Montag, 18. Dezember 2017

Welpen: Die dunke Seite (Möge der Humor mit euch sein)

Wir hatten ja schon einige Welpen / Junghunde, ich lese ja schon viele Jahre verschiedene Hundeblogs und kenne viele Hundehalter ... und eins ist (fast) überall gleich - jeder ist ganz fasziniert von niedlichen kleinen Hundewelpen. Und wem könnte es da anders gehen: klein, tapsig, große Kulleraugen - der Niedlichkeitsfaktor ist extrem hoch.

Da bildet Shadow keine Ausnahme :)

Aber es gibt auch die andere Seite - die dunkle Seite eines Welpen:

  • Die Kleinen sind chronisch undicht - natürlich nach dem Essen, nach dem Spielen, nach dem Aufwachen und bei mindestens 10 anderen Gelegenheiten auch. Und das nicht nur tagsüber ... auch nachts müssen die Zwerge regelmäßig nach draußen. Mit dem einsetzenden Zahnwechsel kommen da auch gerne mal Durchfälle dazu - und manchmal reicht es dann auch nicht mehr bis vor die Tür :)
  • Die Welpenzähne wollen permanent beschäftigt werden - wenn es nichts Brauchbares zum Kauen gibt, dann sucht sich so ein Welpe schon mal eigenständig etwas aus. Wir hatten mit all unseren Welpen hier Glück - nur wenige unserer Möbel weisen kleine Löcher von Welpenzähnen auf :) Deutlich sieht man es an den Plastik-Körbchen - die haben wir schon viele Jahre. Die ersten Zahnabdrücke stammten von Damon ... Shadow hat es jetzt schon einfacher, er kann Löcher machen - die Vorarbeiter waren gut.
  • Welpen haben noch keinen normalen Wach-und-Schlaf-Rhythmus - wer also nicht gerne um Mitternacht ... plus minus ein paar Stunden ... noch Partys feiert, der hat echt Pech. Eine kleine Pipirunde in der Nacht kann da schon der Auslöser sein - und nicht vergessen, wer wilde Partys feiert, der muss auch ganz schnell wieder :)
  • Fast alles was ein Welpe neu kennenlernt will er mit dem Gebiss kennenlernen - zumindest mal versuchsweise ... Ablecken geht alternativ auch. Dabei ist es völlig egal, ob es die Kräuter im Garten, ein Smartphone, ein Besucher, der Hund der Nachbarn oder der Wischmopp ist :) Und nicht jeder ist davon begeistert - der Hund unserer Nachbarn hat jetzt noch den Ausdruck von Ekel im Gesicht ... Welpensabber quer im Gesicht mag nicht jeder!
  • Welpen sind größenwahnsinnig - bei Hundebegegnungen können sie echt Rabatz machen, wenn man sich danach irgendwo verstecken kann. Auch bei Kletterversuchen ist nicht jedes erreichte Ziel wirklich passend ... aber wer will nicht seinen kleinen Zwerg gerne von der Fensterbank oder dem Klavier pflücken. Auch die Sprungfähigkeiten werden oft deutlich überschätzt, wenn der Welpe nur gegen das Sofa springt ist ja nichts passiert - aber wenn er vom Sofa aus einen Hechtsprung probiert und dabei eher einen Bauchplatscher auf den Fliesen macht, dann ist das Jammern groß und das Adrenalin schießt einem durch und durch:)
  • Die Kreativität eines Welpen ist unbegrenzt ... und weil ein anderer Welpe etwas noch nie versucht hat, bedeutet es nicht auch der jetzige Welpe macht das nicht. Dingo hat gerne den Wäscheständer abgeräumt, Lady fand unsere Wohnungseinrichtung nicht ausgewogen und aht gerne umgeräumt, Damon hat unser Kaminholz zu Spänen verarbeitet, Laika hatte eine Vorliebe für Schuhe, Cara hat gerne Futterbrocken in die Wasserschüssel geworfen und dann wieder ausgebuddelt... wir sind schon gespannt :)
  • Welpen haben immer Hunger - leider haben sie kein besonders gutes Gespür dafür, was gesund ist und wie viel in so einen Welpenbauch hineinpasst ohne für Probleme zu sorgen! Wenn also der beste aller Ehemänner das Fleisch zum Auftauen in der Küche liegenlässt, dann sollte er es weit hinten auf die Arbeitsplatte legen :) Zum Glück ist teilgefrorenes Hackfleisch - fachmännisch aus der Verpackung befreit - nicht so ungesund, es gibt nur Durchfall ... allerdings ein ganzes Pfund auf einmal zu futtern sorgt auch für viel Magengrummeln!
  • Welpen kennen die Hausregeln noch nicht - im Zweifelsfall springen sie an einem hoch, schleppen Ihren angesabberten Ochsenziemer aufs Sofa, vergraben Futter unter Kissen und Decken :) Hochspringen ist für Strumpfhosen und Strickpullover wegen der Krallen ungeschickt, Futter jeder Art in angesabberter Form macht sich auch nicht gut als Kleidungsdekoration - und wenn man ein kurzes Nickerchen auf dem Sofa machen will, dann ist man schnell wieder munter, wenn man beim Drehen des Kopfes den Ochsenziemer vor der Nase hatte!
Zusammenfasend kan man also sagen: man bekommt deutlich weniger Schlaf, ist viel mehr mit Putzen beschäftigt, manche Kleidungsstücke bleiben besser im Kleiderschrank und wenn man den Zwerg mal ein paar Minuten aus den Augen lässt kann man echte Überraschungen erleben.

So unschuldig ... so kreativ :)

Würde ich daran etwas ändern wollen - NEIN ... natürlich nicht. Diese anstrengende, aufregende und wunderbare Zeit geht so schnell vorbei. Mit einem Welpen lebt man nur wenige Wochen zusammen - in dieser Phase entwickelt sich die Basis für das jahrelange Zusammenleben mit dem Hund, der mal aus dem Welpen wird :) Bei all unseren Welpen erinnere ich mich rückblickend an einige schöne und auch aufregende Erlebnisse - aber an nichts Anstrengendes.



Natürlich gibt es diese Momente um drei Uhr morgens, wenn es in Strömen regnet, der eisige Wind uns alle durchpustet und der Zwerg einfach nicht sein Geschäft erledigen will ... da überlegt man schon, ob die Entscheidung gut war. Aber eine halbe Stunde später, wenn alles erledigt ist, Shadow und Cara abgetrocknet sind, meine Klamotten über der Heizung hängen, die Leinen, Geschirre und meine Schuhe vom Schlamm befreit sind, die nächste Garnitur griffbereit hingelegt ist und wir alle auf dem Sofa liegen - da ist dieses wunderbare Gefühl da ... alles genau richtig gemacht.

Was gibt es Schöneres als einen Welpen aufwachsen zu sehen.

Kommentare:

  1. Geschichten wie sie nur Hundeeltern schreiben können, so köstlich.
    Danke für den wunderbaren Start in die neue Woche
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich Dir den Start in die Woche versüßt habe :)

      Löschen
  2. Ja so ist - du trifft es sooo herrlich auf den Punkt! Und man vergisst es ganz schnell wieder :-) und zurück bleiben witzige Welpen(wahnsinn) Geschichten über die man herzhaft lacht.
    Liebe Grüße
    Sali mit Gubacca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so hat es ja auch die Natur vorgesehen - die kurze Zeit mit etwas Stress die vergisst man einfach :)

      Löschen
  3. Jetzt habe ich gerade überlegt. Ich weiß noch, dass ich Leonas Welpenzeit auch anstrengend fand, aber mir fällt tatsächlich nicht mehr viel ein, sondern eher wie süß und tapsig wie war.
    Aber du hast die Welpenzeit wunderbar und so lustig beschrieben. Danke für den Lacher heute Morgen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen ... vieles kommt mir heute auch viel anstrengender vor - aber wenn ich dann mal in meinen Tagebüchern blättere, dann merke ich, es war früher nicht anders :)

      Löschen
  4. Das hast du wirkich herrlich beschrieben, und es ist jedes Wort sooo wahr!!! Manche mögen einen für Wahnsinnig erklären, aber nur wir Hundeleute wissen das es nichts schöneres gibt.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - man ist müde, nass und durchgefroren ... und trotzdem rundum glücklich :)

      Löschen
  5. Ich kenne nur das nächtliche Austehen als es Socke noch so schlecht ging und sie nachts grasen und erbrechen musste. Heute müssen wir nachts aufstehen, aber nicht raus. Ein Ende ist erst einmal nicht in Sicht. Daher weiß ich wie anstrengend das ist....

    Ich denke aber, dass all das, was Du beschreibst und ich nicht kenne, besonders ist, man einiges nicht braucht, aber auch sooooo wunderbar ist. Ich glaube, dass mir ein Welpe lieber wäre als ein Hund in der Pubertät. Natürlich gehört auch das dazu und geht vorbei....


    Viele vorweihnachtliche Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pubertät steht uns ja auch noch bevor ... und auch da ist es so, dass man wunderbare und einmalige Geschichten erlebt - meistens kann man aber erst Jahre später darüber lachen :)
      Das Aufstehen aus gesundheitlichen Gründen kennen wir hier ja leider auch - und wissen, es ist anstrengend. Bei euch ist es ja auch eine Dauereinrichtung wegen der Medikamente und des Futters - bei uns ist es (hoffentlich) zeitlich begrenzt!

      Löschen
  6. Oh jaaaa, wie ich mich erinnere...
    Ich glaube, du hast nix vergessen!
    Mir fällt grad die große Portion von 30 Paar Wiener im Auto ein, die innerhalb von nur 10 Minuten ALLE angebissen und zum Teil gefuttert wurden. Dabei wollten wir sie am Abend zum Geburtstag mit Gästen essen. Neue kaufen war nicht, denn es war zu DDR Zeiten, wo dann nur Hilfe aus Bockwurstgläsern gekauft wurde.
    Aber ich habe mich dann umso mehr gefreut, wenn jeder Hund wußte, was er darf, und was nicht.
    Liebe Grüße Heidi,
    die seit ihrer Kindheit nie ohne Hund war, und wohl mit 72 ein ganzes Buch schreiben könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sehr sicher, dass Du ein ganzes Buch füllen könntest mit Deinen Geschichten ... bei mir sind es ja weniger jahre und trotzdem hätte auch ich genug zu erzählen :)
      Es sind so viele wunderbare Geschichten ... besonders rückblickend.

      Löschen
  7. Das kenne ich alles nur zu gut - nach Genki habe ich mir gesagt, dass ich nie wieder einen Welpen hole, viel zu anstrengend ist mir das! Mit den meisten Sachen kann ich eigentlich ganz gut leben, aber das ständige Auslaufen...das wollte bei uns einfach nicht aufhören. Dass ich mich an diesen Vorsatz nicht gehalten habe, weisst du ja, aber bei Momo war es ähnlich und ich habe wieder geflucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem auslaufen kenne ich nur zu gut - wir haben hier auch manchmal Zweifel, ob sich das noch legt ;) Und jetzt mit dem Zahnwechsel auch noch Durchfälle ... es gibt wirklich Schöneres. Aber auch wir haben uns trotz der schon öfter durchlebten Welpenzeit (oder vielleicht auch deswegen) wieder dafür entschieden :)

      Löschen
  8. Da kann ich ziemlich viele Punkte unterschreiben! Gerade bei der Kreativität kann Ciarán mit euren Hunden sehr gut mithalten. :-) Bis vor ein paar Monaten habe ich noch gesagt, dass ganz sicher nie mehr ein Welpe bei uns einzieht - inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit dem Wirbelwind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Dich so gut verstehen. Ich habe nach Lady gesagt, dass nie wieder ein Welpe einzieht ... und nach damon ... und nach Laika ... und natürlich nach Cara :) Jetzt wird es auch nicht anders sein - erst in einigen Monaten, wenn der Gedächtnisverlust einsetzt und Shadow ein toller Junghund ist!

      Löschen
  9. Es ist zwar schon eine "Weile" her, aber ich kann mich noch gut daran erinnern. Du hast alles sehr gut beschrieben. Wir hatten ja schon mehrere Hunde, aber an Kreativität und Blödsinn war Emma der Knaller.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher,Du könntest ein paar schöne Geschichten aus Emmas Sturm und Drang-Zeit erzählen ... Kreativität bleibt einem in Erinnerung :)

      Löschen
  10. Ach wie wunderbar geschrieben :-))) Unsere Welpenzeit liegt schon einige Jahre zurück, aber ja, auch wir erinnern uns mit Schmunzeln und ein bisschen Wehmut an diese Zeit.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es uns irgenwie doch allen ... auch wenn man irgendwo noch im Kops hat, es war anstrengend - die vielen wunderbaren Erlebnisse wiegen das alles auf!

      Löschen
  11. Da habe ich eben herzhaft gelacht und oft mit dem Kopf genickt, denn mit 3 kleinen Katzenmädchen ist das auch nicht so anders ;-) Und auch wir ahnten, dass die Zeit wieder ganz schön anstrengend, aber auch toll wird. und schließlich ist das ja auch nur der Anfang für eine hoffentlich lange und schöne gemeinsame Zeit!
    VG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Du lachen könntest :) Und was Du schreibst stimmt genau - es ist nur der Anfang der gemeinsamen Zeit.

      Löschen
  12. Imer und immer wieder möchte ich das. Diese tapsigen Partywelpen sind doch toll. Meine mitlerweile großer Welpe verpasst aber irgendwie manche Phasen. Undicht isser immernoch wenn Herrchen kommt, meine Sachen frisst er immernoch an.....hachjaaa...und trotzdem würd ich ihn nochmal kaufen :D
    lg Becki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder von uns würde das wohl machen ... nicht im jeder einzelnen Sekunde vielleicht ;) Aber es sind so viele dieser schönen Momente in der Welpenzeit - die lassen einen Schmunzeln und wärmen das Herz.

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ueberraschungspaket-hund.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.