Samstag, 14. Dezember 2019

10 Dinge - Teil 5

Cara
Cara mag keine anderen Hunde wenn sie an der Leine ist oder im Auto sitzt. Wir hatten noch nie Probleme, wenn wir andere Hunde im Hundewald oder im Freilauf getroffen haben. Viele unserer Feriengasthunde haben schon mit Cara gespielt ... aber wenn sie an der Leine ist und sieht auch nur in weiter Entfernung einen Hund mutiert sie zur Bestie. Daher sind für uns die entspanntesten Spaziergänge die ohne andere Hunde :)

Kommentare:

  1. Was lese ich da liebe Cara, "sie mutiert zu einer Bestie", aber nicht doch.
    Kann dich ja irgendwie verstehen, manchmal muss ich nämlich auch unser Auto verteidigen - meine Menschen meinen dann auch ich hätte mich in eine B.... verwandelt.
    Einen ganz feines Aadventswochenende wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teilweise leider schon - aber zum GLück nicht immer :) Im Auto scheint das öfter mal vorzukommen!

      Löschen
  2. Nun jeder Hund hat ja so seine Macken. Es ist aber schon etwas schade, dass Hundebegnungen nicht möglich sind. Ich hatte Cara so nicht in Erinnerung. Ich weiß, dass Du gut damit zurecht kommst, gebe aber zu, dass ich sehr traurig wäre, wenn ich immer nur alleine unterwegs sein müsste und immer allen Hunden ausweichen müsste. Dabei liebe ich die Runden mit Socke alleine und es gibt sicher viele davon. Aber es ist schwierig, wenn man keinen Hund begegnen könnte. Hier auch schlecht machbar, bei Euch viel leichter.

    Und Cara hat ja auch ordentlich Kraft. Wisst Ihr, warum die das macht und was man dagegen tun könnte?

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten ja ein paar Trainingsansätze - aber keiner hatte wirklich eine gute Idee bzw. hat etwas gebracht. Denn Cara reagiert an der Leine so auch auf Hunde, die sie aus dem Freilauf kennt und bei denen es dann ohne Leine auch keine Probleme gibt. Auch der Ansatz, dass es an mir liegen könnte wurde getestet ... tut es zum Glück aber nicht! Wir probieren natürlich weiterhin eine Lösung zu finden. Wobei es auch daran liegen könnte, das wir nur sehr selten andere Hunde so treffen und wenig Gelegenheit zur Übung haben!

      Löschen
  3. Joah, das ist bei Aaron ab und an auch so. An der Leine kann er echt ein Pöbler sein.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hierist es auch manhcmal schlimmer manchmal besser - aber es macht halt echt wenig Freude so. Zum Glück hat das auf Shadow nicht abgefärbt!

      Löschen
  4. Der sieht ja toll aus, bin mit meinem ins 5 Sterne Hotel am Gardasee gefahren und er genießt einfach die Natur :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, auch wenn ich diese Hotel-Werbung einfach nur lästig finde!

      Löschen
  5. Man kann schliesslich nicht alle mögen...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir dann auch immer wieder - aber ich würde mich freuen, sie würde ein paar mehr mögen!

      Löschen
  6. So sind sie unterschiedlich. Leona ist meistens von freilaufenden Hunden nicht so begeistert.

    Viele Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kennen wir von früher - unsere Hunde sind schon sehr verschieden ... und jeder auf seine Art besonders:)

      Löschen
  7. Liebe Isabella,
    so ein süßer "Weihnachtshund" und sie mag keine fremden Hunde?
    Isi mochte sie damals gut leiden. Ist das erst, seit Shadow bei euch ist?
    Ansonsten habe ich keine Erklärung, aber ihr könnt ja damit gut umgehen.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war schon bei Damon so - aber mit ihm an der Seite konnten wir die "Toleranz-Entfernung" sehr weit herunterschrauben und wenn Damon vorging und freundlich blieb, dann war auch Cara entspannter. Mit Shadow ist es wieder schwieriger geworden ... gut erkannt ;)

      Löschen
  8. Ja, man kann die Bestie unter der roten Mütze sehr gut erkennen *lach* Vielleicht möchte Cara "ihren" Shadow beschützen. Auf Hundebegegnungen sind wir auch nicht gerade wild. Lotte ist zu jedem freundlich und will jeden gleich begrüßen. Emma macht bei größeren Hunden den Rückzieher und bellt wie verrückt, weil Lotte zurück kommen soll. Eine vor, die andere zurück und ich könnte mich am besten teilen ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Teilen kenne ich auch - ich sage dann immer, dass ist die typische Armhaltung bei Haltern von zwei Hunden: ein Arm vor, einer zurück :) Mit Shadow hat es sich verstärkt - da kam am Anfang der Beschützerinstinkt durch!

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ueberraschungspaket-hund.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.