß, etwas größer als Laika. Da hatte Klein-Damon immer zu kämpfen - aber sie war sehr gutmütig zu ihm. am ersten Tag haben wir festgestellt, dass Damon so klein war, er konnte im Futternapf schlafen :)

      Löschen