Montag, 20. August 2018

Die Geschichte von Laika - Teil 1

Ich habe vor einigen Tagen gerade bei einer lieben Blogger-Freundin einen Kommentar hinterlassen ... da ging es um Laika und darum. dass wir in den ersten Monaten mit ihr ja nicht sicher waren, ob und wie sie überlebt und daher nicht trainiert und auch keine Kommandos geübt haben.

So sah Laika aus bei ihrem Einzug

Beim Nachdenken über diesen Kommentar ist mir eingefallen, dass wahrscheinlich viele überhaupt nicht wissen was ich damit gemeint habe - der Blog starte ja nach der Krankheit. Daher habe ich beschlossen, die Geschichte von Laika hier rückblickend noch zu erzählen ... in vielen kleinen Teilen!

Wir haben dieses süße kleine Fellknäul aus einem deutschen Tierheim - aber ursprünglich ist Laika in Italien geboren. Da sie schon mit 9 Wochen bei uns einzog ist klar, dass nicht so alles seine Richtigkeit hatte, denn Laika und ihre Schwester reisten ohne Mutter.

So haben wir Laika kennengelernt

Wir sahen sie, verliebten uns und erfuhren den Rest erst, als es eigentlich schon zu spät war.  Wer lässt denn so ein hübsches Hundekindwieder aus seinen Armen - besonders wenn es sich da so hineinkuschelt, wie Laika es getan hat.
Wir hörten, dass wir "sicherheitshalber" noch einen Test auf Mitelmeerkrankheiten machen sollten. Wir sahen dass Laika Verätzungen an Schwanz und Pfoten hatte - deswegen auch die "spontane" Rettung. Sie war mit ätzender Flüssigkeit bespritzt worden - wohl mit zusammengebundenen Pfoten als sie wenigeWochen alt war und so gefunden worden.

Auch Damon war sofort schockverliebt

Die Kleine war aber auch zu goldig
Schon zwei Wochen nach Laikas Einzug fuhren wir in Urlaub - und hatten alle viel Freude. Kein Gedanke wurde mehr verschwendet an irgendwelche Untersuchungen, die noch lange Zeit hatten und an ernsthafte Krankheiten.

 
Wir alle genossen das Leben mit einem wirklich ungewöhnlichen Welpen und freuten uns auf die kommenden Jahre.

Kommentare:

  1. Bis jetzt tönt ja alles noch sehr gut, ein armes, kleines, schnuseliges Ding, das nun ein gutes, liebevolles Zuhause gefunden hat.
    ???? - wir sind nun gespannt wie es weiter geht.
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laika war wirklich eine süße kleine Fellkugel - und so ein besonderer Hunde :) Bald wird es mit der Geschichte weitergehen!

      Löschen
  2. Was für schreckliche Menschen es gibt, einem Welpen die Pfoten zusammenbinden und ätzende Flüssigkeit über sie gießen. Da fehlen mir die Worte...
    Aber bei diesem süßen Blick hätte ich auch nicht anders können als das kleine Hundekind mitzunehmen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - es gibt so viele Sachen, die ich mir nicht vorstellen kann ... und ich war immer überrascht, welches Vertrauen und welche Ruhe Laika trotz allem hatte!

      Löschen
  3. Da wird schon einiges angedeutet...
    Auf was für Ideen manche Menschen kommen! Einfach nur traurig und beschämend!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es sehr schön, dass Du Laika noch einmal gedenkst und ihre Leidensgeschichte hier aufschreibst. Die Bilder von der kleinen Laika sind so niedlich… Wer hätte da wiederstehen können. Wie traurig, dass sie so krank wurde und Euch so früh verlassen musste.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wir hätten Laika noch einige schöne Jahre gegönnt - und denken besonders hier in der "neuen" Heimat oft daran, wie gut es ihr hier gefallen hätte.

      Löschen
  5. Die liebe süße Laika... Mir schnürt es den Hals zu, wenn ich das mit der Säure lese. Ein Glück, dass Ihr sie gefunden habt und sie kennenlernen durfte, was Liebe ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laika war ein wirklich besonderer Hund - und viele waren überrascht, wie vertraunesvoll sie trotz ihrer frühen Erlebnisse doch war! Wir sind froh, dass wir einige schöne Jahre mit ihr verbringen durften!

      Löschen
  6. Liebe Isabella,
    sooo süß <3
    Ach die Laika, sie hatte es nicht leicht, ich bin froh, dass sie bei euch gelandet ist, Ihr habt Euch sooo sehr Mühe gegeben und versucht ihr das Leben so schön, wie möglich zu machen.
    Ich denke auch an ihren Leidensweg am Ende, es ist mir, als hätte ich das "hautnah" erlebt :'(
    Ich freue mich, dass Du hier alles ausführlich aufschreibst.
    Ganz liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laika hatte keinen schönen Start ins Leben und auch das Ende war grausam und unfair - und trotzdem war sie so ein wunderbarer Hund, der so viel Freude und auch Gelassenheit in unser Leben gebracht hat!

      Löschen
  7. Was für ein goldiges, kleines Bärchen. Wie gut das sie nach einem so schweren Start ins Leben bei euch gelandet ist.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben die Zeit mit Laika auch sehr genossen ... und sind froh, dass wir schöne gemeinsame Jahre hatten.

      Löschen
  8. Sehr schlimme Erfahrungen musste Laika in ihren ersten Lebenswochen machen. Ich werde nie verstehen wie Menschen so grausam sein können. Da ist es schon erstaunlich das sie sofort Vertrauen zu euch hatte. Soooo süß die kleine Laika.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kleine war so ein vertrauensseeliger Hund - und immer freundlich egal ob Mensch oder Tier! Nur in ganz wenigen Situationen hat man gemerkt, dass sie irgendwann mal etwas Schlimmes erlebt hat.

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ueberraschungspaket-hund.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.