Mittwoch, 31. Mai 2017

Macken und Mucken - Damon



Durch einen älteren Beitrag von Sabine über die Verhaltensänderungen beim Söckchen wurden auch bei mir wieder Erinnerungen geweckt :)


Wir haben im Lauf der Jahre viele Änderungen bei unseren Hunden erlebt ... manche waren kaum bemerkbar, bei anderen ist es uns auch schwer gefallen, damit umzugehen.

Gerade jetzt ist Damon in einer Phase die es meinem Mann nicht einfach macht ... er nimmt keine Leckereien von ihm an. Wenn mein Mann ihm eine Kaustange hinhält, dann schnuppert Damon daran, dreht dann aber den Kopf weg. Gibt mein Mann dann mir die Stange und ich gebe sie Damon, dann frisst er sie!

Auch den engen Körperkontakt sucht er jetzt nicht mehr immer ... manchmal legt er sich auch abends nicht mit auf das Sofa, sondern in ein Körbchen. Er folgt mir zwar noch immer wie ein Schatten auf allen meinen Wegen, aber anders als früher wird der Abstand größer.

Damon mag im Moment auch nicht gerne gebürstet werden. Früher konnte er nicht genug davon bekommen und das Absaugen mit dem Staubsauger fand er toll. Heute sieht er die Bürste und legt sich unter einen Tisch. Was er aber noch immer mag ist der Waschhandschuh ... also kommt der öfter zum Einsatz und die Gummibürste ist darin versteckt ;)

Die Spaziergänge mit ihm werden gemütlicher. Er trödelt gerne rum und er schaut sich gerne um ... so wie Laika es getan hat. Manchmal legt er sich auch ganz spontan mal hin, lässt sich auf die Seite fallen und schließt die Augen. So ein Schläfchen in Ehren ...

Am niedlichsten finde ich, dass er neuerdings vor jedem Spaziergang fressen muss - nicht viel, aber zumindest ein paar Bröckchen Trockenfutter. Besonders bemerkenswert seine Vorgehensweise dabei: Ich gehe an die Tür und rufe die Hunde - dann nehme ich ihre Geschirre bzw. Halsbänder in die Hand. Wenn Damon das sieht, dann biegt er schnell noch ab an die Futterschüssel :)

Aus Erfahrung kann ich sagen, es werden sicher noch ein paar Macken und Mucken dazukommen ... aber genau das macht doch auch unsere Hunde so liebenswert ;)

Kommentare:

  1. Ach die Macke mit dem Fressen vor dem Spaziergang hat Sina auch.

    LG
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja beruhigt ... nicht nur Damon will sich stärken :)

      Löschen
  2. Da hat sich Damon aber ein paar interessante Macken angeeignet. Ich kann mir vorstellen, dass die Macke, keine Leckereien mehr von deinem Mann anzunehmen, es ihm wirklich nicht einfach macht. Ich wäre darüber auch traurig, wenn meine Hunde von mir nichts mehr annehmen wollen würden und frage mich, woher diese Macke kommt.
    Wenn ich mir überlege, wie sich Genki und Momo bisher so verändert haben, fällt mir eigentlich nur Genkis Verhalten anderen Hunden gegenüber ein und vielleicht ist er auch nicht mehr ganz so spielfreudig wie früher, aber sonst ist bei uns eigentlich bisher alles gleich geblieben. Allerdings sind Genki und vor allem Momo ja auch noch relativ jung. Wer weiss also, was da noch so kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Macke schleicht sich so langsam ein, dass es fast nicht auffällt. Mein Mann nimmt es zum Glück mit Humor und ist sich sicher, dass die Macke sich auch wieder legt!

      Löschen
  3. Ohhhh, was für ein toller Beitrag :-))) Und ja, auch wir kennen das hier mit den Macken und Mucken hihi. Je älter unsere Oma Anne wird, desto mehr Macken stellen wir fest. Die Fotos von Damon sind wirklich toll.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur optisch verändern sich unsere Hunde im Lauf der Jahre ... ich kann mir gut vorstellen, dass ihr die Macken von Oma Anne ebenso liebt wie ich die von Damon!

      Löschen
  4. Ein wahrlich liebenswerter Artikel über einen liebenswerten Senior :-) Einfach schön geschrieben.
    liebe Grüße
    Aaron und Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - er macht es einem aber auch sehr leicht :)

      Löschen
  5. Liebe Isabella,
    jaaa, DAS macht sie besonders liebenswert, ich kenne das auch von meinen Hunden und jetzt von Isi.
    Wenn ich sie auf irgendeinen "Platz" schicke, dann geht sie genau WOANDERS hin.
    Wie ein trotziges Kind.
    Ich lache darüber, sie hat bei Ulli nie geweint, wenn ich nicht da bin, jetzt schon manchmal ganz leise...
    Liebe Grüße und eine dicke Umarmung,
    herzlichst Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da musste ich jetzt laut lachen ... und habe Isi vor mir gesehen, wie sie genau in die andere Richtung geht :) Einfach liebenswert und man kann Ihnen nicht böse sein, oder?!

      Löschen
    2. Niemals kann man ihnen böse sein, wir lächeln auch.
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
  6. Liebe Isabella,

    Damon hat sehr niedliche Macken entwickelt, wobei es schade ist, dass er deinen Mann offenbar mit Nichtachtung straft. Aber vielleicht ist das auch nur eine Phase. Vor dem Gassigang noch schnell ein paar Bröckchen Futter zu stibitzen, finde ich aber sehr niedlich.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ganz trifft das mit der Nichtachtung nicht zu - es eht da wirklich nur um Leckerchen. Futter, Streicheleinheiten, Spiel und Spaß ... da ist er noch dabei mit meinem Mann :)

      Löschen
  7. Sind es doch unsere Eigenheiten - die uns so einmalig machen - so fein zusammengestellt von dir Isabella.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So erkennt man die wunderbaren Persönlichkeiten ... liebenswert mit Macken und Mucken!

      Löschen
  8. Was den Oldies wohl manchmal durch den Kopf geht??? Ich wäre jedenfalls ganz schön beleidigt gewesen, wenn Zingara keine Leckereien von mir angenommen hätte. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging meinem Mann am Anfang so - aber da es wirklich nur bei Leckerchen so ist und nicht bei Futter oder anderem nimmt er es einfach mit Humor :)

      Löschen
  9. Das ist aber wirklich traurig, dass Damon von Herrchen nichts mehr nimmt. Ich wüsste der Socke-nHalter könnte damit überhaupt nicht umgehen. So ein Snack vor der ersten Gassirunde ist hingegen sicher nicht verkehrt….
    Ich bin gespannt, auf was wir uns noch einstellen müssen beim Älterwerden unserer Hunde….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die fürs Verlinken dankt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher, ein paar Macken kommen noch dazu - andere werden vielleicht wieder verschwinden :) Zum Glück hat bei uns das Herrchen eine gute Portion Humor und kennt "altersstarrsinnige" Hunde ;) Außerdem nimmt Damon ja auch Futter und Streicheleinheiten gerne von ihm an ... nur eben Leckerchen nicht!

      Löschen
  10. Ja, unsere Senioren verändern sich und das nicht nur äußerlich. Lotte ist auch nicht mehr der Kuschelhund. Für Fotos bleibt sie nur noch sitzen wenn sie Lust darauf hat. Aber draußen ist sie immer noch wild und verspielt.
    Vor einem Gassigang noch etwas zu futtern macht schon Sinn. Hund weiß ja nie wie lange man unterwegs ist ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Futtern, weil man ja nicht weiß wie lange der Spaziergang dauert ist sicher ein Argument ;)
      Wild und verspielt ist Damon nur noch seltener - aber wenn, dann richtig. Erst vor ein paar Tagen hat er mit mir gespielt wie als Welpe und ständig probiert in die Ärmel meiner Jacke zu beißen und daran zu ziehen ;) Ich mag Macken und Mucken!

      Löschen
  11. Oh ja, es gibt so Sachen die einem auch erst mit der Zeit auffallen, da sie sich so eingeschlichen haben :-)
    Und genau deswegen finde ich Hundesenioren mindestens so niedlich wie Welpen, haben sie doch ihren ganz eigenen Charme.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, rico und Sam

    AntwortenLöschen