Freitag, 6. Dezember 2019

Nikolaus ... und eine Überraschung für meine Leser (1)

Bei uns gab es ja noch nie so etwas wie einen Adventskalender oder besonders weihnachtliche Beiträge ... daran ändert sich auch in diesem Jahr nicht wirklich etwas :) Aber trotzdem wollen wir die Zeit bis Weihnachten für etwas besonders nutzen und damit fangen wir heute an.
Schon vor längerer Zeit habe ich bei Daniela mit Inuki und Skadi zwei Beiträge (hier und hier) gelesen, die mir gut gefallen haben und die ich aufgreifen wollte - und bei dem Wollen ist es geblieben. 10 Dinge, die euch meine Hunde nie über sich erzählen würden ... da sollte mir doch etwas einfallen :)

Und so ist es auch - wir erzählen euch jetzt auch 10 Dinge, aber von unterschiedlichen Hunden und verteilt auf 10 Tage. Dafür werden wir etwas aus unserem normalen Blogger-Rhythmus kommen :)

Dingo
Was Dingo sicher gerne für sich behalten hat: er hat geklaut! Bei jeder sich bietenden Gelegenheit hat er essbare Sachen stibitz die auf seiner Augenhöhe waren :) Bei meiner Mutter hat er mal zwei Plätzchenteller an einem Nachmittag leergefuttert, meinem Mann hat er mal ein geschmiertes Leberwurstbrot vom Teller geklaut als der sich einen Kaffee eingeschenkt hat.
Wenn man ihm allerdings ausdrücklich verboten hat etwas zu nehmen, dann hat er das auch akzeptiert. Irgendwie ging er wohl davon aus, wenn es keiner verbietet, dann muss es erlaubt sein :)


Kommentare:

  1. Ach wie köstlich - da hast du mit Dingos Flausen für den ersten Lacher des Tages gesorgt.
    Samichlausgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Idee sehr, sehr schön und vielleicht fällt mir auch mal etwas ein, was ich über Socke ausplaudern könnte...

    Eigentlich war Dingo ganz schön schlau. Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Sehr clever und so sehr schmackhaft. Solange Dingo nicht krank wurde, ist es doch nicht so schlimm. man musste eben etwas aufpassen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück ist ihm alles bekommen ... wobei es ja nicht zu oft war - als wir es wussten, konnten wir es ja vermeiden :)

      Löschen
  3. Eine SUPER IDEEE,
    ich könnte da auch so einige Geschichten erzählen. Ich versuche mal die Idee in meinem Hirn zu speichern.
    Jetzt gucke ich mir erstmal die Links an.
    Toll von Dingo finde ich, dass er ein richtiges Verbot auch akzeptiert hat <3
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher, Du könntest auch genug erzählen ... Ich kann Dich ja auch erinnern.
      Wir waren auch froh, dass er Verbote akzeptiert hat.

      Löschen
  4. Da hätten sich Dingo und Zingara ja prächtig verstanden. :-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
  5. *lach* Das passt doch prima zu den Hunderegeln. Wie war Regel 3? Wenn ichs dir wegnehmen kann, ist es meins. Diese Regel kennen wohl ganz viele Hunde ... und eine gewisse Emma macht da keine Ausnahme.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut aufgepasst - und ich glaube, Hunde sind sehr kreativ im Umsetzten solcher Regeln :)

      Löschen
  6. Ich habe die Dingo Geschichten in deinem Buch auch sehr gerne gelesen. Das schien so ein richtiger Charakterkopf gewesen zu sein und plietsch.
    Liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dingo hatte wirklich seinen eigenen Kopf - und war ein toller Hund :) Und seine Macken haben ihn so liebenswert gemacht!

      Löschen
  7. Da musste ich jetzt lachen und mich gleich an Leo erinnern. Der klaut auch gerne essen und zwar ist er dabei auch noch so frech, dass er es einem aus der Hand klaut. Er springt hoch, schnappt es sich und rennt weg. So ein Gauner.
    Aber irgendwie hatte er ja Recht, wenn es nicht verboten ist, muss es erlaubt sein.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dieses schöe Bild - ich sehe Leo jetzt gerade mit einer Bratwurst wegrennen :) So niedlich, wie unsere Hunde erlaubt und verboten definieren!

      Löschen
  8. Wie toll dass du diese Geschichte mit uns geteilt hast :D Inuki klaut auch gerne. Ich erinnere mich noch an den Käse Kuchen für meine Schwiegereltern wo plötzlich eine recht große Ecke fehlte. Nun, Inuki hat keine Miene verzogen - als er erwischt wurde :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand Deine Beiträge so schön ... und bin froh,m dass ich jetzt einen Weg gefunden habe sie aufzugreifen :) Dingo war übrigens auch nicht schuldbewusst - hatte ihm ja keiner etwas verboten!

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ueberraschungspaket-hund.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.