Donnerstag, 22. April 2021

Ausflug ohne Hunde

 Heute möchte ich euch mitnehmen zu einem tollen Ausflugsziel direkt bei uns um die Ecke - und dorthin fahren wir mittlerweile meistens ohne die Hunde - nach unserer Morgenrunde :) Früher haben wir ja nur Urlaub hier gemacht - und der fing eigentlich immer mit einem Halt am Eidersperrwerk an und einem Kaffee dort ... und manchmal auch ein Fischbrötchen. Und so ist es heute noch ein schöner Start in einen Entspannungstag für uns. Erst ein kurzer Spaziergang über das Eidersperrwerk - von Dithmarschen nach Nordfriesland und zurück - und dann am Aussichtspavillon einen Kaffee und einen Platz in der Sonne mit Aussicht!

Auch Laika und Damon waren schon dort

Laika mochte die Aussicht - und die Fischbrötchen

Dieses große Bauwerk dient dem Küstenschutz und wurde nach der großen Flut von 1962 geplant. Der Bau dauerte gut sechs Jahre und 1973 war es dann endlich fertig. Die fünf riesigen Doppeltore wiegen je 250 Tonnen und es erstreckt sich über eine Länge von 200 Metern. Egal wie oft ich dort war und bin - ich bin immer wieder beeindruckt von diesem Bauwerk. Heute nehme ich euch mal mit auf einen Bummel.

Das ist die Innenseite - und ich habe nur vier der fünf Tore auf das Bild bekommen

An beiden Seiten sind Brutkolonien - und die Möwen haben sich schon gesammelt. Leider fehlen noch die Seeschwalben.

Der Blick in Richtung St. Peter Ording ist immer schön

Noch sind wir in Dithmarschen ... am Ende des Bauwerks dann in Nordfriesland

Der Blick über ein Tor zur Eidermündung hin (ins Landesinnere)

Ein Tor zur Seeseite

Enorm beeindruckend

Die Schleuseneinfahrt mit den bunten Kuttern ist deutlich erkennbar

So sehen die Tore von aßen zur See hin aus

Die Lachmöwen haben sich versammelt

Ein toller Ausblick

Jetzt dauert es nicht mehr lange und die ersten Eier werden gelegt

Und Austernfischer sind auch dort zu finden

Auch die nordfriesische Seite hat ihren Reiz ;)

Die Schleuseneinfahrt

Der Blick ins Landesinnere

Hier wurden die Tore auf der Seeseite etwas gesenkt - das dient der Regulierung des Zuflusses

Zur Landseite hin sind sie noch offen

Beim nächsten Besuch werde ich versuchen noch die anderen Vogelarten einzufangen, die man dort sieht - und vielleicht erspähe ich dann auch schon die ersten Nester :)


Kommentare:

  1. Ei war das jetzt spannend euch zu begleiten. Zuerst das Eidersperrwerk, schon gigantisch wie die Tore da vor Hochwasser schützen, wir staunen immer wieder was da technisch möglich gemacht wurd/wurde. Wir haben vor Jahren in Delft so eine Anlage besichtigt. Dann eure Landschaft, die See - für uns ein so ungewohner Anblick - so echt zum Träumen. Und als Tüpfelchen aufs i, die vielfältigen Seevögel die ihr beobachtet habt, da freuen wir uns bereits auf eine weitere Serie.
    Mit ganz lieben Grüssen in den Norden
    Ayka und ihre Begleiterin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das eidersperrwerk fasziniert mich immer wieder - und es verliert seinen Reiz einfach nicht. Gerade am Wochenende haben wir wieder einen Kafffee am Aussichtspavillon getrunken und der komenden Flut gelauscht ... genussvolle Momente, die euch sicher auch gefallen hätten :)
      Ich bin im Moment mit der Kamera auf "Vogeljagd" - mal ehen, wann esfür einen weiteren Beitrag reicht.

      Löschen
  2. Wie schön, dass Du uns zum Eidersperrwerk mitnimmst. Denn wir wir dort sind, ist es kalt, windig und regnerisch. Das Bauwerk ist imposant und Euer Ausflug - wenn auch ohne die fellnasen - war sehr, sehr schön. Danke dafür.....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei schönem Wtter ist ein Bummel über das Eidersperrwerk ein Genus - wobei ich auch gerne mal bei strum im Winter dort bin ... aber da muss man echt gut eingepackt sein :) Es freut mich, dass Dir der Bummel auch ohne Hunde gfallen hat.

      Löschen
  3. Da konnte ich jetzt einen Blick in eine mir total fremde Welt tun. Imposant! Und die unzähligen Windturbinen im Hintergrund ebenfalls.
    Vielen Dank und herzliche Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass es Dir auch gefallen hat - und die vielen Windräder gehören hier einfach dazu. Ich glaube, es gibt keine Strecke bei unseren Spaziergängen, wo wir mal keine Windräder sehen!

      Löschen
  4. Liebe Isabella,
    DAS hast du super erklärt und fotografiert.
    Wir waren dort ja schon mehrfach und bestimmt nicht zum letzten Mal.
    Allerdings NACH der Restaurierung noch nicht. Ich hoffe...
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen mit euch ... es wäre scön, wenn es klappt ;)
      Ich mag das Eidersperrwerk und bin wirklich immer wieder gerne dort.

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ueberraschungspaket-hund.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.