Montag, 3. Juli 2017

Wenn Cara bewacht

Cara ist eigentlich ein wachsamer Hund - allerdings ist sie bei manchen Dingen unsicher, ob es eine Gefahr darstellt oder nur eine kleine Störung ist. Wir erkennen diesen Unterschied bei ihr sehr deutlich am Bellen und es ist auch an anderen Reaktionen zu erkennen.

Kleine Störungen - wie die Post oder ankommende Besucher - meldet sie kurz aber heftig an, trabt bellend in Richtung Tür, dann wieder zurück auf das Sofa und dann ist auch gut.
Bei Dingen, die Cara für gefährlich hält bellt sie deutlich intensiver und dunkler .... und sie geht auf direktem Weg bellend zu Damon um sich dann vor ihn zu setzen und auf seine Reaktion zu warten ... immer den Blick in Richtung der Gefahr :)


Presspassung
Wenn Damon dann - wie auf dem Bild - eher etwas genervt reagiert, dann beruhigt sich auch Cara sehr schnell und legt sich hin. Sollte Damon dann aber auch anfangen zu Knurren, dann gibt es für Cara kein Halten mehr und sie kommt zu uns gelaufen und fordert uns durch Schubsen oder Tatzeln auf, ihr zu folgen. Allerdings geht sie nur wenige Schritte vor, dann springt sie wieder zu Damon auf das Sofa.

Sie beruhigt sich schnell wieder, wenn wir geprüft haben, dass keinem von uns Gefahr droht :)

Kommentare:

  1. Da hat sich Cara ja zu einem perfekten Wachhund entwickelt, echt schön wie du das beschrieben hast.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ... und es ist wirklich so, Cara ist ein echter kleiner Wachhund. Sie kann aber ihre "Meldungen" auch sehr unterschiedlich dosieren. Von einem ganz leisen Grummeln (weil der Nachbarshund am Gartenzaun vorbeiläuft während sie versucht auf dem Sofa zu schlafen)- bis zum Fünf-Sekündigen-Super-Horror-Bellen (weil sie denkt, der wilde Watz ist im Haus und wir haben es alle verschlafen).

      Löschen
  2. Cara ist wirklich ein perfekter Wachhund. Und ich finde es toll, dass sie euch zur Hilfe holt. Ich glaube, ich muss Charly einmal bei euch vorbeischicken. Er meint immer, er muss alleine für Sicherheit sorgen ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr froh, dass Cara unsere Kontrolle die nötige Sicherheit gibt - es lebt sich so ruhiger :)

      Löschen
  3. Liebe Isabella,
    so ist es richtig, ERST den "Alten" fragen, wie man sich verhalten soll.
    Gut ist, dass sie sich schnell wieder beruhigt <3
    Es gibt ja Hunde, die zetern ewig ....
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch froh, dass Cara bei manachen Dingen in Damon ein Vorbild hat und sich auch daran orientiert ... und lange zetern macht sie nur im Auto, wenn ein anderer Hund vorbeiläuft ;)

      Löschen
  4. Da ist Cara aber ein prima Wachhund. Auf dem Foto sieht es aus, als würde sie Demon beschützen wollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich am Anfang auch - aber man merkt förmlich, dass sie die "Anlehnung" an ihn in der Situation braucht und auch will ... und dadurch entspannt!

      Löschen
  5. *grins* Damon als Anzeiger für Cara finde ich super. Mal gucken was der Kumpel macht ;-)
    Tamme ist unser Highlight, er rennt bellend zur Tür und dann in einem Affenzahn zu einem zurück, krabbelt auf den Schoß und bereut es so mutig gewesen zu sein an zu schlagen. Denn er ist zwar wachsam, aber ein totaler Hasenfuß.
    Aaron dagegen schlägt immer sehr laut und eindeutig an. Jeder wird angekündigt. Schleicht jemand ums Haus, wird dunkel fies geknurrt (einmal erlebt).
    liebe Grüße#
    Aaron und Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es da auch ganz unterschiedlich intensive Szenarien ... aber Gedanken machen wir uns erst, wenn Damon tief und anhaltend grollt - dann ist da wirklich etwas.

      Löschen
  6. Die beiden sind ein eingespieltes Team bei der Bewachung des Anwesens und ich finde es prima, dass Cara zu Euch kommt und die Störung meldet. Bei uns ist es nicht so groß, dass es einer Meldung dieser Art bedarf, aber Socke begleitet uns immer zum vermeintlichen Störenfried.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal bin ich ganz froh, dass Cara uns eher zeigt, wohin wir sollen ... denn auch kleine Enten auf "Ihrem" Teich sind natürlich Eindringlinge ;) Ich finde es immer niedlich, wie Cara die Größe und die Möglichkeiten im Haus nutzt um zu beobachten - von Zimmer zu Zimmer und Fenster zu Fenster!

      Löschen
  7. Das sieht ja niedlich aus wie Cara so vor Damon sitzt, als ob sie ihn beschützen möchte. Kleine Störungen werden bei uns von Emma gemeldet. Lotte bemüht sich deshalb nicht. Sollte allerdings Lotte bellen, dann ist "Gefahr" und Emma bellt dann lieber von weitem *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So kannst Du es Dir hier auch vorstellen ... der echte Bewacher ist Damon (falls er nicht zu tief schläft)!

      Löschen
  8. Schön, wenn ein junger Hund einen erfahrenen Hund als Vorbild hat! Das fehlt uns leider etwas.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klappt aber auch nicht immer - und auch damon hat einiges von Cara angenommen, worauf wir hätten verzichten können (aber wer kann schon einen bei Spaziergängen bettelnden Hundesenior wiederstehen)!

      Löschen