Mittwoch, 10. Mai 2017

Liebster Award

Lange Jahre habe ich nicht mehr an den "Liebsten Awards" teilgenommen ... irgendwie war die Luft raus und es gab so viele davon. Mittlerweile ist es seltener geworden - zumindest in meinem Umfeld :) Daher freue ich mich immer mal, wenn ich so doch etwas über andere Blogger erfahre und bin auch gerne wieder dabei - zumindest manchmal.



Nominiert hat uns Dani mit Inuki und Skadi - und Sie hat sich wirklich interessante Fragen einfallen lassen:

1. Was hat Dich zum bloggen gebracht?
Bei mir war es eine Mischung aus Neugier, der Lust zu schreiben und dem Gedanken, ich würde ein immer zugängliches Tagebuch für mich und die Hunde haben. Als ich 2011 damit angefangen habe, da hatte ich keine Ahnung wohin die Reise gehen würde. Ich habe damals gedacht, ich würde wohl so alle paar Wochen mal etwas schreiben ;) Mit der Entwicklung des Blogs hat sich auch der Header immer wieder verändert - die verschiedenen Bilder füge ich hier immer mal ein.
Mittlerweile habe ich meinen Rhythmus, meine Themen und meinen Weg gefunden und ich habe viel Freude am bloggen.

Der erste Header meines Blogs

2. Über was lachst Du am meisten?
Ganz ehrlich ... über mich :) Ich lache gerne und viel und habe kein Problem damit, auch mal herzhaft über mich und meine Ideen, Tollpatschigkeiten oder Wortfindungsstörungen zu lachen. Auch die Hunde bieten immer einen guten Grund für herzhafte Lachanfälle - sei es Cara, die probiert ob sie meinen Mann mit ihrer Leine wirklich zum Sturz bringen kann oder Damon, der erst nach 10 Minuten und 25 Anläufen entscheiden kann, welche Stelle jetzt am besten für den Sprung auf das Sofa geeignet ist.

3. Welcher Film hat Dich am meisten berührt?
Das ist eine echt schwere Frage - denn ich sehe so selten Filme. Mir ist spontan "Bambi" eingefallen - den habe ich als Kind im Kino gesehen und war gefesselt davon ... für mich heute noch (in meiner Erinnerung) eine gelungene Mischung aus Freude und Traurigkeit.

So sah der Blog auch mal aus :)

4. Warum heißt Dein Hund wie er heißt? Gibt es eine Geschichte zu dem Namen?
Dingo hatte seinen Namen als wir im Tierheim fanden - den haben wir auch behalten.
Lady haben wir so genannt, weil sie so anders war als ihre Geschwister - zurückhaltend, vorsichtig, immer sauber :) Das hat sich dann aber schnell geändert!
Damon bekam seinen Namen, weil er wie ein kleiner Teufel durch die Gegend gerannt ist und alles und jeden verrückt gemacht hat - und weil wir gerade vorher den Film "Snowdogs" gesehen haben :)
Laika war eine spontane Entscheidung - aber den Namen aus dem Tierheim wollten wir dann doch nicht behalten (Pocahontas).
Bei Cara war es dann ähnlich (sie hieß im Tierheim Conchita) - sie war gleich unsere Cara mia.

Auch so begrüßten wir schon unsere Leser
5.  Wieso hast Du Dich genau für diese Rasse oder diesen Mischling entschieden?
Drei von unseren fünf Hunden stammen aus Tierheimen - da war es eine Frage von Gefühl und Verträglichkeit mit dem schon bei uns lebenden Hund. Lady war eine Ausnahme - sie ist Dingos Tochter und war einfach die perfekte Wahl. Bei Damon hatte Lady das letzte Wort ;)
Wir haben uns nie auf eine Rasse oder einen Typ festgelegt. Aber wir waren auch oft nicht wirklich auf der Suche nach einem Hund, wenn wir einen fanden. Daher ist das Bauchgefühl für uns sehr wichtig. Ich denke, das sieht man auch, wenn man betrachtet wie unterschiedlich alle unsere Hunde sind und waren!

6. Macht Ihr Hundesport, wenn ja welchen und warum? Wenn nein, wieso nicht?
Ich gestehe, wir machen keinen Hundesport - wir sind einfach zu sehr mit dem Leben beschäftigt. Viele der modernen Hundesportarten haben sich in der Zeit entwickelt, als wir schon lange Hunde hatten. Da haben wir nicht die Notwendigkeit gesehen, damit anzufangen und einfach einen Trend mitzumachen.
Unsere Hunde sind in den letzten 25 Jahren einfach ein Teil unseres Lebens gewesen und daran möchte ich auch nichts ändern. Wir genießen Spaziergänge, werfen Stöckchen, suchen Leckerchen - aber wir haben überhaupt keine sportlichen Ambitionen für die Hunde!

Der Blog war auch schon ziemlich bunt

7. Wer oder was inspiriert Dich in der Hundehaltung?
Das ist eine Frage, die ich eigentlich nicht beantworten kann. Mich inspirieren meine Hunde - die wunderbaren Erlebnisse, die ich mit Ihnen hatte und habe. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist, irgendwann mal keinen Hund mehr an meiner Seite zu haben. Auch wenn ich weiß, dieser Tag wird irgendwann kommen, wenn ich aus Altergründen verzichten muss - aber bis dahin brauche ich keine andere Inspiration ... Nasenabdrücke an den Fenstern, Haare auf allen Klamotten, Pfotenabdrücke auf den Fliesen und Kuschelstunden auf dem Sofa reichen mir völlig.

8. Was hat sich positiv in Deinem Leben durch die Hunde verändert?
Auch hier kann ich keine Antwort geben. Ich bin als Kind mit einer Katze aufgewachsen - mit weniger Verantwortung dafür. Aber den größten Teil meines Erwachsenen-Lebens habe ich Hunde an meiner Seite. Veränderungen sehe ich da keine.
Wahrscheinlich liegt das aber auch daran, dass man im Leben so viele Veränderungen mitmacht - Ausbildung, Job, Partner, Umzüge, neue Freunde - dass die Hunde (und mein Mann) eher eine Konstante für mich sind - keine Änderung!

9. Das schönste Feedback, dass Du je bekommen hast?
Das war eine Mail von einer stillen Leserin meines Blog: "Ich bin gerührt, betroffen, traurig und doch auch glücklich. Auch ich musste gerade meine geliebt Emma gehen lassen und kann daher verstehen, wie sehr Dich der Verlust Deiner Laika getroffen hat. Aber ich wäre nicht fähig, meine Trauer über ihren Verlust und meine Freude darüber, dass ich sie kennenlernen durfte in solche Worte zu fassen." Auch wenn der Anlass ein trauriger war - diese Mail bedeutet mir viel und wir haben immer wieder Kontakt miteinander.

Dann wurde es wieder einfacher


10. Wo holst Du Dir Anregungen für Deine Blogartikel?
Überall und nirgends. Ich habe schon lange einige Serien auf meinem Blog - die Spruchbilder, Bei uns daheim, Tierparks und Upps-Bilder. Damit habe ich eigentlich schon viele Themen. Dazwischen berichte ich je meistens eher über unsere Spaziergänge und Alltags-Erlebnisse. Ich habe ja keinen Blog, der jemandem etwas über Ernährung, Haltung oder Ähnliches beibringen will :)
Manchmal bekomme ich meine Inspiration auch von anderen Blogs - weil mit etwas wirklich gut gefällt, weil mir etwas an Bildern auffällt oder weil ich so eine ganz andere Meinung habe ;)

11. Was hält Dein Partner von Deinem Blogdings?
Mein Mann ist da etwas zwiegespalten. Es gibt Tage, da findet er meine Beiträge gut und andere Tage :) Aber er sieht es als das, was es ist: mein Hobby!

So sieht es hier heute aus - mal sehen, bis wann :)


So, damit hätte ich alle Fragen beantwortet und es hat wirklich Spaß gemacht. Nominieren werde ich aber keinen anderen Blogger, denn die meisten hatten schon viele Awards oder wollen keine mehr. Falls aber doch noch jemand möchte, ich habe mir auch mal 11 Fragen ausgedacht (liebes Monsterchen):

1. Was findest Du an einem "liebsten Award" gut?
2. Wie nennst Du Deinen Hunde /Deine Hunde, wenn sie mal etwas angestellt haben?
3. Wenn Du einem Moment noch einmal erleben könntest - welcher wäre es?
4. Welche Macke Deines Hundes / Deiner Hunde magst du am meisten?
5. Warum bist Du ein Hundemensch geworden?
6. Klamotten - trennst Du Hundeklamotten und "normale" Klamotten?
7. Wo schläft Dein Hunde / Deine Hunde am liebsten?
8. Was war Dein letzter toller Ausflug mit Deinem Hunde / Deinen Hunden?
9. Was machst Du, wenn Du einen sehr unpassenden Kommentar zu einem Beitrag bekommst?
10. Auf welches Teil Deiner Hundeausstattung möchtest Du nicht mehr verzichten?
11. Welcher Deiner Blogbeiträge ist Dir am besten in Erinnerung geblieben und warum?


Kommentare:

  1. Liebe Isabella,

    das sind wirklich schöne Antworten, die mir wieder zeigen, wie glaubhaft dein Blog immer war und ist. Und gerade, dass du eben nicht belehren willst, ist das, was mir hier am besten gefällt. Schön, dass du doch mal wieder mitgemacht hast.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag selbst keine "belehrenden" Blogs - denn ich bin der Meinung, jeder muss für sich und seinen Vierbeiner den passenden Weg finden ... und wir haben das bei jedem unserer Hunde immer wieder neu tun müssen :)
      Ich hatte beim Antworten auch so meinen Spaß!

      Löschen
  2. Ich gehöre zu denen, die keine Awards mehr wollen, aber ich lese die Antworten bei anderen trotzdem immer gerne, weil ja auch immer wieder interessante Fragen gestellt werden. Hier fand ich aber die Übersicht der alten Blogheader genau so spannend. Ich glaube, außer dem aktuellen kannte ich nämlich keinen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Lauf von sechs Jahren hat sich hier doch immer mal wieder was geändert :)
      Ich muss zugeben, ich habe auch einige Jahre gesagt, ich möchte an keinen Awards mehr teilnehmen ... aber es hat wirklich mal wieder viel Freude gemacht!

      Löschen
  3. Wie schön, dass Ihr doch mal an einem Award teilgenommen habt. Ja, es ist wirklich seltener mit der Nominierung geworden, was ich aber auch nicht sooo schlimm finde.Bzw. kommt es auf die Fragen an. wenn Sie verleiten, etwas zu berichten, was man noch nicht erzählt hat, finde ich das eigentlich noch ganz fein.

    Das Zeigen aller Deiner Banner, die ich wirklich alle kennen, fand ich besonders schön.

    Wenn ich nominiert werde, dann mach ich auch gerne mit, was auch meiner Sicht die Höflichkeit gebietet. Aber freiwillig?

    Ich kenne Euch ja schon recht gut, so dass viele Antworten nicht ganz unverhofft kamen. Dennoch ist es immer wieder sehr schön die Antworten zu lesen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass Du die Header schon kanntest und natürlich, dass Dich die meisten Antworten nicht überrascht haben :) Ich muss zugeben, ich habe auch erst überlegt als Dani mich gefragt hat - aber dann dachte ich mir, warum nicht ... es ist schon eine Weile her!

      Löschen
  4. Liebe Isabella,
    das waren wirklich sehr interessante Fragen und du hast sie klasse beantwortet. Ich musste ja grinsen über deine Antwort zur Frage, worüber du am meisten lachst. Sehr interessant sind auch die unterschiedlichen Blogheader. Ja, ich kenne sie alle. Boah, bloggen wir wirklich schon sooo lange? Wir sind ja Blog-Urgesteine *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blog-Urgesteine ... das hört sich viel älter an als ich mich fühle ;) Aber es stimmt schon, so einige Blogger kennen auch wir schon sehr lange und - wie bei euch - lesen immer noch gerne dort.

      Löschen
  5. Schön, hast du wieder einmal mitgemacht. Es hat Freude gemacht, deine Antworten zu lesen.
    Und hach - der Spruch auf dem Header von 2012 *seufz*
    Liebe Grüsse
    Nadine & Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war eines der ersten Spruchbilder die ich gemacht habe - und in meinem Herzen ist Dingo immer etwas ganz besonderes ... er war der Erste und er hat den Weg für alle anderen geebnet :)

      Löschen
  6. Herrlich der Rückblick mit den Headern :-) schöne Idee. Ich habe deine Fragen einfach mal aufgegriffen und beantwortet. Ich nehme ja gerne Stöckchen freiwillig auf :-)
    ganz liebe Grüße
    Sandra mit Aaron

    AntwortenLöschen
  7. Juchuuuh, ein Stöckchen mit Hundefragen, epochaler geht es ja gar nicht. Natürlich schnappe ich mir das Teil!
    LG und viele Stupser von den beiden Höllenhündchen

    AntwortenLöschen
  8. Jaaa, erledigt, und sogar noch im gleichen Monat! Beinahe unglaublich!
    https://monstermeute.wordpress.com/2017/05/28/stoeckchenzeit-mit-ueberraschungspaketefaktor/
    LG und Zupfer und Stupser von Nellchen und Socksi für alle Überraschungspakete

    AntwortenLöschen
  9. Also DAS ist uns doch glatt entgangen - sorry!!!!
    Zum Glück hat das Felli ziemlich schnell das Teil aufgefangen <3
    Ich LESE ja Stöckchen und Award's gern, aber selbst?
    Mal schauen, ob ich eine Ausnahme mache.
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

    AntwortenLöschen