Montag, 1. Mai 2017

Hunde im Büro

Was könnte am Tag der Arbeit besser passen, als einen Beitrag über die Hunde im Büro zu schreiben.
Bei mir hat sich durch die Arbeit im Homeoffice einiges geändert - bei den Hunden eher nicht :) Wobei, ich bin nicht die Einzige die ab und an mal die Lieblings-Kollegin vermisst. Die Hunde bekommen natürlich viel weniger Leckerchen.


Aber sonst ist es wirklich so, dass beide Hunde mich regelmäßig ins Büro begleiten. Früher mussten wir fahren, jetzt geht es nur eine Etage nach oben. Die entfallene Fahrtzeit macht diese Lösung für uns alle so großartig und ich bin froh, dass ich diese Möglichkeit habe.

Wir mussten erst noch die richtigen Liegeplätze finden

Haben vieles ausprobiert

Auch mal vor meinem "Arbeits-Büro" - im Privat-Büro :)

Cara hat dann die Lösung mit Körbchen und vielen Kissen bevorzugt

Und Damon liebt das Schaffell unter dem Sekretär
Es geht aber auch "gefaltet" unter meinem Schreibtisch - recht eng für alle Beteiligten :)

Derweil hängt Cara mal entspannt und gut getarnt im Körbchen ab

Und Damon macht es sich auch wieder auf dem Fell gemütlich
Viel mehr tun die Hunde hier auch nicht - sie wechseln ab und zu die Position und den Platz und erinnern mich daran, dass regelmäßige Pausen wichtig sind ... und sei es nur um den Hunden zu sagen, sie mögen nicht so laut Schnarchen :)

Wobei Cara auch gerne mal aus dem Fenster schaut ...

... bis ihr das zu anstrengend wird :)
Jetzt habt ihr mal wieder einen kleinen Einblick in unseren Büroalltag bekommen ... nichts stellt ihn besser dar als schlafende Hunde!

Kommentare:

  1. Hunde im Büro sind schon etwas Tolles. Sie machen aus schnöden Büroartikeln echte Designerstücke, sie erinnern einen daran, wie wichtig die Pausen sind und wie wichtig auch ausreichend Schlaf ist, selbst wenn es durch ihr monotones Hintergrundschnarchen geschieht. Ich bin froh, dass ihr mittlerweile offenbar auch die richtigen Schlafplätze gefunden habt. So kann das produktive Arbeiten ja ab morgen wieder starten.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Schlafplätzen mussten wir etwas suchen ... bis jeder Hundehintern das richtige Liegeplätzchen hatte :) Aber jetzt sind wir alle zufrieden - und ich bin froh, dass die Beiden mich auch weiterhin begleiten und mir das Honeoffice versüßen!

      Löschen
  2. Gefaltet unter meinem Schreibtisch ist zur Zeit auch Genkis Lieblingsposition in meinem Büro. Darüber bin ich ganz froh, denn ziemlich oft ist sein Lieblingsplatz auf meinem Schoß und dafür ist er dann doch etwas zu groß.
    Cara und Damon haben ja wirklich eine riesige Auswahl an möglichen Schlafplätzen im Büro. So kann man es sich sicher gut gehen lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass weder Damon noch Cara auf meinen Schoß passen - sicher anstrengend ... für euch Beide :) Im Büro sind es ja "nur" vier Plätze und ein dickes Schaffell direkt vor dem Büro - da mag Cara besonders an den Nachmittagen, dann scheint die Sonne genau darauf!

      Löschen
  3. Liebe Isabella,
    für einen Hund gibt es nix BESSERES, als seinen Leinenträger mit ins Büro zu begleiten.
    Meine erste Dogge hat das auch sehr genossen und die Fahrt mit Bus und Bahn hat ihr gar nichts ausgemacht.
    Feine Optionen haben deine beiden Fellnasen, und sie pennen recht entspannt.
    Home Office ist natürlich das ALLERBESTE.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass es so bleibt, und du diese Arbeitsstelle bis zur Pension behältst.
    Liebe Grüße Heidi mit Schlabberbussis von Isi für Damon & Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank für die guten Wünsche - ich finde es auch toll, dass die Hunde mich begleiten können und ich genieße mein Homeoffice sehr ... auch wenn ich die Kollegen seltener sehe!

      Löschen
  4. *lach* die beiden haben es echt gut im Büro ;-)
    liebe Grüße
    Aaron und Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann keiner abstreiten - nur Cara bemängelt die seltenen Futterpausen :)

      Löschen
  5. Die beiden genießen das. Home Office ist eine geniale Sache. Ich habe ja nun zumindest einen Tag in der Woche auch Home Office, sehr zur Freude meiner beiden Höllenhündchen. 5 Tage die Woche Home Office wären mir aber zu viel, da würde mir der direkt Kontakt zu den Kollegen fehlen. Meine Idealvorstellung wäre: 1 Tag Home Office, 3 Tage im Büro, und 3 Tage Wochenende. Also eine 4-Tage-Woche, aber mein Boss würde mich vermutlich erschlagen, wenn ich damit ankäme. :-D (Von den finanziellen Einbußen zu schweigen...)
    Liebe Grüße und von Nelly und Socksi viele Zupfer-Stupser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, manchmal fehlen mir die Kollegen auch - aber es gibt ja zum Glück solche Dinge wie Skype und so sehe ich doch täglich Kollegen und kann mich auch unterhalten. Da ich aber auch einen Job habe, der mit vielen Telefonaten verbunden ist fehlt mir nicht viel :)
      Ich habe ja schon vor vielen Jahren auf eine 4-Tage-Woche umgestellt und war sehr zufrieden damit. Hier sind es jatzt wieder fünf Tage ... aber mit geringerer täglicher Arbeitszeit. Für mich einfach perfekt!

      Löschen
  6. Ich finde es herrlich, dass die Fellnasen immer um Dich gherum liegen. Wenn ich zu Hause arbeite liegt Socke nur kurz bei mir und zieht sich dann auch gerne für ihre Schläfchen zurück....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die auch traurig wäre, wenn sie keine Kollegen mehr sehen würde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damon würde mich nie alleine arbeiten lassen - bei Cara kann es schon mal vorkommen, dass Sie sich für einige Zeit in ein anderes Zimmer legt ... aber nur, wenn es von dort aus etwas Spannendes zu beobachten gibt.
      Ich muss immer lachen, wenn ich mal eine kliene Pause mache - wir sind dann immer als Karawane unterwegs ;)

      Löschen
  7. ich finde es ganz toll das du zu Hause arbeiten kannst. Damon und Cara genießen die Bürozeit sehr. Emma liegt auch immer unter meinem Schreibtisch, am liebsten noch auf meinen Füßen und Lotte gleich links vom Stuhl. Wenn ich da aufstehen will ... Na, das kannst du dir denken *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück bin ich da nicht ganz so eingeengt ... aber bei Dir ist immerhin sichergestellt, dass Du Dich nicht einfach wegschleichen kannst :)
      Das Schlimmste für meine beiden ist es, wenn sie so tief "arbeiten" dass sie meinen Feierabend verpasst haben ;)

      Löschen
  8. Cara, ich muss schon wauzen, du hast es dir echt gemütlich gemacht mit deinem Kissenkörbchen. Dein Fensterplatz gefällt mir sogar noch besser, muss so einen Platz in unserem Büro unbedingt beantragen.
    Die meist unter dem Schreibtisch schnarchende Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Fensterplatz geht auch noch besser - Cara kann sich da nämlich auch hinstellen und alles ganz genau beobachten :) So ein Bänkli hat schon Vorteile ... und da es an der Heizung steht, hat Hund im Winter immer einen warmen Rücken!

      Löschen
  9. Wie wunderbar anzusehen :-))) Casper macht es grad Damon gleich und liegt auf seinem Schaffell unter dem Tisch :-)))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind doch so niedlich, wenn sie isch in die engsten Räume drücken ;)

      Löschen
  10. Toll, dass du diese Möglichkeit hast. Ich hoffe auch, dass mich der Terrorzwerg so entspannt begleiten kann (auch wenn wir dafür das Haus verlassen müssen).
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird sich werden ... bei Damon hatte ich da auch meine Zweifel ;) Terrorzwerg hört sich spannend an! Und manchmal wäre ein normales Büro durchaus reizvoll ... auch wenn es so sehr entspannt ist!

      Löschen