Samstag, 6. Februar 2016

Besondere Momente - Dingo

Während das Gewinnspiel in der Entscheidungsphase ist will ich euch doch auch noch einige unserer besonderen Momente erzählen:



Meinen ganz besonderen Moment mit Dingo erlebte ich, da war er schon fast 2 Jahre alt. Er hatte durch eine Allergie einen heftigen Ausschlag am Bauch und einige Stellen entzündeten sich sehr stark - es bildeten sich richtige kleine Abszesse.
Die Allergie bekamen wir zum Glück schnell in den Griff, aber die Abszesse waren doch langwieriger. Man musste sie öffnen und säubern - dazu war ein Skalpell und eine besondere Lösung notwendig ... nicht notwendiger Weise unsere Tierärztin, wie sie mir erklärte. Dingo wollte sich die Behandlung von ihr nicht so ohne weiteres gefallen lassen - es waren viele Hände nötig um ihn ruhig zu halten. Aber immer, wenn ich mich über ihn beugte lag er still. Da meinte unsere Tierärztin, es wäre für uns alle viel entspannter, wenn ich das machen würde. An einem besonders "reifen" Exemplar zeigte sie mir, was ich zu tun hatte ... und ich nahm meinen Mut zusammen und tat es. Dingo lag relativ ruhig auf dem Tisch, Dieter lenkte ihn ab und da die Tierärztin hinter mir stand war er (fast) entspannt. Ich bekam noch einige Ratschläge mit auf den Weg, sie untersuchte Dingo noch einmal gründlich und sagte mir, in ein paar Wochen wäre alles ausgestanden.

Dann zwei Tage später kam der gefürchtete Moment - ich entdeckte wieder einen gefüllten Abszess. Mein Mann war beruflich unterwegs und ich überlegt, was ich machen sollte. Ganz ruhig legte ich mir alles was ich brauchte im Bad zurecht und rief dann Dingo zu mir. Ich setzte mich auf den Boden, er legte sich dazu. Ich drehte ihn auf den Rücken, zog ihn halb auf meinen Schoß und schaute mir den Knubbel auf seinem Bauch an. Dingo war die Ruhe selbst - da griff ich nach dem Skalpell und nahm meinen Mut zusammen. Ein kurzer Schnitt und schon lief alles raus. Ich nahm die Reinigungslösung und die Mulltücher und säuberte alles ... und Dingo lag weiterhin entspannt auf meinem Schoß.
In den nächsten zwei Wochen musste ich noch acht Abszesse öffnen und bei jedem ging es so reibungslos. Ich konnte das tiefe Vertrauen spüren, dass Dingo mir entgegenbrachte.

Von da an nahm ich Dingo bei jeder problematischeren Untersuchung auf meinen Schoß (danke liebe Tierärzte die ihr oft im Hocken gearbeitet habt) ... und alles ging ohne Probleme. Auch bei seinem letzten Gang lag Dingo auf meinem Schoß, bekam dort die Spritzen und schlief in meinen Armen ein - ruhig und entspannt ... ganz vertrauend.

Kommentare:

  1. Wenn wir feststellen, dass wir für unsere Hunde ein sicherer Hafen sind. Eine schöne Geschichte von tiefem Vertrauen.

    AntwortenLöschen
  2. Wie rührend....
    Das erinnert uns so an Socke und die tierärztlichen Besuche und die Versorgung zu Hause. Wir durften dieses Vertrauen auch erfahren....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Geschichte die zu Herzen geht. Das muss ich beim nächsten Tierarztbesuch auch ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Super, wenn alles so entspannt klappt. Ob das bei uns ginge, wüsste ich nicht. Linda ist ja bei ärztlichen Themen genauso schnell runter mit den Nerven wie ich. Da trauen wir niemand... ;)

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh, ich hab Tränen in den Augen und kann deswegen nichts weiter schreiben.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Ach, das geht ans Herz. So schön!
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Isabella,
    jetzt habe ich Tränen in den Augen. So rührend schön ist dein besonderer Moment mit Dingo. Dieses Urvertrauen ist wirklich etwas ganz besonderes.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Isabella,
    sooo ein Vertrauen hat Isi auch zu mir!
    Ich hab natürlich wieder ein paar Tränen vergossen...
    Ich drücvk dich!
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  9. So eine herzrührende Geschichte, Dingo hat dir wirklich sehr vertraut - Erinnerungen die nie verwehen.
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  10. Was eine wunderbare Geschichte ! :)

    LG Lily, Suki und Jussi

    AntwortenLöschen
  11. So zeigen unsere Lieblinge ihr grenzenloses vertrauen zu uns. Und das ist absolut wunderbar.
    Zu Herzen gehend und so wahr.
    Liebe grüße
    Manu mit Merlin und Camino

    AntwortenLöschen
  12. Dieses Vertrauen ist ein wunderbares Geschenk.
    doch muss ich jetzt heulen...
    sylvia

    AntwortenLöschen
  13. Siehst Du: Vertrauen und Ruhe. Und schon klappt es.

    AntwortenLöschen
  14. @ Alle:
    Das tiefe Vertrauen beruhte auf Gegenseitigkeit und ich bin dankbar, dass ich es so erleben durfte.
    Vielen Dank für eure lieben Kommentare und viele Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen