Freitag, 15. Januar 2016

Gewinnspiel - Besondere Geschichten (3)

Die dritte Geschichte habe ich von Jasmin bekommen ... eine besondere Geschichte von Nora:



Es war gar nicht so leicht sich für eine zu entscheiden, es gibt so viele wunderbare Momente. Aber diesen hier werde ich niemals vergessen.

Es war 2012 und Nora erwartete ihren zweiten Wurf. Wir waren auf alles bestens vorbereitet und Nora hatte wie auch beim ersten keinerlei Probleme während der Schwangerschaft. Als der Geburtstermin vor der Tür stand, musste ich zwar arbeiten, aber sie war trotzdem rund um die Uhr versorgt und ich hatte mit meinem Chef schon vereinbart das ich sofort gehen kann, wenn es los gehen sollte.

An einem Donnerstag war es dann soweit, ich bekam auf der Arbeit die Nachricht, das Nora total unruhig wäre, es aber sonst noch keine Anzeichen für die Geburt geben würde. Wir beschlossen noch ein wenig zu warten und ich arbeitete erstmal weiter, mit den Gedanken aber schon längst zu Hause. Es blieb dann auch erstmal ruhig, sie war zwar weiterhin unruhig, aber sonst wäre alles ok. Dann bekam ich die Nachricht, dass sie die ersten Wehen hätte. Ich ließ sofort alles stehen und liegen und sprang in mein Auto. Wie immer wenn es schnell gehen soll, schien es absolut nicht vorwärts zu gehen, vor allem als es plötzlich hieß, sie hätte starke Wehen aber irgendwas schien nicht zu stimmen, da es absolut nicht weiter gehen wollte und sie scheinbar starke Schmerzen hätte (die erste Geburt war total unkompliziert und ging sehr schnell). Glaub mir, ich war noch nie so schnell zu Hause, wenn mich da einer erwischt hätte, wäre mein Führerschein wohl weg gewesen.

Endlich zuhause, flog ich förmlich in meine Wohnung, und was macht Nora? Sie sieht mich in der Tür, steht auf und kommt zu mir, sichtlich erleichtert das ich da bin, und "führt" mich dann zurück zu ihrer Wurf Kiste. Anders kann ich es wirklich nicht beschreiben. Meine Mom und mein Bruder sitzen neben der Kiste und sind schon fast fertig mit den Nerven vor Sorge. Ich gehe also mit Nora zu ihrer Kiste, sie legt sich rein und keine zwei Minuten später habe ich den ersten Welpen in der Hand. Eine halbe Stunde später lagen Mutter und drei Welpen erschöpft, aber sehr zufrieden und gesund in der Wurfkiste und waren am schlafen.
Das besondere für mich an dieser Geschichte sind jetzt nicht etwa die Welpen oder die Geburt (obwohl das wirklich ein absolut besonderes Erlebnis ist), sondern die Tatsache das Nora auf mich gewartet hat und ihr Welpen nicht ohne mich bekommen wollte. Und das obwohl zwei ihrer Liebsten Menschen da waren, die sie von klein auf kennt. Aber sie wollte mich dabei haben und das ist etwas, was mich vor Stolz platzen lässt. Einfach zu wissen, dass sie mich genau so sehr braucht und liebt, wie ich sie. Bei dem Gedanken kommen mir immer noch die Tränen.

So, das war eine unserer ganz besonderen Geschichten. Ich hoffe sie hat euch gefallen.

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine tolle Geschichte. Extra auf das Frauchen gewartet, bevor die Welpen kommen durften. Wirklich richtig schön.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Da ich auch gezüchtet habe, kann ich dazu nur schreiben, dass das Verhalten normal ist. Die Kleine wollte einfach ihre Bezugsperson bei sich haben.
    Da kann sie noch so sehr mit den anderen Personen vertraut sein, sie weiss instinktiv, WER ihr zur Not auch helfen kann.
    Da sieht man mal mwieder, das unsere Hunde viel schlauer sind, als wir denken.
    Eine wirklich besondere Geschichte!
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

    AntwortenLöschen
  3. Menno, schon wieder Schreibfehler im Kommentar, jetzt bleibt er so :-)

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine anrührende Geschichte. Danke fürs teilhaben lassen :-)

    AntwortenLöschen
  5. So eine feine Geschichte, Frauchen hat auch Pipi in den Augen.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. So schön! Immer wieder erstaunlich, wie gut Tiere die Geburt "steuern" können.
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön. Sie zeigt doch wie sehr Mensch und Tier vereint sein können!
    Wunderbar.
    LG
    Manu mit Merlin und Camino

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbare Geschichte, die zeigt, wie sehr sich unsere Hunde doch mit uns zusammentun...

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  9. Eine wirklich ser schöne Geschichte, die ans Herz geht... Ob sie wirklich die Wehen steuern konnte, das weiß und glaube ich nciht, aber, dass sie Jasmin dabei haben wollte, dessen bin ich mir sicher....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde diese rührende Geschichte auch voller Stolz erzählen. Unsere Vierbeiner lieben uns eben wie wir sie, das hat die Geschichte deutlich gezeigt.
    Danke dafür, liebe Grüße Paula und Bella

    AntwortenLöschen
  11. @ Alle:
    Ich freue mich, dass euch auch diese besondere Geschichte gefallen hat - ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich nicht jeden Kommentar beantworte ... aber jetzt ist die Grippe mit voller Wucht da und alles fällt schwerer.
    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara - die toll auf mich aufpassen und mich gesundkuscheln :)

    AntwortenLöschen
  12. Da hätte ich doch fast unsere Gechichte verpasst. Wie schön das sie euch gefallen hat, mir wird sie wirklich immer in Erinnerung bleiben.
    Liebe Grüße
    jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du Noras Bild nicht bekommen?

      Löschen
    2. Es ist auch wirklich eine ganz besondere Geschichte!
      Das mit dem Bild tut mir sehr leid ... irgendwie ist es mir wohl durchgerutscht. Bitte entschuldige - ich finde es im Moment auch nicht wieder ... die Grippe vernebelt einfach alles!

      Löschen