Montag, 23. Juni 2014

8. Überraschungspaket Momo


Das heutige Überraschungspaket ist Momo - ihre Tochter Isi und deren Leinenhalterin Heidi kennt ihr ja sicher alle. Momo ist ja auch schon über die Regenbogenbrücke gegangen - aber dieser Beitrag macht deutlich, dass sie trotzdem immer noch hier ist - in den Herzen:

Überraschungshund Momo

Die in der Mitte ist übrigens Isi ;)

Am 3.7. 2004 begannen bei unserer lieben Momo (Ferrari vom Kranichsee) die Wehen, denn sie sollte endlich mit 4 Jahren ihren ersten Wurf bekommen.

Leider folgte den Wehen keine Geburt, also fuhren wir zu unserem Tierarzt, der natürlich vom bevorstehendem Ereignis wusste! Nach der Untersuchung stand fest, dass es ein Kaiserschnitt wird. L

Operation gut gelaufen, ein Baby, welches den Kaiserschnitt verursachte war leider nicht mehr zu retten, aber 5 kleine „Kullerbabys“ lagen in unserem Körbchen auf der Wärmflasche, und waren auch leicht zugedeckt, denn es inzwischen fast Mitternacht, und von der Juli Hitze nix mehr zu merken. Also Baby’s und Momo ins Dogomobil verfrachtet und heim.

Daheim Panik, Momo hörte nicht auf zu bluten! Da ich immer bei den OP’s dabei bin, und mein Tierarzt ein hervorragender Operateur ist, KONNTE NIX sein !!

Ich fahre ca 25 Min. zum Tierarzt, da hätte die OP Blutung vorbei sein müssen! Also TA angerufen, Handy ausgeschaltet – Mist! Alle 5 Min. Anruf wiederholt, das ca 4 x ? Er hatte nach der Sprechstunde Momo operiert, und war kurz vor Mitternacht halb verhungert beim Griechen eingefallen. Handy lag im Auto. Als er sah, wer ihn da so oft angerufen hatte, rief er SOFORT zurück. Organisch KONNTE NIX sein, wir waren uns einig!! Also fuhr ich zu ihm (ohne Hund natürlich) und er gab mir Spritzen mit, die ich Momo dann um ca 1 Uhr verabreichte. Die Blutungen wurden weniger, die Babys nuckelten, soweit ALLES in bester Ordnung J Bei guter Pflege erholte sich Momo zusehends.

Eine Woche später waren die „Kullerbabys“ so richtig kleine Wonneproppen, und Momo die perfekte Mutti.

Auch hier sind die Babys eine Woche alt, Isi dient ihren Brüdern grad als Kopfkissen.

 
Das erste Essen DRAUSSEN.



Isi links neben ihrem rotweißem Bruder Egon.


Satt gefuttert drinnen pennen, und dabei die Halsbänder „ertragen“ lernen! Die auf dem Rücken liegt, ist Isi, die wegen des kleinen Nabelbruchs, der später operiert wurde, bei uns blieb.
Schon wieder legen 2 ihrer Brüder ihre Köpfe auf Isi ab!


Von links mit ca 7 Wochen: Idefix Icke (Egon) Isabella (Isi) Ida Lisa (Frida) Ingo Mortimer (Bruno) und Icke Nudels (Nudels)

Sooo durfte Isi bei ihrer geliebten Mutti Momo immer kuscheln :) Das mit dem „Kopfablegen“ hat sie sich wohl von ihren Brüdern gut gemerkt, denn nun war Isi diejenige, die ihren Kopf auf Momo ablegte! DAS ist ALLES SCHÖN !!

Eines Tages musste Momo ein Zahn gezogen werden:


Ohhh, schon ganz schön vergammelt die Wurzel – arme Momo!
Als wir mit Momo daheim waren, hörte auch diese Wunde nicht auf zu bluten!!

Anruf beim TA und wir fuhren zu ihm zurück. Sie bekam Spritzen, und wir erinnerten uns daran, dass sie beim Kaiserschnitt auch so stark geblutet hat. DAS war für uns SCHRECKLICH !!




Sie war damit unser „Überraschungspaket Hund“. Sie musste also mit der Blutgerinnung Probleme haben, was wir dann bei der Pyometra Operation gleich beachten konnten.

Unsere Momo wurde fast 13 Jahre alt, wir sind dankbar, dass wir sie so lange haben durften. In ihrer Tochter Isi lebt Momo weiter!
Aber sie war mehrmals für Überraschungen gut ;)

Berichtet hier Isi’s Leinenhalterin Heidi

Kommentare:

  1. So knuffig, die Wauzels :) Schön, dass ihr Isi behalten habt und sich Mutter und Tochter auch so gut verstanden haben. Ist ja nicht zwingend immer so ;)
    LG aus der Wauzelwelt,
    Ralph
    P.S.: Die Namen des Wurfes sind ja auch durch die Bank göttlich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Momo war es sicher auch schön, zu sehen wie ihre Tochter heranwächst :)

      Löschen
    2. Huhu Ralph,
      das Mutter Tochter Verhältnis kann schon manchmal ernsthaft schwierig sein. Als wir noch Doggen hatten, bekamen wir eine Hündin zurück, und Mutter und Tochter wollten sich GAR NICHT vertragen. Zweimal durften Ulli und ich unsere Hände im Krankenhaus "behandeln" lassen, einmal bin ich erst mit der Tochter zum Tierarzt, dann mit der Mutter....
      Wir haben für die Tochter dann ein gutes Zuhause gesucht.
      Aber Isi und Momo sind nach Isi's Kastration ein Herz und eine Seele gewesen.
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
  2. Liebe, liebe Momo. Wie schön, dass Mollys Seelengefährtin hier auch dabei ist!
    Die Fotos sind ja auch so puschelig (außer die OP-Bilder, das sieht immer hart aus, aber wat mutt, dat mutt), diese ganzen süßen Welpen und dann eines meiner absoluten Lieblingsfotos, wo Isi sich so süß auf Momos Kopf kuschelt.
    Icke Nudels ist ja der großartigste Name ever, ever, ever, Nudels wäre auch passend für Raspu, aber dann würde er jedes Mal denken, dass es Nudeln gibt, wenn ich ihn rufe. :-)
    LG und viele Knuddeleinheiten für alle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Kuschelbild auch am liebsten ... die Beiden sehen so zufrieden mit sich und der Welt aus!

      Löschen
    2. Liebes Fellmonsterchen, liebe Isabella,
      auch ICH finde das Kuschelbild sooo süß. Das "Hundekuscheln" fehlt Isi wohl noch immer. die Namen haben die zukünftigen Besitzer selbst ausgesucht, es musste halt mit " i " sein !!
      Liebe Grüße Heidi,
      die hier für Raspu, Damon & Cara Streicheleinheiten hierläßt.

      Löschen
  3. Liebe Heidi,

    ein sehr trauriges Überraschungspaket, dass du uns da zeigst. Die ständigen Blutungen sind echt voll doof! ZUm Glück habt ihr das immer gut in den Griff bekommen. Die Welpenfotos sind natürlich der Hammer! Aber Isi auf ihrer Mama - das ist auch ein Bild für die Götter. Schön, dass Momo euch so lange begleiten konnte und ihr Isi behalten habt.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jede Überraschung ist anders - und es ist gut, dass Heidi sich so gut auf Momos Problem eingestellt hat. So konnte immer das Schlimmste verhindert werden!

      Löschen
  4. Liebe Heidi,

    Das Wunder der Geburt ist immer wieder überraschend. Und was für süße kleine Fellnasen geboren wurden von der tapferen Momo.
    Socke hatte zwei Würfe und bei dem zweiten Wurf gab es Komplikationen, also Kaiserschnitt und Kastration. Daher kommt mir Deine Geschichte irgendwie bekannt vor. Ich kann mir vorstellen, wie schlimm die Nacht für Dich war. Und dennoch überwiegt die Überraschung.

    Ein sehr bewegender und schöner Beitrag über Momo und die Bilder sind wunderbar.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. Was für zuckersüße Fellnasen und was für eine tolle Geschichte =)
    Klasse das klein Isi bei Euch bleiben durfte und die Nähe zu ihrer Mutter Momo immer genießen konnte =).

    An Isabella wollen wir sagen: Deine "Aktion" - Überraschungspaket Hund ist einfach spitze und wir sind auf viele weitere Geschichten gespannt.

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  6. @ DANKE ihr Lieben für eure netten Kommentare!! Hier sind natürlich wieder ein paar Tränen geflossen.
    Liebe Grüße Heidi,
    die für ALLE Fellnasen Krauler schickt.
    Danke, liebe Isabella,
    dass auch meine "Momo Überraschungsgeschichte" hier zu lesen ist.
    Liebe Grüße Heidi,
    die natürlich Krauler für Damon & Cara "rüberreicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich sehr gefreut, dass Du mir Momos Überraschungsgeschichte geschickt hast und ich sie veröffentlichen durfte.
      Die Krauler habe ich großzügig verteilt ... als Dank schicken die Beiden viele Kuschelbussis für Isi.

      Löschen