Montag, 28. November 2016

Toben im Freilauf

Wir waren jetzt schon mehrfach dort ... und haben es einfach immer unterschlagen: im Hundefreilauf in Büsum. Wir hatten bis jetzt immer Glück - oder aus Caras Sicht eher Pech, denn es waren nie andere Hunde dort. So fehlte Cara einfach ein Partner zum Toben und Rennen, denn Damon ist nicht mehr so schnell und war viel mehr mit Schnuppern beschäftigt.

Daher sind auch nicht so viele tolle Bilder entstanden - aber zeigen wollte ich sie doch noch:

Zu Anfang mal anmelden ;)

Cara erkundet

Damons Nase ist beschäftigt - Cara im Hintergrund

Damon muss mal schauen

Der Pfiff zur Heimkehr ...

... im  Schweinsgalopp ...

... kommt Cara angerannt :)

Und die Ohren fliegen

Rennen geht auch so - macht halt nicht so viel Spaß :)
Ich muss zugeben, ich bin froh wenn unser Garten endlich einen Zaun hat - dann kann Cara sich dort wieder austoben. Denn Buddeln und Scharren ist natürlich in so einem öffentlichen Bereich nicht erlaubt ;)

Kommentare:

  1. Das ist ein toller Freilauf - Vor allem, dass ihr da nie andere Hunde getroffen habt, hätte uns gefallen.
    Bei uns in der etwas weiteren Umgebung gibt es auch einen Hundefreilauf - von Privatpersonen organisiert, denn die Stadt hält das leider nicht für notwendig, aber wir waren nur zwei Mal da. Jedes Mal kamen andere Hunde und wir mussten die Flucht ergreifen, oder es waren schon Hunde da, als wir überhaupt ankamen, so dass wir das ganze schnell wieder aufgegeben haben. :( Da wir auch keinen Garten haben, bleiben uns weiterhin nur die Felder zum frei laufen. Wenigstens sind Genki und Momo keine passionierten Jäger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten ja bis jetzt immer einen recht großen Garten ... und haben hier auch wieder einen. Daher waren wir auch noch nie auf einen Freilauf angewiesen. Unsere längeren Spaziergänge bedeuten für Cara ja meistens Leine - da sie sonst begeistert jagen würde ;)
      Im eigenen Garten tobt auch Damon mit ihr durch die Gegend - nur im Freilauf war er von den vielen Gerüchen wohl zu sehr abgelenkt.

      Löschen
  2. Bei uns gibt es leider auch keinen Hundefreilauf. Wir müssen uns mit den Wiesen und Feldern begnügen. Und da muss der Rückruf natürlich sitzten. Manchmal wäre mir ein eingezäunter Bereich viel lieber.

    Schade, dass Cara keine anderen Hunde zum Herumtoben hatte.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rückruf bei uns klappt nur, wenn kein Wild in der Nähe ist ... bei der Hasenplage hier - keine Chance :) Den Freilauf haben wir durch Zufall gefunden und fanden die Lösung gut, bis unser Garten eingezäunt ist!

      Löschen
  3. Tolle Fotos :-))) Auf unserem Grundstück ist auch großer Auslauf möglich. Wir können Cara verstehen, mit anderen Toben macht natürlich noch mehr Spaß als nur mit dem Bruder hihi.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Damon mit ihr getobt hätte, dann hätte ihr das schon gereicht - aber Damon war nur am Schnüffeln. Ich bin sicher, im eigenen Garten wird das wieder besser :)

      Löschen
  4. Liebe Isabella,
    die Fliegeöhrchen sind ja witzig! So ein Auslaufgebiet ohne Kumpel ist schon schön, wenn der eigene Garten noch nicht eingezäunt ist.
    Danke für die Fotos.
    Liebe Grüße Heidi mit isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir freuen uns auch schon darauf, wenn die Beiden wieder im eigenen Garten rennen können ... aber es wird noch etwas dauern. Da ist - besonders für Cara - so ein eingezäunter Freilauf echt praktisch :) Ich dachte mir schon, dass Dir die Fliegeöhrchen gefallen!

      Löschen
  5. Schade, dass Cara keine Hunde getroffen hat. Ich kenne einen Ort im Münsterland, der ist ein Garant für Freilauf viele Hundebegegnungen. ;o)

    Wir hoffen, dass der Zaun bald gebaut ist…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Ort kennen wir auch - und Cara liebt Ihn (mal sehen, ob es im nächsten Sommer mal wieder mit einem Besuch dort klappt)!
      Der größte Teil des Zauns ist gebaut - der Rest wird leider noch dauern!

      Löschen
  6. ;-) dann habt ihr eindeutig Glück mit eurem Freilauf. Zu normalen Zeiten treffe ich in unserem Freilauf viel zu viele Hunde / große Gruppen an. Das ist dann einfach unentspannt. Da muss man dann früh aufstehen um den Hundefreilauf mit wenigen Besuchern zu genießen. Die sind meistens dann auch auf entspannte Begegnungen im kleinen aus.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich liegt das an einer guten Zeit - wir sind meistens kurz nach Sonnenaufgang dort :) Mit Damon wären größere Ansammlungen auch nicht besonders entspannt!

      Löschen
  7. So ein Freilaufgelände ist schon was feines. Leider fehlt bei uns so etwas. Natürlich drücken wir euch trotzdem die Daumen das ihr bald einen Zaun bekommt und Cara sich wieder zu Hause ordentlich austoben kann.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - es ist eine tolle Lösung für Hunde die kein eigenes Grundstück haben und gerne jagen ... sicher und doch viel Platz zum Toben :)
      Aber daheim ist es natürlich für alle Beteiligten gemütlicher!

      Löschen
  8. wedelwedelwedel he Damon und Cara... Unsere begeisterten Leinenträgerinnen mögen uns ja nicht mal eine klitzekleine Hasenjagd gönnen.. tz tz tz... Aber toben mit Hundekumpel ist auch nicht schlecht, wenn es denn einer ist der passt..
    schlabbergrüsse A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Cara passt eigentlich fast jeder Hundekumpel ... wenn er rennen will und kann :) Aber ich gebe zu, mit der Hasenjagd habe ich so meine Probleme!

      Löschen
  9. Für Mija wäre das perfekt gewesen...so ohne viele Hunde :-) Sie tobt und rennt gerne mit anderen, aber sobald es mehr als zwei sind, ist es Stress für sie und dann will sie nur noch weg. Das zeigt sie dann auch ganz deutlich. Bei uns gibt es nur einen kleinen Hundestrand am See, der eingezäunt ist. Im Sommer ist es dort total überlaufen und sobald es kälter wird, ist keiner mehr da. Wir sind trotzdem lieber im Feld oder Wald unterwegs. Zum Glück hält sich Mija's Jagdtrieb in Grenzen und beschränkt sich hauptsächlich auf Mäuse :-)
    Liebe Grüße von Mija und Hildegard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind eigetnlich auch lieber in Feld und Wald unterwegs - eigentlich gehen wir ja auch hauptsächlich wegen der notwendigen "Erledigungen" spazieren ... sonst hatten die Hunde immer Gelegenheit sich im eigenen Garten auszutoben! Bald ist das ja auch wieder so :)
      Cara hat mir vielen Hunden keine Probleme - da ist es eher Damon, der will mittlerweile lieber seine Ruhe haben!

      Löschen